Raus aus der „Materialismus-Falle“!


Seit Jahrtausenden versuchen Menschen durch allerlei Strategien mit dem Leben auf diesem Planeten klarzukommen. Die dabei in immer neuen Gewändern, immer wieder auftauchende Strategie, ist der Materialismus – d.h. die Reduzierung des Menschen auf seine körperliche Hülle und der Versuch, durch verschiedene Manipulationen dieser körperlichen Hülle oder des Umgangs verschiedener körperlicher Hüllen miteinander, ein zufriedenstellendes Dasein erzeugen zu können.

Tatsächlich funktionierte diese Strategie noch nie. Deswegen taucht der Materialismus ja auch in immer neuen Formen auf, damit Menschen nicht bemerken, dass es immer wieder der alte saure Wein im neuen Schlauch ist, der hier kredenzt werden soll. Religionen, politische Ideologien, Wissenschaft, Jagd nach Geld, Ablehnung von Geld uvm. sind Verkleidungen, die der Materialismus annimmt, um Menschen zu ködern und in die Fallen zu locken, die er immer wieder aufstellt.

Der Materialismus ist eine Sucht. Es ist eine Krankheit. Und es ist eine der wenigen Krankheiten, die zu funkeln scheint. Dies liegt daran, dass die Sucht nach materiellem Besitz lediglich das Auge anspricht; nicht mehr, nicht weniger. Wir sind buchstäblich Wesen des Auges geworden. Abhängige, die meist ihr ganzes Vertrauen in das Auge investieren, und ihr Leben danach ausrichten!

„Als ich vor ein paar Jahren eine Wohnung bekam, erlag ich der materiellen Dimension ziemlich stark, und wie die meisten von uns in der westlichen Welt, wurde ich meine ganze Jugend hindurch über Filme, Zeitschriften, Medien und Erwachsene in meinem Leben geködert. Ich wurde auf meiner eigenen subtilen Weise ein weiterer wichtiger Faktor für die materielle Maschine.“

Frauen fallen in der Regel in Form von Dekorationen/Wohnkultur, Kleidung, Schuhe und Accessoires, die sie nicht brauchen, dem Materialismus zum Opfer. Bei den Männern läuft dies meistens über Luxus-Autos, Fernseher, und andere ausgefallene Gadgets und Hi-Fi. Jedoch, unabhängig vom Geschlecht, kenne ich nicht viele Menschen, die aus ihren materialistischen Absichten und Fantasien herausgetreten sind und beschlossen haben, für die Wohltat und nicht für ihre eigene Habgier zu arbeiten.

Materialismus ist kein Witz. Es ist eine Falle. Erkenne sie, und trete schnellstmöglich heraus.

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Hier ist ein toller Aufruf an die Menschheit von Erin Janus in englischer Sprache (dt. Untertitel)!

Quellen: bodymindsoulspirit.com | alexandergottwald.com | Erin Janus

Advertisements

2 Kommentare zu “Raus aus der „Materialismus-Falle“!”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s