Sie können Ihre Schlüssel nicht finden? Ihr Gehirn ist „out of sync“!


Sie können Ihre Schlüssel mal wieder nicht finden? Das liegt daran, dass verschiedene Bereiche in Ihrem Gehirn asynchron laufen!

https://img2.picload.org/image/rcooaraw/mg21328494.jpgSie machen sich spät auf zur Arbeit und Sie können Ihre Schlüssel nicht finden. Was wirklich ärgerlich ist, dass Sie sie gerade noch in der Hand hatten ohne das Verständnis, wo Sie sie nun hingelegt haben! Das liegt daran, dass Ihre Gehirn-Systeme, die in diesen Aufgaben involviert sind, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten laufen und die Wahrnehmung nicht in der Lage war, mit dem verantwortlichen System Schritt zu halten.

https://img2.picload.org/image/rcooarlr/i8767ij.jpgDas sagen Grayden Solman (Foto) und seine Kollegen an der University of Waterloo in Ontario, Kanada.

Um dies zu untersuchen, erstellte Solmans Team eine einfache computerbasierte Aufgabe für die Testpersonen, um durch einen Haufen von bunten Formen auf einem Computerbildschirm zu suchen. Die Personen wurden angewiesen, eine bestimmte Form in einem Stapel so schnell wie möglich zu finden, während der Computer ihre Aktionen überwachte. „Zwischen 10 und 20 Prozent der Zeit für die Suche vermissten die Personen das Objekt„, sagt Solman, obwohl sie es bereits aufgesammelt hatten . „Wir dachten, dass es auffallend oft sei.“

Um herauszufinden, warum, entwickelte das Team eine Reihe von weiteren Experimenten. Um zu überprüfen, ob die Freiwilligen gerade ihr Ziel vergaßen, gaben sie einer neuen Gruppe eine Liste von Artikeln, um sie sich vor der Suchaufgabe einzuprägen.

https://img1.picload.org/image/rcooarlw/bgr3th.jpg

Die Idee war den Speicher jeder Person zu füllen, so dass sie nicht in der Lage waren, alle sonstigen Informationen in ihr Kurzzeitgedächtnis zu halten. Obwohl ein negativer Einfluss auf ihre Leistung für den Suchauftrag erwartet wurde, machte die zusätzliche Belastung keine Unterschiede auf den Prozentsatz der Fehler.

Schließlich analysierte die Mannschaft die Maus-Bewegungen der Teilnehmer, wie sie eine ähnliche Suchaufgabe ausführten. Sie entdeckten, dass die Bewegungen der Freiwilligen langsamer waren, nachdem sie ihr Ziel verfehlt hatten. (Cognition, DOI: 10.1016/j.cognition.2011.12.006)

https://picload.org/image/rcooaria/mind700x393.jpgDie Mannschaft von Solman fand heraus, dass das System im Gehirn, das sich mit Bewegung befasst, zu schnell für das Sehsystem läuft, um anzuhalten. Während Sie in einem unordentlichen Haus herumstöbern, um Ihre Schlüssel zu finden, könnten Sie Ihrem Sehsystem nicht genug Zeit geben, um auszuarbeiten, was jeder Gegenstand sei.

Die Verlangsamung der Mausbewegungen legt nahe, dass zu einem gewissen Grad, die Freiwilligen bewusst darüber waren, dass sie ihr Ziel verfehlt hatten. Eine Theorie, die durch andere Studien schon gesichert wurde, in denen Menschen dazu neigten, ihre Handlungen zu verlangsamen nachdem sie einen Fehler gemacht haben, auch wenn sie dies nicht bewusst erkannten. Solman geht davon aus, dies spiegelt den Versuch des Gehirns wieder, „das Motorensystem“ zu verlangsamen, damit das visuelle System aufholen und bewusste Wahrnehmung stattfinden kann.

https://img1.picload.org/image/rcooadlr/jljz8i7.jpg„Was ist wirklich interessant ist, ist die Vorstellung, dass der Motor und das Wahrnehmungssystem entkoppelt sind. Sie versuchen beide Ihnen bei der Suche (Ihrer Schlüssel) zu helfen, aber sie sind nicht abgestimmt!“ – sagte Todd Horowitz, an der Harvard University.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Sie können Ihre Schlüssel nicht finden? Ihr Gehirn ist „out of sync“!”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s