Teil 1 – Die natürlichen Gesetze: Dein Körper gehört Dir!


Ich bin hundertprozentig dafür, jedem zu erlauben, das seinem Körper zuzuführen, was er/sie möchte. Weder ich, noch die Regierung, oder Gott haben das Recht dazu, Dir vorzuschreiben, was Du Deinem Körper zuführst. Denn Dein Körper gehört Dir!

Also, es gibt einen Grund dafür, warum Du Dir das zuführen darfst, was Du möchtest: DEIN Körper ist DEIN Eigentum! Er gehört Dir.

Ich schreibe das so deutlich, weil es immer noch Leute gibt, die bei der Frage, ob ihr Körper ihnen gehört, darüber erstmal nachdenken müssen. Sie setzen sich hin und denken darüber nach. (??) Sie sind nicht in der Lage sofort zu sagen: „Ja, mein Körper gehört mir!“ Vielleicht denken sie zuviel, und denken darüber nach, dass sie eines Tages sterben werden (Tipp – Was der Tod uns über das Leben lehrt), und der Körper verschwindet. Aber bedeutet das, dass ihr Körper ihnen jetzt nicht gehört? Es ist unverständlich, wie der menschliche Geist ist eine Situation hineingearbeitet wurde, in der er sich heute befindet.

Das 1. Natürliche Gesetz: Du benutzt Deinen Körper; Er gehört Dir!

Weil Dein Bewusstsein Deinen Körper bewohnt, d.h. das Fahrzeug für den Ausdruck Deines Bewusstseins ist, und Du ihn benutzt, ist das der Grund, warum Dein Körper Dein Eigentum ist.

Verbot/Prohibition verstößt gegen dieses natürliche Recht.

Verbot ist der Anspruch einer Gruppe von Leuten, die sich selbst Regierung nennt, das „Recht“ zu haben, andere davon abzuhalten, jede gegebene Substanz ihren eigenen Körpern zuzuführen, und wenn diese anderen sich weigern, diese Bedingungen einzuhalten, sie gejagt und inhaftiert werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass, wenn der Körper eines Menschen sein Eigentum ist (und er ist es!), der Mensch immer sein natürliches Recht ausüben kann, zu entscheiden, was und was nicht seinem Eigentum, seinem Körper zugeführt werden solle.

Warum kannst Du Dir die Möbel in Dein Zuhause stellen, die Du möchtest? Weil Dein Zuhause Dein Eigentum ist – naja, technisch gesehen sollte es das sein, und technisch gesehen ist es das nicht, aber das ist nicht das Thema in diesem Beitrag. Doch der Punkt ist, kein anderes Individuum kann Dir sagen, was Du in Deine Räume stellen sollst.

Warum akzeptieren wir das?

Weil die Leute nicht unterscheiden können, zwischen dem Akt der Zuführung einer Substanz, und der Aktion, die sie anschließend machen. Wenn Du also heute am Abend losziehst und Dich betrinkst und danach betrunken eine Schlägerei anfängst, besitzt Du nicht das Recht dazu. Du hast das Recht Dich zu betrinken, wie jeder andere auch das Recht hat Kokain zu sniffen, oder sich Heroin zu drücken.

Ich glaube allerdings nicht, dass all diese Sachen eine gute Idee sind, aber ich unterstütze das Recht dies zu tun. Aber, wenn Du danach jemanden verletzt, hast Du nicht das Recht dazu, und wirst für diese Aktion verantwortlich gemacht. Das ist die persönliche Verantwortung, und in dieser Verantwortung kann es keinen Unterschied oder verminderte Schuldfähigkeit geben, wenn jemand betrunken statt nüchtern eine Schlägerei anzettelt, oder Schlimmeres anstellt!

Wir unterscheiden also zwischen dem Recht zuzuführen was jeder möchte, und der immer beständigen eigenen Verantwortung, was jeder, betrunken oder nüchtern, mit seinem Körper anstellt. Im Klartext bedeutet das (natürliche) Recht, jede Aktion die keinem anderen Lebewesen oder dessen Eigentum Schaden zufügt in welcher Form auch immer. Ein Beispiel: Wenn Du Dich heute Abend hinsetzt und einen Joint rauchst, danach glücklich bist und vielleicht ein bisschen meditierst, dann ist das Dein natürliches Recht, denn Du fügst keinem anderen Lebewesen oder dessen Eigentum Schaden zu, und niemand anderes besitzt das „Recht“, deshalb Verbote auszusprechen und Konsequenzen durchzuführen.

Wir müssen uns das verdeutlichen!

.. dass es „Personen“ gibt, die sagen: „Ich entscheide, was Du in Deinen Körper tun darfst!“ Was bedeutet das? Es bedeutet, dass diese „Personen“ anscheinend einen Anspruch auf Eigentum haben, nämlich Deinen Körper! Wenn ich Dir sagen würde, dass Du kein Bier trinken darfst, dann stelle ich einen Anspruch auf Deinen Körper, denn ich entscheide, was in Deinen Körper hineinkommt und was nicht. Und was genau ist der Anspruch auf einen Körper eines anderen Menschen? Es ist Sklaverei!!

Wenn wir endlich ehrlich zu uns selbst sind, dann ist das „Verbot“ ein Euphemismus für Sklaverei gestützt durch Gewalt, unabhängig von der Rechtfertigung derjenigen, dass dieses Verbot notwendig für das Gemeinwohl sei. (Vergesse was Deine Rechte sind, denke immer an das Gemeinwohl!) Da kein Mensch auf der Erde das Recht hat, Eigentum an einem anderen menschlichen Körper zu behaupten, kann ein solches Verhalten niemals an eine Gruppe delegiert, und als ein Recht bezeichnet werden.

Es spielt keine Rolle wie destruktiv das ist, was dem eigenen Körper zugeführt wird, niemand auf der Erde besitzt das Recht Verbote auszusprechen. Mit anderen Worten: Wenn ich an den Putzschrank gehen würde, und mir einen Mix aus Reinigungsmitteln in ein Glas schütte und es trinke, dann ist das mein Recht. Und weißt Du warum? Weil mein Körper mir gehört.

Abschließendes!

Also niemand hat das Recht Dir und mir vorzuschreiben, was wir dem eigenen Körper zuführen dürfen. Auch die Regierung besitzt dazu nicht das Recht, und doch denken wir das. Das ist Mindcontrol! Mindcontrol ist die Leute akzeptieren zu lassen, dass eine Gruppe von „Personen“ dieses Recht hat. Wer hat im September seine Stimme weggegeben (vorwurfslos), und dadurch Mindcontrol akzeptiert?

//Niluxx

Advertisements

Ein Gedanke zu „Teil 1 – Die natürlichen Gesetze: Dein Körper gehört Dir!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s