Sehen, Hören, Riechen, Schmecken & Tasten – Die Illusion und der Betrug der 5 Sinne


Es gibt konzeptionelle Mauern, die uns daran hindern, das Wissen über uns selbst zu gewinnen. Wir sind mit vielen Konstrukten konditioniert, wie wir in unserer besonderen Umgebung wachsen. Wir verewigen dann Lebensweisen, die uns zu dem gemacht haben, wer wir heute sind. Wir verewigen einen Mangel an Verständnis, wer und was wir sind.

Unsere falschen Wahrnehmungen sind die größte Hürde. Wir sehen die Dinge nicht wie sie wirklich sind. Wir müssen verstehen, wie die Welt wirklich funktioniert und wie wir als menschliche Wesen funktionieren.

Das Trugbild der 5 Sinne besteht im Begrenzen von jemandes Weltanschauung, und was ein Teil der Realität ist, die unsere Sinne wahrnehmen. Unsere Fähigkeit, Geruch, Geschmack, Berührung und Ton mit unserem Körper und techno-logischen Geräten wahrzunehmen, was die Grenzen unserer sensorischen Erkennung erweitert, wird ebenso die Grenze dafür, was unsere Realität bildet, in der wir alle leben. Die 5 Sinne sind ein Trugbild, weil das Trugbild ein Verstehen dessen verhindert, was außerhalb den beschränkten Werkzeugen ‚ist‘, die wir verwenden, um die Realität wahrzunehmen, in der wir bestehen. Wir negieren Dinge aus einer Kondition heraus, die sagt, was möglich ist, oder einfach vorhanden sein kann, weil sie nicht unsere Wahrnehmung der Realität entsprechen.

Es gibt es eine manifestierte Realität, die Dinge kleiner und größer enthält, als uns in den Maßstäben von Größe, Wärme, Frequenz und Elektromagnetismus bekannt sind. Unsere Fähigkeit, die gesamte Wirklichkeit zu erkennen und wahrzunehmen, ist begrenzt. Unsere Bindung an die falschen Schlussfolgerungen, Beurteilungen, und Bewertungen von dem, was wir in der Realität wahrnehmen, ist das, was uns selbst zugefügtes Leiden manifestiert. Die Bindung an diese falschen Überzeugungen macht die 5 Sinne zu einer Illusion!

Die 5 Sinne können getäuscht werden, in dem falsche Präsentationen der Realität als Wirklichkeit angenommen werden. Die Verhaftung zum Wahrnehmen der auf die 5 Sinne allein beruhenden Realität hält uns davon ab, zu einer Position und Perspektive der Verwirklichung zu gelangen. Die Verhaftung zum falschen Glauben, auf dem wir Aspekte unserer Identität stützen, ist, was unser Potential auf die Selbstverwirklichung, Selbsterkenntnis, Selbstentdeckung, Selbstherrschaft und Souveränität beschränkt. Die Verhaftung zu Trugbildern ist, was sicherstellt, dass wir unser selbstzugefügtes, manifestiertes Leiden fortsetzen. Wir akzeptieren stillschweigend und kaufen die in unserer Wahrnehmung, durch die Medien (kommerziell + alternativ) präsentierten Weltanschauungen, Gewohnheiten, Benehmen, Handlungen und Denkweisen.

Eine Untersuchung der Angelegenheit und Häufigkeit zeigt die Beschränkung der 5 Sinne. Unsere Identifikation zu begrenzen, Definition, Bedeutung und den Fokus nur auf das Materielle und Körperliche zu legen, reichen aus, um unsere Wahrnehmung und Aufmerksamkeit von dem Reich des Geistes, das Mentale, das Spirituelle.. abzuziehen. Dadurch ergibt sich die Identifikation mit dem physischen Körper und an den Körper zu glauben – wer wir sind – anstatt den Körper zu verstehen, als einen Aspekt von uns, mit dem Zweck, der es uns ermöglicht, diese physische Realität zu erleben.

Der Betrug der 5 Sinne

Sehen – Der Mensch ist ein Augen-Tier (Eye-Animal)! Unsere ästhetische Affinität um mit dem Sehen zufrieden zu sein, und Vertrauen darauf zu legen, was wir sehen, ist nicht das Non-Plus-Ultra. Viele optische Täuschungen demonstrieren es uns immer wieder. Wir sehen indirekt.

Riechen – Für gewöhnlich riechen schlechte Dinge schlecht, und helfen uns dabei sie zu erkennen.

Hören – Wir überhören oft, was jemand zu uns sagt, oder wir hören Dinge, die nicht durch eine ursprüngliche Quelle erzeugt werden. Oft sind es nachgebildete Töne, die von elektronischen Geräten stammen, um natürliche Klänge zu simulieren; ein echter Vogel-Sound kann mit einem künstlich-geschaffenen identisch sein.

Schmecken – Wir wählen, was wir basierend auf den Geschmack essen, aber der größte Teil des verfügbaren Essens dient zur ästhetischen Vergnügens-Besänftigung in den Geschmacksknospen, aber das Essen ist nicht wirklich gut für unseren Körper, Geist und geistig miteinander-verbundene Komplexe.

Anfassen – Wir können Dinge oder Sachen schaffen, die sich bei Berührung gut anfühlen, oder eine angenehme Tastsensation zur Verfügung stellen, und wir denken sie gut, weil sie angenehm und komfortabel sind, aber es kann von dem Negativen ablenken, was auf lange Sicht geschieht, durch das Suchen solcher Freude im Leben als treibende Kraft.

Alle 5 Sinne sind in der Wahrnehmung der Realität und der Geschmeidigkeit dessen punktgleich, wie wir Realität beruhend auf genaue oder ungenaue Wahrnehmungen durch die 5 Sinne wahrnehmen. Wir haben eine Sympathie zu jenen Dingen, die unsere Sinne erfreuen. Das, was unseren Augen, Ohren, Geschmack, Geruch und Tastsinn gefällt, wird hoch gesucht. Wir suchen Vergnügen.

Die ästhetische Sympathie gegenüber dem Leben mit dem Vergnügen von 5 Sinnes-Befriedigung treibt jemanden dazu, seine eigene persönliche Bequemlichkeit und Existenzbedingungen zu bevorzugen, um dadurch Entscheidungen im Leben zu treffen. Dies ist der Hauptsteuerungsmechanismus (Wegweiser) hinter den 5 Sinnen.

von Kris Nelson via evolveconsciousness.org

Advertisements

Ein Kommentar zu “Sehen, Hören, Riechen, Schmecken & Tasten – Die Illusion und der Betrug der 5 Sinne”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s