resist-wall-1280x720

Was wir widerstehen, bleibt bestehen!

https://img2.picload.org/image/rrwwadrw/resistancequote6484837.jpgDies ist ein häufig erwähntes Sprichwort / Sutra, das enorme Kraft hält, wenn wir wirklich die volle Tiefe verstehen. Die Proposition für dieses Sutra ist, dass das was wir ironischerweise nicht wollen weiterhin in unseren Erfahrungen bestehen bleibt – solange wir es mit Energie füttern, auch oder gerade eben, wenn wir es nicht wollen!

Die Vorstellung ist, wir werden wahrnehmen/erfahren, was es ist, und entweder richten wir uns danach aus oder beschließen lediglich, daran zu glauben. Dies bedeutet also, wenn wir glauben, dass das Leben hart ist und wir kämpfen müssen, um Dinge für uns geschehen zu lassen, dann werden wir das als unsere emotionale Realität wahrnehmen, als auch sehen, dass es bei anderen geschieht.

images.jpg

Vom Standpunkt des Holographischen Universums, einer göttlichen Energie und einem kuriosen Schöpfer hinter all dem, haben wir gelernt, dass unsere Realität nicht buchstäblich von uns (Verstand) erstellt wird, sondern dass wir einfach urteilen, was für uns erstellt wird. Es gibt also eine ultimative Kraft, die uns das Leben geschenkt hat (Dankeschön!), und es sind lediglich wir, die sagen, ob etwas „gut“ oder „schlecht“ ist – beides ist frei zu wählen und in jedem Moment möglich. Doch das Bild ist, dass das Leben alles drin hat, und es gibt nur uns, die sich entscheiden – manchmal eher unbewusst – was wir sehen wollen.

images6638.jpg

Was wir widerstehen (nicht erleben wollen) bleibt bestehen, d.h. wir werden fortfahren es zu erleben, weil wir es immer noch mit Energie und Aufmerksamkeit füttern. Wir haben Angst es zu erleben, und deshalb filtert es unsere Wahrnehmung zu allen Zeiten und auf sehr subtile Weise, um unsere Erfahrung zu beeinflussen. Wenn wir gegen etwas „unbewusst“ Widerstand leisten, bringt uns das positive Denken, eine Meinung die viele vertreten, nicht weiter, und ist in der Tat eine Flucht vor dem was ist.

Das Ziel ist also überhaupt nicht zu widerstehen, sondern eher zu kapitulieren; bieten Sie Dankbarkeit für alle Dinge an und Vertrauen, um das ganze Bild zu sehen. Praktisch bedeutet dies zu lernen Kämpfe, Leid, Krieg, Armut usw. loszulassen (nicht ignorieren), nicht zu widerstehen, und zu erkennen, das ist das Leben… was wir daraus machen. Daher der Ausdruck, Himmel und Hölle sind nur ein Zoll weit auseinander – es ist alles in unserem Geist.

https://img1.picload.org/image/rrwwarpp/images6637.jpg

Nichts ist wirklich „gut“ oder „schlecht“ im Universum, es sind nur unsere Etiketten und Urteile, die zu Grenzen unserer Erfahrung werden. So entfaltet sich das Leben als eine völlig neutrale Erfahrung, die wir dann entweder wahrnehmen als etwas, was wir wollen oder nicht.

Das Problem des Urteils ist, dass, sobald wir etwas als wünschenswerter sehen, wir uns für das Leiden und Beschränkung aufgestellt haben, weil wir auch gleichzeitig die Widersprüchlichkeit von etwas weniger Wünschenswertes schufen, was jetzt eine Möglichkeit für uns wird, es zu erfahren.

index.jpg

Wenn wir wirklich den Prozess des Loslassens starten, nimmt das Leben ein ganz neues Niveau der Anerkennung, des Wunders, und der Magie an. Wir können zunächst Angst haben, dass wir nicht wissen, wer wir sind, oder nichts getan würde, aber das ist einfach nicht der Fall. Erforschen Sie es, und Sie werden es für sich selbst entdecken.

von Mathew Micheletti via theliberatedlotus.com

5 thoughts on “Was wir widerstehen, bleibt bestehen!”

  1. Diese Sichtweise stimmt auch mit dem Seth-Material überein, und auch mit Lösungsorientierter Psychologie. Erwartungshaltung nennt man dies…u.A. Und gerade weil , nichts positiv oder Negativ an sich ist, bleibt die Frage …..Wie entsteht diese Wertung ? Loslassen ist leider genauso unzutreffend,wie das positive Denken. Man kann Energie nicht loslassen. Aber annehmen.. ..und dafür braucht es Strategien.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Redaktion,
    ich finde euren Artikel gigantisch und kann diese Klarheit und Deutlichkeit nur begeisternd jedem empfehlen.
    Man könnte vieles noch wesentlich ausführlicher und detailierter beschreiben, da es anderen helfen würde diesen Typ Mensch zu erkennen.
    Der Grund warum ich mich melde, ist folgender. Was kann ich tun, wenn dieser Typ Mensch mich anzieht und fasziniert und besonders, wenn dieser Typ Frau mein privates Umfeld prägt? Wo kann ich mehr Input über deren Verhalten und Bewusstsein nachlesen um mich selbst besser kennen zu lernen und warum mich nur noch dieser Typ Frau anzieht und interessiert?
    Ich bitte um eure Unterstützung und bedanke mich schon jetzt.
    gerne an meine Mail. 1208marco.f@gmail.com
    Danke

    Gefällt 1 Person

    1. So hart es auch klingen mag, aber dagegen kann man direkt nichts machen. Eine Menge Faktoren spielen eine Rolle, darunter das Unterbewusstsein, es reagiert aufgrund der eigenen Programmierung in einer bestimmten Weise, wenn man sich in eine bestimmte Art Frau verguckt hat. Es werden Bedürfnisse, Sehnsüchte geweckt, und so etwas wie Liebe in verzerrter Form. Eine Hypnosesitzung könnte Hilfe leisten, aber generell Bewusstwerdung des tieferen Selbst..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s