fearofwar

Unterstützen Sie den Prozess der Deprogrammierung Ihrer (Welt)Kriegsängste!

fear demonic face.jpgWenn die Angst übernimmt, neigt sie dazu unsere Kreativität, Findigkeit und Freiheit zu berauben. Viele unserer Ängste sind aufgeblasen und äußerst nützlich für diejenigen, die aus einem Klima der Angst profitieren – Angst vor Flüchtlingen, Angst vor Einwanderern, Angst vor Muslimen, Angst vor Terroristen, Angst vor der Polizei, Angst vor den Nachbarn, und natürlich Angst vor einem Weltkrieg.

Die Angst vor dem Krieg ist nichts Neues. Seit Jahrhunderten haben Bürger von Ländern überall auf der Welt den Tod, die Gewalt und das Elend gefürchtet, die der Krieg mit sich bringt. Wie eine grimmige Mähmaschine scheint das Gespenst des Krieges sich über die Menschheit und das kollektive Unbewusste über Generationen hinweg gelegt zu haben, das endloses Leiden und Terror verspricht.

Wenn Sie auch unter der Angst vor dem Krieg leiden, dann werden Sie mit der als Traumatophobia bekannten Phobie gequält.

Download (1).jpg
*Junkers Ju 87 (Stuka)

Es ist nicht schwer die Gründe für diese Angst zu ermitteln. Gerade wir Deutschen werden mit einer Geschichte gequält, die den Krieg darstellt. In den letzten 4-5 Generationen wurden unsere Vorfahren buchstäblich missbraucht, die Vorfälle der Außenwelt in die inneren (mentalen) Welten zu übernehmen, wo sie abgespeichert, erweitert und weitergegeben wurden, und heutzutage immer noch einen massiven Einfluss auf uns haben. Das Thema Kriegsangst ist noch nicht abgeschlossen, sondern wurde nur verdrängt. Als Folge dieser Verdrängung sehen wir auch noch heute in unserer Außenwelt diese Szenarien, die uns sehr leicht wieder in diese mentalen Zustände schicken können, die von Generation zu Generation programmiert wurden. Es ist kein einfacher Weg, diese Angst zu brechen!

grandfather advice.jpg

Wenn ich mit meinem 83jährigen Großvater spreche, so berichtet er mir auch noch heute von schlimmen Weltkriegsträumen, die auffallend identisch mit den Träumen sind, die ich in meiner Jugend erlebte, zu einer Zeit als der Irakkrieg (1991) „in den Nachrichten“ ausbrach und das Thema „Weltkrieg“ auch schulisch abgearbeitet wurde. Zu dieser Zeit wurde ich massiv in grauenhafte Weltkriegsträume hineingezogen, und habe dort Ängste gespürt, die ich vorher nicht kannte. Die Schule, die Nachrichten, die Verzerrungen, die Dokumentationen über den 2. Weltkrieg, unsere Vorfahren, all das führt gerade in jungen Jahren zur Zuschaltung von unterbewussten (mentalen) Programmierungen, die letztlich auf Überlebensängste beruhen. So sehe ich zum Beispiel die Rolle der Geschichte!

„Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.“ – Voltaire (1694 – 1778)

media cloud.jpg
*Matrix Media Cloud

In unserer Welt verbreiten sich Nachrichten schnell. Die Unmittelbarkeit des Informationstransfers bietet sofortigen Einschluss des Krieges und der verwandten Ereignisse (Proteste, kriminelle Tätigkeit) an. Kamera-Handys und das Internet machen es leicht, die schrecklichen Bilder des gewaltsamen Konflikts zu verbreiten. Dennoch sind es lediglich Bilder, die von uns ihre Bedeutung bekommen!

Alles unterliegt einer Programmierung, auch der Krieg!

reality wheels.jpg
*Reality (Quantum) Mechanics

Stellen Sie sich für einen Moment vor, wir hätten die Möglichkeit des Krieges und die dazugehörigen Schwingungen nicht programmiert bekommen. Wir würden diese Bilder, die über das Fernsehen und Internet verbreitet werden, aus einem tieferen Level heraus sofort als „nicht wirklich“ einstufen! Wenn wir die Möglichkeit für uns nicht sehen würden, unterbewusst, dass solche Bilder uns körperlichen Schaden zuführen können, so können diese Bilder ebenso gefahrlos „direkt“ in unseren Augen ablaufen. Mit anderen Worten, wir haben eigentlich die Fähigkeit zu sagen, wer und was uns Schaden zufügen darf. Und in der Tat, wir sind die Schöpfer unserer Realität!

Was ich Ihnen damit sagen möchte!

Gerade für diesen Monat gab es aus verschiedenen „alternativen“ Quellen die Prophezeiung, dass der Weltkrieg ausbrechen wird. Ich verfolge diese Termine schon eine ganze Weile. Bewerten bzw. verstehen Sie diese Bilder und Meldungen, die in der Tat holographisch sind, nicht falsch, und ignorieren Sie sie auch nicht. Nutzen Sie sie, nicht um wie gewohnt zu reagieren, sondern um zu erkennen, was in Ihnen passiert, wenn Sie diese Meldungen lesen. Unterstützen Sie aktiv mit Ihrem Verstand und der Analyse den Prozess der Deprogrammierung solcher Ängste, ein Prozess, der bereits eine ganze Weile im Unterbewusstsein tätig ist.

starseed people.jpgGefühle haben eine unbeschreiblich höhere Potenz als Worte und Gedanken. Versuchen Sie dieses Gefühl, welches ich Ihnen mit diesem Beitrag vermitteln möchte, in Gegenwart von anderen Menschen zu fühlen, und werden Sie so zu einem wirklichen Generator des Wandels!

//Niluxx 


Schauen Sie auch hier vorbei:

Warum halten wir an der Angst fest?

Astrale Manipulationen am Kollektiv

Angst ist der Treibstoff dieser Welt

Reagieren hält uns in der Matrix!

Es geht um unser Bewusstsein!

Die menschliche Form ist eine natürliche Kristallisation der Totalität selbst!

Wissenschaft entdeckt wie unser Körper die Emotion der Angst beeinflusst!