Eine Anleitung zum Unglücklichsein


Kennen Sie diese Artikel, in denen Ihnen erklärt wird, wie Sie ein glücklicher Mensch werden? Oftmals jedoch drehen sich diese Informationen um den eigentlichen Kern herum und verfehlen den persönlichen Blickpunkt auf das, was ist.

In meiner Anleitung zum Unglücklichsein drehe ich den Spieß um und möchte Ihnen dazu verhelfen, einen Blick durch die 4 folgenden Schlüssel auf das eigene „Was ist“ zu intensivieren. Artikel um mit Bekümmertheit umzugehen, sind sehr populär, aber es scheint, als ob es eine Art Tabu in unserer Gesellschaft gegen das „Unglücklichsein“ gibt. In diesem Sinne präsentiere ich Ihnen meine Anleitung zum Unglücklichsein.

Der 1. Schlüssel

>Der erste Schlüssel um unglücklich zu sein, ist etwas, was bei fast jedem schon einmal der Fall war und es kann etwas widersprüchlich erscheinen, aber wenn Sie wirklich unglücklich sein wollen, vermeiden Sie Ihre Schmerzen und Leiden. Alle unangenehmen Dinge in Ihrem Leben, ignorieren Sie sie einfach und setzen sich mit ihnen nicht auseinander. Dadurch wird sichergestellt, dass dieses Gebäude aufrechterhalten wird und dies ist eine wahre Technik, um maximale Bekümmertheit in Ihrem Leben zu schaffen.

Unglück gedeiht in Bewusstlosigkeit, so dass Sie sich aus Ihrem eigenen Leben ablenken müssen. Das ist die Wurzel der Hingabe und es gibt unzählige Formen zur Auswahl. Es gibt die mehr salonfähigen, wie Fernsehen und zwanghaftes Essen und die weniger sozial-akzeptablen, wie illegale Drogen. Ich schlage eine der sozial-akzeptablen Methoden vor, so haben Sie in der Regel viel mehr Unterstützung von anderen Menschen, die den selben Weg gehen.

Der 2. Schlüssel

Der zweite Schlüssel für wahre Unzufriedenheit ist das Urteilen. Es ist äußerst effektiv um das Glück zu zerstören. Es macht nicht viel aus, wenn Sie sich selbst oder andere richten, da die beiden eng miteinander verbunden sind. Aber ich schlage vor, über andere zu urteilen, da es sich um eine Maske für unser eigenes Selbsturteil handelt und so noch mehr Bewusstlosigkeit fördert und Ihnen helfen wird Ihre inneren Gefühlen zu vermeiden.

Der 3. Schlüssel

Achten Sie darauf den gegenwärtigen Moment zu vermeiden, da in ihm eine unerschöpfliche Quelle der Freude herrscht, die aus Ihrem wirklichen Leben kommt. Lassen Sie die Gegenwart nicht Ihre Bekümmertheit berauben, denn Sie könnten begreifen, wie schön die Existenz ist. Bleiben Sie stattdessen lieber im Verstand und projizieren sich in die imaginäre Zukunft und Vergangenheit. Halten Sie Ihren Fokus auf das Wünschen, anstatt zu erfahren, was Sie im gegenwärtigen Moment alles haben. Machen Sie Pläne dafür, wie Sie in der Zukunft anwesend sein werden und ein noch größeres Geschäft daraus, wie Sie in der Vergangenheit anwesend waren. Machen Sie alles, nur seien Sie nicht gerade Jetzt anwesend.

Der 4. Schlüssel

Um sich wirklich unglücklich zu machen, sagen Sie zu sich selbst, dass Sie des Glücks nicht würdig sind, dass das Glück unrealistisch und egoistisch sei. Überzeugen Sie sich, dass Glück etwas ist, was Sie sich verdienen müssen und nicht inhärent Ihr Wesen ist. Lassen Sie nicht zu, sich geliebt zu fühlen. Vermeiden Sie jede persönliche Verantwortung und schieben Sie die Schuld immer auf andere. Dadurch wird ein Gefühl der Ohnmacht geschaffen, was Ihnen garantiert ein jämmerliches Dasein verleiht.

Ich bin mir sicher, ich könnte in dieser Liste noch hundert weitere Tricks anführen, um sich selbst unglücklich zu machen, aber die Chancen stehen gut, dass Sie verstanden haben. Erkennen Sie, dass wenn Angst und Hass in Ihrem Geiste steigen, das Glück niemals gefunden werden kann. Wenn Sie sich dessen bewusst sind, was Sie gegen sich selbst tun und dadurch Ihr eigenes Elend erschaffen, haben Sie die Gelegenheit diese Verhaltensweisen zu stoppen.

//Niluxx

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eine Anleitung zum Unglücklichsein”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s