Nobelpreisträger Sir John Eccles – „Unser Gehirn ist eine Maschine worauf der Geist operiert!“

Jeder Mensch hat eine unsterbliche Seele. So war die Behauptung einer der weltweit größten Autoritäten in der Erforschung des menschlichen Gehirns, der australische Neurophysiologe und Nobelpreisträger im Bereich der Physiologie und Medizin, Sir John Carew Eccles (1903-1997).

eccles.jpg

John Carew Eccles, der Lao Tsu der Geisteswissenschaften, hatte eine große Glatze, ein breites Grinsen und eine überdimensionale Brille, was aussagt, dass dieser Mann so groß wie seine Heimat Australien gedacht hat! Im Jahr 1963 gewann er den Nobelpreis in der Medizin für seine Arbeit an den Synapsen, eine Millionstel-von-einem-Zoll große Kluft zwischen den Gehirnzellen, und doch so wichtig, wo ein „Drogen Dealer“, die sogenannten Neurotransmittern, auf molekularer Ebene Nachrichten an die Zelle blockiert, übergibt oder ändert, so dass die höheren Funktionen des Gehirns sogar „Gott in den Synapsen“ genannt werden. 

John Eccles behauptet, auf der Grundlage seiner langjährigen wissenschaftlichen Untersuchungen und Analyse, dass die Materie unfähig ist geistige Phänomene zu schaffen und es keine Übertragung der physischen in die geistige Energie gibt. Nur eine geistige (spirituelle) Wirklichkeit ist dazu fähig geistige Phänomene zu schaffen. Der australische Nobelpreisträger stellte fest, dass aus wissenschaftlicher Sicht, wir die materialistische Auffassung rundweg ablehnen müssen, dass das menschliche Bewusstsein ein Produkt der Materie sei.

Gemäß Eccles besitzen wir einen nichtmateriellen Geist oder Selbst, welcher handelt, und wird von unserem materiellen Gehirn beeinflusst; Es gibt eine geistige Welt neben der physischen Welt, und die beiden interagieren. Jedoch bestreitet Eccles dass unser Geist eine Art von nicht-physischer Substanz ist (wie es im Kartesianischen Dualismus belehrt wird), und sagt, dass dieser lediglich zu einer anderen Welt gehört. (Lesen Sie hierzu auch: Unser Geist ist negativ gebaut)

Es wurde ihm offensichtlich, dass der menschliche Geist – unser „Ich bin“ – in Form einer spirituellen Dimension existiert und bildet zum Teil auch die unsterbliche Seele. Dieser herausragende Wissenschaftler betonte, dass angesichts der Wunder des Lebens und der Pracht der menschlichen Person, die moderne Wissenschaft eine Botschaft der Demut vermittelt. Die echten Qualitäten des Menschen sind nicht nur sein Gehirn und Intelligenz, sondern auch seine Kreativität und Vorstellungskraft. Eccles spricht von zwei Gewissheiten, die Einzigartigkeit (Unwiederholbarkeit) des Menschen in seiner Körperlichkeit und die spirituelle Existenz seiner unsterblichen Seele.

Eccles sagt, dass sich die Wechselwirkung zwischen dem Gehirn und Geist als ein Informationsfluss, nicht Energie, vorgestellt werden kann. Aber Informationen müssen sicher durch irgendeine Form von Materie-Energie getragen werden, und wenn der Geist die Wahrscheinlichkeit neuronaler Ereignisse ändern kann, ist es wahrscheinlicher, dass dieser es mittels subtiler, ätherischen Arten von Kraft oder Energie auf der Quanten- oder Subquanten-Ebene tut.

dave hunt 1926-2013.jpg

Dave Hunt (Foto), Apologet, UFO-Forscher, Autor von Die okkulte Invasion, der immer wieder in seinen Vorträgen auf die Arbeiten John Eccles zurückgriff  um beispielsweise paranormale Phänomene zu deuten, gab  aufgrund seiner jahrelangen Forschungen zu diesem Thema folgendes bekannt:

„Sie sind nicht nur eine Ansammlung von Molekülen. Sie sind die denkende Person, die die Entscheidung trifft. Ihr Gehirn denkt nicht! Wenn Ihr Gehirn Ihre Gedanken generieren würde, wären Sie ein Gefangener Ihres Gehirn, und würden sich wundern „Was wird mein Gehirn wohl als nächstes denken?“

dark-side-mind-wall.jpg

Ihr Spirit operiert Ihr Gehirn in einem normalen Status des Bewusstseins. In einem modifizierten Status unter Yoga, Hypnose, Ayuhasca usw. haben Sie diese normale Verbindung verloren, und das erlaubt einem anderen Spirit, Entität oder „Mind“ sich einzuflechten, die Kontrolle Ihrer Neuronen zu übernehmen und erzeugt so ein Universum der Illusionen.“

*Tipp -> Die „Spirituelle Entitäten“-Falle

„Sie leben nicht mit Ihrem Gehirn. Sie leben mit Ihrem Geist!“ – Sir John Eccles

Eccles glaubte, dass der Geist eine Gott-basierende Realität, eine Manifestation der Seele ist.

387664aa.eps.0.gif

„Ich glaube nicht daran, dass Gurus oder Erleuchtete mehr Macht haben; Ich denke für mich selbst! – Die arbeitenden Sinne sind immer noch die Vorgesetzten der Materie. Geist ist höher als strukturierte Materie und Intelligenz ist immer noch höher als Geist, während das bewusste Selbst höher als die Intelligenz ist.“

Obwohl Eccles erkannte, dass der Geist relativ unabhängig vom Gehirn arbeitet, anstatt identisch zu sein, waren viele seiner Ansichten von mehreren materialistisch und theologischen Dogmen begrenzt. John Eccles Ansichten waren ein Versuch sich über den wissenschaftlichen Materialismus herauszustrecken und eine spirituelle Vision zu entwickeln, erfrischend! Er starb am 02. Mai 1997 in Locarno, Schweiz und mit ihm der letzte Neurophysiologe, der noch an die Seele glaubte!

ffe2912f9e5f5742178d9ca185582261.jpg

Möge dieses Zeugnis der Unsterblichkeit der Seele von einem der größten Experten der Welt für das menschliche Gehirn, Nobelpreisträger Dr. John Eccles, uns mobilisieren größere Sorgfalt auf unsere Seele, unser geistliches Leben, einschließlich unserer Reinheit des Herzens, Freiheit vom Bösen, und das ewige Leben zu nehmen.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

(Ref.: „Wie das Selbst sein Gehirn steuert“ – John C. Eccles, 1996)

Wärmstens Empfohlen:





Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge  bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!

Advertisements