Exotische Quanteneffekte treten schon bei Raumtemperatur auf und haben Einfluss auf die Chemie um uns herum!

 

Objekte der Quantenwelt sind meist verdeckt und von kaltblütiger Natur, da sie sich gewöhnlich nur auf einer Quantenweise benehmen, wenn sie deutlich abgekühlt und von der Umwelt isoliert werden.

https://i0.wp.com/img5.picload.org/image/rgrgowgo/160407111527.jpg

Neuste Experimente, ausgeführt von Chemikern und Physikern aus Warschau, haben dieses Bild jedoch zerstört. Es stellt sich heraus, dass nicht nur einer der interessantesten Quanteneffekte bei Raumtemperatur und höher stattfindet, sondern dieser auch eine tragende Rolle im Verlauf der chemischen Reaktionen in Lösungen spielt!

Wir leiten allgemein unsere experimentellen Kenntnisse der Quant-Phänomene aus Experimenten bei extrem niedrigen Temperaturen, unter Verwendung von hoch entwickelten Geräten unter exotischen Bedingungen und in einem Vakuum durchgeführt ab, nur um Quantenobjekte aus dem störenden Einfluss der Umgebung zu isolieren. Wissenschaftler vom Institut für Physikalische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften (IPC PAS) in Warschau unter der Leitung von Prof. Jacek Waluk und Prof. Czeslaw Radzewicz von der Fakultät für Physik der Universität Warschau (FUW), haben gezeigt, dass eines der spektakulärsten Quantenphänomene – das Tunneling – auch bei Temperaturen oberhalb des Siedepunktes von Wasser erfolgt. Die Ergebnisse der Messungen lassen keinen Zweifel, in Bedingungen typisch für unsere Umgebung, stellt sich heraus, dass das Tunneling für chemische Reaktionen der verantwortliche Hauptfaktor ist!

index6678.jpg

„Seit einiger Zeit haben sich Chemiker an die Idee gewöhnt, dass die Elektronen in Molekülen tunneln können. Wir haben gezeigt, dass im Molekül (auch für Protonen), d. h. in Kernen von Wasserstoffatomen, das Tunneln möglich ist. So haben wir den Beweis, dass eine grundlegende chemische Reaktion als Folge des Tunnelns auftreten kann, und zusätzlich bei Raumtemperatur oder höher.“ – erklärte Prof. Waluk. 

image.jpg

Ein Quantentunnel tritt auf, wenn Elektronen die Energie zum Überwinden einer Energiebarriere fehlt, dann nämlich „tunneln“ sie einfach durch diese Barriere hindurch. Nach den Vorstellungen der klassischen Physik wäre dies unmöglich, nach der Quantenmechanik ist es möglich. Somit gibt der Tunneleffekt an, dass ein atomares Teilchen eine Potentialbarriere von endlicher Höhe auch dann überwinden kann, wenn seine Energie geringer als die Höhe der Barriere ist.

Journal Reference:

  1. Piotr Ciąćka, Piotr Fita, Arkadiusz Listkowski, Czesław Radzewicz, Jacek Waluk. Evidence for Dominant Role of Tunneling in Condensed Phases and at High Temperatures: Double Hydrogen Transfer in Porphycenes. The Journal of Physical Chemistry Letters, 2016; 7 (2): 283 DOI: 10.1021/acs.jpclett.5b02482
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s