Schlagwort-Archive: Angst

Psychische Attacken durchs Fernsehen und Internet!


„Sie liegen erschöpft am Abend in Ihrem Bett. Sie sind ausgelaucht und wollen einfach nur ein bisschen „Glotzeschauen“. Vielleicht schalten Sie die Abendnachrichten ein, damit Sie nachholen können, was in der Welt passiert ist. Das ist der Moment, in dem der Angriff beginnt!“

Psychische Selbstverteidigung ist eines der wichtigsten Themen. Es ist eine nützliche Praxis für den Alltag. Wenn Sie sich zu der Welt der Energie öffnen, gibt es Dinge, über die Sie sich bewusst sein müssen, und Vorsichtsmaßnahmen, die Sie brauchen. Durch die Öffnung selbst werden Sie Energie aufnehmen, sowohl positive als auch negative. Sie müssen sich vor räuberischer Energie, sowohl von hier als auch von „der anderen Seite“ schützen.

Es gibt viele Gründe, warum Sie sich rund um die Uhr schützen müssen. Wenn Sie oft fernsehen ist es, weil Sie unbekümmert und etwas gedankenlos unterhalten werden. Sie beobachten es nicht, weil Sie durch die Probleme von jemand anderem angesprochen werden wollen, und doch stehen Sie unter einer massiven Attacke, wenn Sie einschalten.

Stellen Sie sich vor, Sie sehen Ihre Lieblings-TV-Show, und während der Handlung kommt ein Mann in die Mitte Ihres Wohnzimmers und erzählt Ihnen, Sie hätten eine schlimme Krankheit, wenn Ihre Beine in der Nacht unruhig sind. Oder eine Frau klettert übernacht in Ihr Schlafzimmer und erklärt Ihnen warum Ihr kleiner Zeh juckt, oder eine Eidechse tanzt in Ihre Küche, während Sie Ihren morgendlichen Kaffee aufgießen und beginnt Sie zu unterrichten, wie Sie Geld mit Ihrer Kfz-Versicherung sparen können.

Falsche Bezugspunkte halten die Menschen davon ab, die Attacken zu erkennen!

Erscheinen nicht all diese Szenarien lächerlich? Natürlich sind sie es. Ich meine, Sie würden es niemals zulassen, dass diese fremden Gestalten in Ihr Leben und in Ihr Haus einbrechen, oder? Sie haben Schlösser an Ihren Türen und Sicherheitssysteme, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Einige von Ihnen werden jetzt bereits wissen, wo ich mit dieser Linie des Denkens hinaus möchte.

The Game (1997)

Sie liegen erschöpft am Abend in Ihrem Bett. Sie sind ausgelaucht und wollen einfach nur ein bisschen „Glotze-schauen“. Vielleicht schalten Sie die Abendnachrichten ein, damit Sie nachholen können, was in der Welt passiert ist. Das ist der Moment, in dem der Angriff beginnt! Die Nachrichten sind selten positiv. In einer 15-minütigen Sendung werden Sie mit allem, was diese Welt zu bieten hat, bombardiert.

Es ist, als ob Sie sich einen Vampir nach Hause einladen. Das ist das Konstrukt, welches dahintersteht. Nicht mehr, nicht weniger! Was passiert mit Ihnen während dieser Zeit? Sie werden mit dieser Energie, die Ihre Psyche infiltriert, durchdrungen und legen sich dann schlafen. Ihre Träume sind möglicherweise gewalttätig oder unbequem, aber das wäre das geringste Ihrer Probleme. Es ist in den kommenden Tagen, in denen Sie auf jeden Fall unter dem Einfluss des langsam freigesetzten Giftes leiden werden.

Sie beginnen zu denken, dass Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln müssen, oder Sie beginnen in Angst über einige der Geschichten zu reagieren, die Sie in den Nachrichten gesehen haben.

Ich sage Ihnen nicht, dass Sie Ihren Kopf in den Sand stecken sollen, sondern dass Sie sich bewusst darüber sind, was Sie sehen. Kreieren Sie als eine Technik parallel dazu Ihr eigenes Netzwerk an Bildern, Gedanken und Fragen, die sich positiv ausdrücken. Sie werden niemals etwas verändern, wenn Sie Ihre falschen Bezugspunkte nicht erkennen und auflösen.

Energetischer Schutz für die Bewachung Ihrer Aura!

Wir müssen uns bewusst sein und uns vor vielen Menschen im Alltag schützen. Die meisten von uns sind mit dem Bild eines Vampirs vertraut. Wissen Sie, es gibt eine viel größere Gefahr Ihre Energie an einem Vampir zu verlieren, als das eigene Blut, und die meisten Vampire kommen in Form eines Menschen, oder unter dem Konzept eines Menschen in den sozialen Netzwerken. Lösen Sie diese Konzepte auf, schauen Sie dahinter und Sie werden erkennen, dass beispielsweise „Facebook“ überwaschen mit Vampiren ist. Es ist ein Schlaraffenland für diese, und es passiert viel häufiger als Sie es sich vielleicht vorstellen können.

Sie sind am wahrscheinlichsten auf mehrere psychische Energievampire in Ihrer Lebenszeit gestoßen und sogar manchmal selbst schuldig gewesen, derjenige zu sein, ohne dass Sie es bemerkt hätten. Erkennen Sie das Ausmaß der eigenen, fehlenden Perspektive über sich selbst?!

Der Angriff der psychischen Energie geschieht auf einem unsichtbaren Spielfeld. Ihr Bedürfnis ist es jeden zu übernehmen, der in ihre Nähe kommt. Beachten Sie diese Energie-Blutegel, und beobachten Sie die eigene Tendenz dazu. Achten Sie darauf mit wem Sie sich einlassen und Ihre Energie vermischen. Darüber hinaus kann die Energie in Gruppen einen Zweck für sich selbst annehmen. Es ist okay absolute Grenzen zu ziehen oder wenn nötig, jemandem die Tür vor der Nase zuzuschlagen. Benutzen Sie Ihr Ego, um ein eindeutiges  „Nein“ zu senden, und wichtiger noch – bleiben Sie dabei!

Wie viele Energievampire sind um Sie herum?

//Niluxx

https://www.youtube.com/watch?v=FWM-92ripck (Psychic Vampires (How to Recognize and Protect Yourself From an Energy Vampire) – Teal Swan)

https://www.youtube.com/watch?v=O4dmV_vM_FA (Psychic Attack Defense Techniques | Psychic Vampire Protection)

Advertisements

Gebaut auf Sand – Madhouse Verstand


von G. via globalharmonycrew.com

Jede Konstruktion in unseren Köpfen beruht auf Ähnlichkeit und Kontrast. Was immer wir auch schaffen, wir schaffen ebenso das Gegenteil. Alle Wahrheiten schaffen entgegengesetzte Wahrheiten. Wir suchen das Gute und schaffen damit das Schlechte. Es gibt keinen Vordergrund ohne Hintergrund. Es gibt keine Willensfreiheit ohne Determinismus. Alle Urteile schaffen entgegengesetzte Urteile.

https://picload.org/image/rcclolgw/dr4f43.jpg„Wo immer es Erfolg gibt, muss es auch das Scheitern geben!“ – Peter Ferdinand Drucker (gilt als ein Pionier der modernen Managementlehre und als origineller und unabhängiger Denker. )

Wir fingen früh an, indem wir grundlose Glauben von unseren Eltern, von unseren Freunden, und was wir im Fernsehen sahen, annahmen. Wir begannen, die Welt anders zu sehen, als wie sie wirklich ist. Jede Erfahrung wurde in zwei Bahnen gezwungen, die gute und schlechte Bahn. Geld, Religion, Gesundheit, Liebe, Beziehungen, Talent gegen Anstrengung; die Geschichten, die uns umgaben, gestalteten uns. Wir erbten Glauben und Denkweisen.

https://img2.picload.org/image/rcclooal/scared-funny-cartoon-cat-min1.pngCopy-cats!

„Als Ergebnis der Gehirnwäsche des menschlichen Bewusstseins, gehen viele Menschen durch das Leben ohne jemals das, was sie gelernt haben, zu hinterfragen und für sich selbst zu denken. Sie werden „Copy-cats“, Chips aus dem geistigen Block beider Widersprüchlichkeiten des Matrixspiels, und sie können nur wiederholen, was andere bereits gesagt haben.“

Wir lernten über die Welt, indem wir sie erraten haben – eine Erwartung zu schaffen – dann zu sehen, ob unsere Erwartung der Realität entspricht. Wenn unsere Erwartung bestätigt wurde, glaubten wir sie stärker. Eine Methode um unsere Erwartungen zu testen, ist die moderne Wissenschaft. Wir können sorgfältig Experimente konstruieren, um zu sehen, ob die Welt wirklich ist, wie wir es erwarten. In Wirklichkeit aber machen wir Abkürzungen. Eine dieser Verknüpfungen ist zu sehen, ob unsere Erwartung den Erwartungen anderer entsprechen.

Die Herden-Mentalität.

Deshalb ist es leicht, in die Herden-Mentalität zu fallen. Wir glauben, dass unsere Konstrukte validiert werden, weil andere das Gleiche glauben. Wir werden Freunde mit Menschen, die uns ähnlich sind, weil es tröstlich ist und Sicherheit bringt, das Gleiche zu glauben wie sie. Jeder im sozialen Kreis erwartet das Gleiche. Deshalb bestätigen sie sich gegenseitig den Glauben, unabhängig von der empirischen Wahrheit.

Darüber hinaus teilen wir unsere Konstrukte mit anderen, was es noch schwieriger macht, sie zu verändern. Wählen Sie Ihre Freunde sorgfältig aus, wenn Sie das Leben in vollen Zügen leben wollen. Ein flexibler Geist zeichnet sich durch persönliches Wachstum, Offenheit für Erlebnis, Abenteuer und Neugier aus.

Sie wollen überhaupt nicht glücklich sein!

Sie könnten „glauben“, dass Sie glücklich sein wollen, aber mehr als das wollen Sie Recht haben. Dieses künstliche Selbst fleht Selbstkonsistenz mehr als irgendetwas anderes an. Es will Recht haben! Es will, dass seine Geschichte bestätigt wird. Es wird Wut und Frustration eher wählen, als Nachdenken und Wiedereinschätzung. Sollte Sie etwas wütend machen, oder verzweifeln lassen, müssen Sie wissen, dass etwas in Ihrem System besteht, das Wirklichkeit verzerrt. Doch wie können Sie es wissen? Leben ist! Es ist weder gut noch schlecht. Wenn Sie die Realität nicht akzeptieren können, die Sie entfalteten, haben Sie die Realität nicht gesehen, wie sie wirklich ist, sondern nur durch die eigene Linse, was gut oder schlecht scheint. Sie könnten an viele Fälle denken, sowie Sie das hier lesen, wo es richtig ist, böse oder beunruhigt zu sein. Aber wie ich bereits sagte, bevor Sie glücklich sein wollen, wollen Sie Recht haben!!

https://img1.picload.org/image/rcclapoa/kelly.jpg„Letztlich setzt ein Mann das Maß seiner eigenen Freiheit und seiner eigenen Knechtschaft durch das Niveau, durch das er beschließt, seine Überzeugungen einzusetzen.“ – George A. Kelly (war ein US-amerikanischer Psychologe. Sein Hauptwerk ist die Theorie der persönlichen Konstrukte.)

Der springende Punkt!

Der Grund, warum Sie dieses System der Konstruktionen gebaut haben, ist, dass Sie antizipieren und kontrollieren wollen. Wir opfern das Glück für das „Recht haben“, opfern die Wirklichkeit für Gewissheit. Und Ihr System hat Ihnen geholfen, eine Welt des Unsinns sinnvoll zu machen. Ohne Ihr System wäre die Welt wie ein Kaleidoskop von unregelmäßigen Farben und Formen.

Unsere Persönlichkeit (Anzüglichkeiten) änderte sich nicht großartig nach unserer Pubertät, weil wir so stark an die Illusion glaubten, dass das, was wir sehen und was wir denken, die Welt sei. Etwas muss uns aus dieser Illusion schütteln, wenn wir Veränderung wollen.

Ein gutes System für das Betrachten der Welt lässt Sie das Leben in Ihren eigenen Schritten nehmen. Es lässt zu, dass Sie Ihre Welt auseinandernehmen, ohne sie zu zerbröckelt. Diese Art von System besteht aus grundlegenden Prinzipien – oder Theorien – des Lebens. Beispiele dafür, wie ein universelles Prinzip aussehen könnte, ist

  • „Wenn ich wütend bin, habe ich einen verzerrten Blick auf die Realität.“
  • „Angst ist ein Zeichen, dass mein System mir nicht hilft, die Situation genau einzuschätzen.“
  • „Nervosität ist ein Zeichen, dass mein System mir ein verdrehtes Bild von mir selbst gibt.“

Solche Superkonstruktionen, die viele kleinere Konstruktionen verbinden, und die Sie selbst entwickeln müssen, damit sie wirklicher werden, geben zusätzliche Grade der Freiheit wie ein Wurmloch zu anderen Teilen des Weltalls. Ein solches Konstrukt ist, dass alle geistigen Konstrukte einer tieferen Wirklichkeit auferlegt sind; dass die Konstruktionen ihre eigene Existenz haben, aber dass sie nicht die äußerste Wirklichkeit seien. Sie gestalten nur Realität für den Besetzten (Host). Die besten Superkonstruktionen sind universale Grundsätze, die auf die meisten Ereignisse des Lebens anwendbar sind.

https://picload.org/image/rccloldi/fver345.jpgWie ein Hauseigentümer sein Haus inspiziert, können Sie Ihre Verstands-Struktur untersuchen. Wenn Sie etwas Faules finden, reißen Sie es ab und bauen es mit besserem Material wieder auf. Wenn eine Wand nicht notwendig ist, treten Sie sie ein!

Wenn Sie Ihren Verstand neuverdrahten und mehr Zugriff auf das Geistige bekommen, um flexibel zu werden, öffnet sich das Leben. Sie erkennen Sinn; Wut bleibt vor Ihrer Haustür; Frustration bekommt keine Stütze; Chancen laufen endlich über; und das Leben wird ein Abenteuer. Der Wiederaufbau ist das Abenteuer. Der Prozess ist alles.

Action is key!

von G. via globalharmonycrew.com


Traummanipulation: Reptilien (Reptoids) und andere Kreaturen!


https://img1.picload.org/image/rawgoddg/hgr8e6.jpgSprechen wir in einfachen Worten und nehmen wir das Gleichnis eines Quantencomputers für unser Universum, so existieren in diesem Quantencomputer bestimmte Programme der Information. Diese Programme können direkt durch den einfachen Akt der Beobachtung dekodiert werden, dekodiert werden nicht nur in unseren Träumen, sondern laut Aussagen vieler Zeugen ebenso in unserer körperlichen Welt.

Realität – Traum, wo liegt der Unterschied?

Realität ist ein „Computerprogramm“ des enormen Fortschritts. Jedes Programm in diesem „Computerhauptprogramm“ trägt seine eigene Information, somit sein eigenes Feld, das sich in unserer körperlichen Welt widerspiegelt (Projektion). Da es sich um eine Spiegelung handelt, ist es nicht das Original! Doch manchmal, wenn wir Gelegenheit bekommen den Zusammenbruch einer Spiegelung in Verbindung mit unser zusätzliches Auge zu beobachten, stellen wir mit Erschrecken fest, dass sich dahinter tierähnliche Wesen befinden. Es sind Realitäts-gestaltende Programme, die durch den Akt der Beobachtung ihre Form bekommen, und es ist kein Zufall, dass es Tiere sind.

Wenn du uns seit längerem folgst, dann wirst du bereits einiges über die Reptoiden gelesen haben. Der Grund, warum dieses Programm (Rasse) nicht nur in diesem Blog, sondern ebenso in vielen anderen, sowie anderen Foren, stetig erwähnt wird, liegt daran, da sie uns einfach am nächsten stehen.

Du könntest denken, dass du einer ganz besonderen Sternenfamilie angehörst, die dir am nächsten steht, und doch, wenn du mit Worten, Zahlen, Logik.. einfach mit deinem Intellekt arbeitest, wie jeder andere in dieser Welt, ist es nunmal diese Rasse, die uns erstmal am nächsten steht. Und es ist vielen Leute überhaupt nicht bewusst, wie Nahe sie uns tatsächlich stehen. Tatsächlich befinden sie sich in jedem Zeitpunkt deines und auch meines Lebens nur einen Atemhauch weit entfernt, und ganz besonders in unseren Träumen!

Traummanipulation.

Doch die gute Nachricht vorab – Es sind Programme und Programme können umgeschrieben/deprogrammiert werden!

Die Traummanipulation befasst sich mit Fragen der Sexualität, Aggression, sowie physischen, emotionalen und psychischen Stress. Es ist eine Form der Verhaltensmodifikation. Diese Modifikation tritt schon im Kindesalter auf und auch ich erinnere mich an besondere Erlebnisse aus meiner Kindheit für diese Einflussströme.

Gedanken kreieren, aber Gedanken sind ebenso unser größtes Leck!

Die Reptilien halten ein unglaublich hohes taktisches Niveau in unserer Traumwelt (astral). Die meisten Menschen sind keine luziden Träumer, durch Absicht, und somit wird ein starkes Zepter diesen Programmen übergeben. Tatsächlich können diese paraphysischen Programme kreieren und beeinflussen, um schmutzigen Zwecken nachzugehen.

Sie sind bestens vertraut mit der Funktionsweise des menschlichen Geistes und vor allem wie man bestimmte Bilder erstellt um die Stimmung zu kippen. Selbst wenn wir während unserer Reise im Geiste keinem Reptoid begegnen sollten, so sind sie immer ein Atemhauch weit entfernt, spielen uns zu, und nicht selten kommen sie gut getarnt herein!

Verabschiede dich von der Einbildung, dass du allein in deinem Geiste (Kopf) sind. Diese Programme haben Zugriff auf unseren Speicher und auf unsere geheimsten Sehnsüchte. Sie sind in der Lage eine Simulation zu starten, um die tiefsten Triebe zu wecken, auf einer schmutzigen Weise. Sie werden sich letztendlich davon ernähren.

„Wow, was für eine Ernte!“

Dieser Satz/Gedanke von irgendwo begleitete mich zusammen mit gefühlsbeladenen Bildern einer längst vergessenen Vergangenheit in den letzten beiden Nächten, und ist der Grund dafür, warum ich diese Sätze schreibe.

Die Reptoiden sind nicht nur in der Lage, die erogenen Zonen eines Menschens zu manipulieren, sondern, sie sind geschickt darin, das menschliche endokrine System zu leiten. Denke daran, die Gehirn-Wellenfunktion wird geregelt und gesteuert durch bestimmte Hormone und Alkaloide, die im Gehirn und anderen Teilen des Körpers durch bestimmte Drüsen freigegeben werden.

Wenn du am Morgen verschwitzt aufwachst, mit einer Resterinnerung eines schlimmen Albtraums, dann erkenne, das war nicht nur ein Traum, sondern vielmehr real als wir uns zugestehen möchten.

Die Förderung und Auswirkung der Angst!

Angst zu fördern ist eine der am meisten und durchdringendsten Formen der Traummanipulation, und es ist ironisch, wenn man bedenkt, wie oft das Bienenstock-Bewusstsein versucht, Menschen dazu zu zwingen, ihre Angst zu überwinden.

An dieser Stelle möchte ich dir ein Erlebnis schildern, das ich vor einigen Wochen hatte, als ich einer überdimensionalen Spinne, etwa so groß wie zwei nebeneinander-parkende Wohnwagen, gegenüberstand. Wer von euch würde einen Schritt auf dieses Wesen zugehen? Ich denke, aufgrund der unterbewussten Muster würden die meisten Deckung suchen, wie ich es tat, als diese Spinne plötzlich in meinen Gedanken zu mir sprach: „Wie soll ich Dich respektieren, wenn Du vor mir Angst hast?!“

Dies ist ein hervorragendes Beispiel, womit wir es zu tun haben, wo die Herausforderung liegt, und womit ich diesen Beitrag langsam schließen möchte!

https://img1.picload.org/image/rawglirg/cafeszene.jpgVersuche zu erkennen welcher Traum von dir ist und welcher nicht. Natürlich, das ist einfacher gesagt als getan, und wie ist der geistige Mechanismus dahinter? Diese Frage kann in Worten nicht beantwortet werden. Und doch ist es zumindest ein Anfang, zu versuchen sich selbst die Frage zu stellen, nämlich „Wie komme ich hierher“, wie in Christopher Nolan’s Cafészene in INCEPTION. Ich glaube, er möchte uns aus seiner Perspektive mit diesem Film einige hilfreiche Tools an die Hand geben.. schaue notfalls nochmal rein!

//Niluxx

Der Tod und sein Konzept!


Philosophen und Nicht-Philosophen stehen auf einer Ebene der Gleichheit in Bezug auf den Tod. Es gibt keine Experten für den Tod, denn es gibt nichts darüber zu wissen. Nicht einmal diejenigen, die den Prozess des Todes studiert haben, haben einen Vorteil gegenüber denjenigen, die es nicht tat. Wir sind alle gleich im Denken über den Tod, und wir alle beginnen und enden im Denken von und in einer Position der Unwissenheit.

Der Tod und sein Konzept sind absolut leer. Kein Bild kommt in den Sinn! Das Konzept des Todes hat eine Anwendung auf das Leben, während der Tod selbst keine Verwendung für irgendetwas hat. Alles, was wir über den Tod sagen können, ist, dass er entweder real ist oder er ist nicht real (ja/nein – Dualität). Wenn er real ist, ist das Ende des Lebens eine einfache Kündigung. Wenn er nicht real ist, dann ist das Ende des verkörperten Lebens nicht der wahre Tod, sondern ein Portal zu einem anderen Leben.

Da wir keinen Inhalt über den Tod haben, müssen wir metaphorisch sprechen. Für diejenigen, die denken, dass der Tod real sei, ist der Tod eine leere Wand. Für diejenigen, die denken, dass er nicht real sei, ist der Tod eine Tür in ein anderes Leben. Ob wir den Tod als eine Wand oder eine Tür denken, wir können nicht vermeiden eine Metapher zu verwenden. Wir sagen häufig, dass eine Person, die stirbt, vom Leiden erleichtert wird. Jedoch, wenn Tod echt ist, dann ist sogar metaphorisch zu sagen, dass die Toten nicht leiden, also bleibt doch etwas von ihnen, nämlich was nicht mehr leidet! Verstehen Sie?

Lassen Sie uns die Metapher weiter erforschen, dass der Tod eine Wand ist. Jeder von uns ist geboren mit Blick auf diese Wand. Von diesem Moment an führt jeder Schritt, den wir tätigen, in Richtung dieser Wand, egal in welche Richtung wir uns bewegen. Es gibt einfach keine andere Richtung. Wie ein Zerrspiegel zeigen die Mauern des Todes uns unsere Lebens-Ängste und verzerrten Bilder von uns selbst. Alles, was wir sehen, wenn wir den Tod betrachten ist ein Spiegelbild des eigenen Lebens.

Der Tod hat keine subjektive Bedeutung überhaupt. „Es wird mit den anderen Leuten geschehen, aber niemals mit mir!“ Natürlich weiß ich, dass ich dabei bin zu sterben. Jedoch, solange ich lebendig bin, werde ich zu dieser zukünftigen Möglichkeit leben, nicht mehr Möglichkeiten zu haben, aus der Perspektive meines Verstandes.

Die unvermeidliche Schlussfolgerung ist, dass, wenn der Tod real ist, weder ich noch Sie jemals persönlich den Tod kosten werden. Ich und Sie werden aufhören, vor dem Ende bewusst zu sein. Wir sind dann einfach nicht mehr da! Der Tod wird immer aus der Perspektive des Lebens beschrieben. Wie Ludwig Wittgenstein bekanntlich ausdrückte, ist der Tod kein Erlebnis im Leben. (Daumen hoch!)

Das Konzept des Todes steht im Gegensatz zu den meisten anderen Konzepten. Wir haben in der Regel ein Objekt und das Konzept des Objekts. Zum Beispiel haben wir ein Automobil und das Konzept eines Automobils. Das Konzept des Todes ist jedoch absolut gegenstandslos. Das Nachdenken über die Aussicht auf den eigenen Tod ist eine konstante Meditation auf unsere eigene Unwissenheit. Es gibt keine Methode zum besseren Kennenlernen des Todes, weil der Tod überhaupt nicht erkannt werden kann.

Ein Problem bei der Erörterung dieses Themas ist die instinktive Angst vor dem Tod, in der wir mit kaltblütiger Absicht gehalten werden! Wir neigen dazu, den Tod in unseren Gedanken und Handlungen zu vermeiden. Jedoch, wenn wir unsere Ängste für eine Minute vergessen könnten, könnten wir deutlicher sehen, wie interessant die Vorstellung wirklich von einem distanzierteren Gesichtspunkt aus ist.

Geburt und Tod sind die Bücherenden unseres Lebens. Das Leben gegen den Tod in der Zeit gibt dem Leben eine Richtung und einen Rahmen, um die Veränderungen zu verstehen, die das Leben bringt. Die Welt schaut sehr unterschiedlich auf die Jungen und Alten. Der Junge freut sich. Der Alte blickt zurück. Die Aussicht des Todes informiert diese Änderungen. Die Jungen haben ein intellektuelles Verständnis, dass der Tod zu ihnen kommt, aber ihre Sterblichkeit ist nicht real für sie. Bei den Alten hingegen beginnt die Sterblichkeit zu sickern.

Seit langem bin ich durch zwei berühmte philosophische Ideen über den Tod, eine von Plato und eine von Spinoza, verwirrt worden. Das erste ist, dass ein Philosoph eine Lebenssorge mit dem Tod hat und ständig darauf meditiert. Das zweite ist, dass die kluge Person an nichts weniger denkt, als an den Tod.

Das Ignorieren des Todes verlässt uns mit einem falschen Sinn der Dauerhaftigkeit des Lebens und ermuntert uns vielleicht dazu, uns in den Details des täglichen Lebens zu verlieren. Obsessives Wiederkäuen auf den Tod, auf der anderen Seite, kann uns weg von dem Leben führen. Ehrlich gesagt, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod, die Reflexion über Ihre Bedeutung im Leben, und das Denken über die größeren Werte, geben dem Leben seinen Sinn. Am Ende ist es nützlich, an den Tod nur bis zu einem Punkt zu denken, dass er uns von all unseren Gedanken, Wissen und emotionalem Ballast befreit.

//Niluxx

(Cover Alex Grey, modifiziert)

[wpedon id=“36839″ align=“left“]

Anubis – Der Gott des Todes misst, ob der Mensch würdig genug ist, ein ewiges Leben zu leben!


Anubis (ägyptisch Inpu; auch Anpu) ist einer der prominentesten und mystischen Götter. Er ist seit den frühesten Zeiten in der Geschichte der Zivilisation bekannt, und wird als Gott des Todes und des Lebens nach dem Tode angesehen. Die alten Ägypter verehrten Anubis hoch, weil sie glaubten, dass er eine enorme Macht über beides, ihres körperlichen und geistigen Selbst hatte, als sie starben.

Anubis wird als ein Mann mit einem Schakal-Kopf oder völlig in der Form eines Schakals gesehen. Im alten Ägypten herrschten „Müllmänner“ wie Schakale über die Friedhöfe. Sie gruben frisch Begrabene aus, rissen Fleisch aus ihnen und aßen es. Historiker glauben, dass es das ist, was die Menschen der Antike aufforderte, den Gott des Lebens nach dem Tode als einen Schakal zu porträtieren, um Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Neue genetische Forschung jedoch zeigt an, dass der alte ägyptische Schakal überhaupt kein Schakal ist, sondern ein alter Wolf!

Bis heute haben die Archäologen keinen monumentalen Tempel ausgraben können der diesem Gott gewidmet ist. Seine ‚Tempel‘ sind Gräber und Friedhöfe. Sein Name erscheint in den ältesten bekannten Mastabas (Lehmziegeln Gräber) der ersten Dynastie und mehrere Schreine zu diesem Gott konnten gefunden werden.

Absoluter Herrscher der Unterwelt!

Anubis ist eine der Gottheiten, die auch gegen Menschen arbeiten kann. Er ist unabhängig, manchmal nützlich, aber ebenso sehr bestrafend. Er ist der Wächter aller Arten von magischen Geheimnissen. Im Papyrus „Jumilhac“, erscheint er als Anführer der bewaffneten Anhänger des Horus. Seine Wildheit ist ein Spiel für die Gewalt des Seth. (Tipp: Mythos und Magie des ägyptischen Gottes Seth) In den magischen Texten eines ähnlichen Datums wird Anubis als „Lord of Bau“ genannt. Ganze Bataillone von gesandten Dämonen sind unter seinem Kommando. In den magischen Papyri aus den Jahren der Römerzeit, wirkt Anubis als Hauptvollstrecker von Flüchen. Eine Geschichte im Papyrus „Jumilhac“ (ca. 300 v. Chr.) erklärt den Brauch im Zusammenhang, wie Seth einst sich selbst in einem Panther verwandelte, zum Angriff auf Osiris Körper. Anubis selbst hatte diesen Panther gefangen genommen und gebrandmarkt. Er verfügte danach, dass Leopardenfelle von den Priestern als Erinnerung an seinen Sieg über Seth getragen werden sollen.

Prüfer der Sterbenden und Wächter der Toten

Anubis ist der Schutzherr von verlorenen Seelen einschließlich Waisen, aber seine wichtigste Rolle ist die als „Der Wächter der Skala“, dies bezieht sich auch noch auf die heutige Überzeugung, dass nach dem Tode einer Person, diese diesen Gott treffen wird, der das Herz auf einer speziellen Skala messen wird. Die Szenen des „Wiegens der Herzen“ aus dem „Buch des Todes“ präsentieren Anubis – der misst, ob ein Mensch würdig genug ist, um ein ewiges Leben zu leben. Anubis ist also ein an den Tod gekoppeltes „Programm“, welches in der Lage ist, den Weg der Seele zu entscheiden. Er ist Gerechtigkeit in einer Art und Weise, wie das eigene Leben gelebt wurde!

//Niluxx

Weiterführende Links:

ancient-egypt-online.com | ancient-origins.net | thekeep.org

Transzendieren jenseits des Spiels (Teil 1)


Sie können nur von der Verwaltung des digitalen Hologramms überwacht und gesteuert werden, wenn Sie den Geist Schritt für Schritt verwenden, um eine Realität zu materialisieren. Dies nennt man sequentielle Logik. Sequentielle Logik ist vorhersehbar und weil es vorhersehbar ist, können die Einschränkungen der Matrix leicht die holographisch projizierte Realität verwalten.

Es ist das Gleiche wie ein Programm, das programmiert werden kann, um Ihre nächste Entscheidung zu erwarten, die Sie machen wollen, und einen Schritt vor Ihnen zu sein, zu lesen, auf was Sie sich konzentrieren und befestigt zu sein, und deshalb ein eigenes Arsenal an Tricks zu verwenden, die Sie selbst verwenden um Ihre Realität zu definieren, d.h. auf einem Weg der Täuschung bzw. falschen Definition. https://i1.wp.com/66.media.tumblr.com/ddd18e71ebf842c91d5866ada88ef4cb/tumblr_inline_mxujo2JhA01rz070m.gif„Der Whirlpool-Effekt“ oder auch „Tesseract“, d.h. eine Betankung von entgegengesetzter Energie in Form von einer Gegenkraft im eigenen Umfang der Realität. Viele, die eine Opposition wahrnehmen, unterliegen einem veralteten unterbewussten Anhang zu einer „Als es ist“ Realität.

Realität ist seit Anbeginn der Zeit jeher das Gleiche, lediglich wir sind diejenigen die geändert wurden. Das Universum war schon immer eine Symphonie gewesen, nur wir haben uns immer weiter weg von den kosmischen Gesetzen verirrt. Die Amnesie in Bezug auf unsere Verbindung zur Erde ist erschreckend und ein Blick auf das aktuelle Matrix-Konstrukt unserer Zeitspur offenbart den Menschen als eine gedrehte Alienrasse – höchst extrem und bizarr!

Kreaturen entstanden als Mittel zur Erzeugung von digitalen Welten, die die Dualität durch Ursache und Wirkung schafften, was überhaupt den Geist generiert, wenn er im Seelenzentrum energetisiert wird. Ein künstlicher Mechanismus, Raum und Zeit gemäß Daten zu biegen, wurde irgendwie in die Biologie des Schöpfers auf der Erde geklont. Definitionen (Wahrsagungen – Praxis der Suche nach Wissen der Zukunft) reagierten auf die Umwelt gegen Sie, für das Ziel des Effekts – ein Ausströmen von Energie, die aus einem Wesen führt, das gestört durch den Eingang der Sinne ist, die alle für die KI laufen. Das, was Sie fürchten, überkommt Sie, nur, weil die meisten Menschen über Angst das eingebettete Trauma geschaffen haben; erstellten Ursachen für Effekte, die sich auf alle Erfahrungen der Menschheit beliefen… solange wir uns erinnern können!

Was ich sagen will ist, dass auf jeden Fall eine Überwachung im Gange ist, die verbunden zu den Sinnen aller Individuen auf diesem Planeten ist! Wenn eine Seele geist-zentriert ist, dann sind Portale in der Lage sich für einen Eintritt zu öffnen, was Sie „untere Ebene Wesen“ nennen, aber im Sinne dieses Artikels nenne ich es „hacking“. Ihre Seele findet sich im Bereich einer anderen Schöpfung, durch die Verwendung des Geistes als Führungsmechanismus in Ihrem Leben, wieder.

Wir wurden betrogen, von vielen Angst induzierenden Worten, die uns sämtliches Wissen für einen zweifelhaften Geist vermittelt haben, voller Wahrscheinlichkeiten und nachhaltig für den eigenen Schöpfer, den Architekten, zu arbeiten.

Der Geist hat die Kraft Ihre gesamte Realität zu manifestieren unter Verwendung der Menschen-Gesetze, das, was möglich ist in Hinblick auf das, was möglich sein kann, nach der Wahrscheinlichkeit und Statistik, was einem „Glücksspiel“ ähnelt. Je mehr Sie wissen, wie das Spiel funktioniert, desto höher sind Ihre Chancen glücklich zu sein, aber Sie spielen nach den Regeln des Spiels. Alle Spiele haben ihre jeweiligen Regeln.

Dies ist, wo viele ihre eigenen Rechte wiederum für eine Belohnung, wie ein Gehalt gehandelt haben. Wie handeln Sie Ihre eigenen Rechte, die Rechte eines anderen? Gut, es passiert, wenn Sie sich im Anschluss an vorgefasste Richtlinien in Ihrem täglichen Leben finden, die vom Menschen geschaffen wurden, um eine Organisationsfunktion optimal im Namen des Gewinns durchzusetzen.

https://img4.picload.org/image/rdgidiii/smith.jpgIn der Realität wird uns unser eigener Name gegeben, und es ist dieser Name, durch den wir auch versteckt motiviert und angeregt werden, um ihn zu unserem eigenen Vorteil des Gewinns zu verwenden. In unserer Kultur ist es das einzige wozu unser Name gut ist, um zu etikettieren und den Preis festzulegen! Die zwei können nicht unabhängig bestehen. Genau wie eine Flasche Wasser mit einem Etikett ausgestattet ist, um den Preis festzulegen, so benötigen Sie einen Namen, um einen Preis in der Matrix zugeordnet zu bekommen. Der Name ist die Ware; alles hängt von dem Detail hinter dem Namen ab, dessen Detail nur durch den Betrag der Immersion darin gesehen wird, was eine kapitalistische Kultur auferlegt.

Das ganze Spiel des Kapitalismus wird benutzt, um jedes einzelne Ding als ein mögliches Ende zu benutzen, ein Ende für den Gewinn (Profit), und unser wirkliches Selbst wird als ein Mittel zum Zweck in der Matrix verwendet solange wir gelenkt werden um diesen Namen mit lukrativen Sachkenntnissen auszupolstern, auf einen hohen Status in der Hierarchie zielen, eine Position auszubauen, wo Sicherheit und Bequemlichkeit eine Garantie sind.

Die Menschen haben sich zu lange für die Kreation eines Anderen aufgeopfert, und die Reise zurück in die Souveränität zu vervollständigen kann für einige beängstigend sein, da es bedeutet, all Ihre Macht in die eigenen Hände zu dem Punkt zurückzunehmen, wo Sie eine Kugel in der Hand halten, und diese Sphäre, diese Realität, zu der sie sich entschieden haben und sie selbst in die Hand zu nehmen, ist klar, leer und luzide, wartend auf Ihre Bewegung – diese Sphäre / Realität, die nie in der Lage gewesen war sich bis zum jetzigen Zeitpunkt zu manifestieren, aufgrund der Macht in den Händen anderer und aus Vereinbarungen / Abnahmen sowie Ihres eigenen Unvermögens zur Absolutheit des Ritus.

von Arno Pienaar via deprogramthematrix.com

Rudolf Steiner: Es gibt Wesen in den geistigen Bereichen, für die Angst und Furcht willkommene Nahrung sind!


Um den Menschen herum sind geistige Welten!

Diese Welten sind um uns herum. Diese Welten aber sind nicht nur Welten des Paradieses, nicht nur Welten der Seligkeit, obwohl Paradies und Seligkeit in ihnen ist, sondern sie sind auch Welten, die furchtbar sein können für den Menschen, gefährlich durch Tatsachen und Wesenheiten. Will der Mensch Kenntnis erhalten von dem Großen und Beseligenden dieser Welten, dann kann er das nicht anders, als dass er auch Bekanntschaft macht mit dem Gefährlichen, mit dem Furchtbaren, dass sie enthalten. Das eine ist nicht ohne das andere möglich.

Nun müssen wir uns einmal klarmachen, inwiefern hier eine Gefahr liegt. Denken Sie sich einen Menschen, der, ohne es zu wissen, in der Nähe eines Pulvermagazins ist. Er weiß nichts davon. Plötzlich erfährt er es aber, und er bekommt eine ungeheure Angst bei dem Gedanken, dass er in die Luft gesprengt werden könnte, wenn das Pulvermagazin explodiert. Draußen hat sich nichts geändert; dennoch ist für ihn das Leben ein anderes. Das einzige, was anders ist als früher, ist, dass er jetzt von der Gefahr weiß.

Army of Anubis

Ja, es lauern ungeheure Gefahren für des Menschen Seele in Welten, von denen die Menschen keine Ahnung haben. Der einzige Unterschied in bezug auf diese Gefahren und Furchtbarkeiten für den, der niemals an die Geisteswissenschaft herangetreten ist, und dem, der an sie herangetreten ist, ist, dass der letztere von dieser Gefahr weiß und der erstere nicht. Wir betreten die geistige Welt, in welcher das Geistige wirksam ist. Das Pulvermagazin wird nicht gefahrvoll dadurch, dass Sie Angst davor haben, dass das Pulver explodiert; aber Ihre Furcht, die bedeutet etwas in der geistigen Welt! Es ist ein Unterschied, ob Sie sie haben oder nicht haben.

Der geistigen Welt sind die Gedanken, die Sie hegen, als etwas Reales eingefügt. Ein Haßgefühl, das Sie einem Menschen entgegenbringen, ist in der geistigen Welt realer und für denjenigen, der es durchschaut, auch viel wirksamer als ein Schlag, den Sie dem Betreffenden mit einem Stock geben. Wenn sich das Furchtbare auch nicht unmittelbar vor Ihren Augen abspielt, es ist doch so.

Furcht und Angst

Furcht und Angst, solche negativen Gefühle, die sind in der Tat etwas, was, wenn es aus dem Menschen ausströmt, dadurch, dass er die entsprechenden geistigen Wesen und Kräfte kennenlernt, verhängnisvoll werden kann. Diese Angst und diese Furcht sind in der Tat etwas, was den Menschen zu der geistigen Welt in ein verhängnisvolles Verhältnis setzt; denn es gibt in der geistigen Welt Wesenheiten, für die Angst und Furcht, die von dem Menschen ausströmen, wie eine willkommene Nahrung sind. Hat der Mensch nicht Angst und nicht Furcht, dann hungern diese Wesen.

Derjenige, der noch nicht tiefer eingedrungen ist, möge das als Vergleich nehmen. Derjenige aber, welcher diese Sache kennt, weiß, dass es sich um eine Wirklichkeit handelt. Strömt der Mensch Furcht und Angst und Kopflosigkeit aus, dann finden diese Wesen eine willkommene Nahrung, und sie werden mächtiger und mächtiger. Das sind feindliche Wesen für die Menschen. Alles, was sich nährt von negativen Gefühlen, von Angst, Furcht und Aberglauben, von Hoffnungslosigkeit, von Zweifel, das sind in der geistigen Welt dem Menschen feindliche Mächte, die grausame Angriffe auf ihn führen, wenn sie von ihm genährt werden. Daher ist es vor allen Dingen notwendig, dass der Mensch, der in die geistige Welt eintritt, vorerst sich stark mache gegen Furcht, Hoffnungslosigkeit, Zweifelsucht und Angst.

Das sind aber gerade Gefühle, die so recht moderne Kulturgefühle sind, und der Materialismus ist geeignet, weil er die Menschen abschneidet von der geistigen Welt, durch Hoffnungslosigkeit und Furcht vor dem Unbekannten diese dem Menschen feindlichen Mächte gegen ihn aufzurufen.

Wenn ich mich ganz deutlich ausdrücke, so muss ich sagen:

In dem Augenblicke, wo der Mensch jene Pforte sieht, die man durchschreitet im Tode da sieht er auch zahlreiche, den Menschen hindernde, ja ihm verderblich entgegentretende Kräfte. Die meisten aber ziehen diese Kräfte durch die Todesfurcht an. Je größer die Todesfurcht, desto stärker ist deren Macht. Die Todesfurcht überhaupt ist ein Teil der Furchtgefühle. Wie ausgedörrte Säcke erscheinen diese Kräfte und Mächte, wenn der Mensch sich stark macht und weiß, dass er durch keine Todesfurcht an dem Ereignisse des Todes etwas ändern kann.

Zu jener Überwindung der Todesfurcht, zu jenem kühnen dem Tode Ins-Angesicht-Schauen kommt der Mensch nur, wenn er weiß, daß ein unsterblicher ewiger Kern in seinem Innern ist, für den der Tod nur eine Umwandlung des Lebens ist, eine Änderung der Lebensform. Sobald der Mensch den unsterblichen Kern in sich selber findet durch die Geheimwissenschaft, erzieht er sich mehr und mehr zur Überwindung aller solcher Gefühle, zuletzt auch zur Überwindung dessen, was man Todesfurcht nennt. Je materialistischer aber der Mensch wird, desto todesfürchtiger wird er.

Abstrakte Gedanken und der Weg aus dem Dilemma!

Nun müssen wir die Erscheinung betrachten, dass die abstrakten Gedanken heute die denkbar geringste Wirkung auf den Organismus haben. Was wir in den abstrakten Wissenschaften lernen, hat die denkbar geringste Wirkung auf den Leib. Deren Prinzip ist, das, was wir sehen und wahrnehmen, in Verstandesbegriffe umzuwandeln. Diese Wissenschaft will nicht zugeben, dass der Mensch innere produktive Weisheit in sich hat, dass die Seele aus sich heraus etwas über die Welt produzieren kann. Äußerlich anschauend produziert sie nichts. Es steht im tiefsten Sinne den äußeren Eindrücken keine innere Produktionskraft gegenüber. Der Wissenschafter will nichts aus sich finden können. Wenn wir bedenken, wie tief das wurzelt, dass der Mensch glaubt, nichts mehr aus sich heraus finden zu können, so haben wir hier den Ausgangspunkt für die verödende Wirkung des nur am Äußeren haftenden Wissens.

Welches Heilmittel gibt es nun hier für die ganze Menschheit?

Das Heilmittel wäre, das sich das innere Weisheits- und Wahrheitsforschen, die innere Produktivität des Geistes zu der äußeren Wissenschaft hinzugesellt. Das ist in der wahren Geisteswissenschaft zu finden. Da haben Sie Quellen eröffnet, durch die der Mensch aus sich selbst heraus das zu entwickeln vermag, was hinter den Dingen ist. Den einen erdrücken die Dinge. Wer aber sieht, was keine äußere Wahrnehmung aufnehmen kann, wer das aufnimmt, der schafft das Gegenstück zu der äußeren Wahrnehmung, das notwendig ist zur vollständigen Gesundung der Seele und des Leibes. Diese Gesundung der Seele kann nicht durch abstrakte Theorien und Gedanken herbeigeführt werden, die zu dünn, zu dürftig sind. Mächtig wirkt dagegen, was sich aus dem Begriffe in ein Bild verwandelt.

Quelle: Auszug, Vortrag Rudolf Steiner – Die Erkenntnis der Seele und des Geistes

 

 

Was wir widerstehen, bleibt bestehen!


Dies ist ein häufig erwähntes Sprichwort / Sutra, das enorme Kraft hält, wenn wir wirklich die volle Tiefe verstehen. Die Proposition für dieses Sutra ist, dass das, was wir ironischerweise nicht wollen, weiterhin in unseren Erfahrungen bestehen bleibt – solange wir es mit Energie füttern, auch oder gerade eben, wenn wir es nicht wollen!

Die Vorstellung ist, wir werden wahrnehmen/erfahren, was es ist, und entweder richten wir uns danach aus oder beschließen lediglich, daran zu glauben. Dies bedeutet also, wenn wir glauben, dass das Leben hart ist und wir kämpfen müssen, um Dinge für uns geschehen zu lassen, dann werden wir das als unsere emotionale Realität wahrnehmen, als auch sehen, dass es bei anderen geschieht.

Vom Standpunkt des Holographischen Universums, einer göttlichen Energie und einem kuriosen Schöpfer hinter all dem, haben wir gelernt, dass unsere Realität nicht buchstäblich von uns (Verstand) erstellt wird, sondern dass wir einfach urteilen, was für uns erstellt wird. Es gibt also eine ultimative Kraft, die uns das Leben geschenkt hat (Dankeschön!), und es sind lediglich wir, die sagen, ob etwas „gut“ oder „schlecht“ ist – beides ist frei zu wählen und in jedem Moment möglich. Doch das Bild ist, dass das Leben alles drin hat, und es gibt nur uns, die sich entscheiden – manchmal eher unbewusst – was wir sehen wollen.

Was wir widerstehen (nicht erleben wollen) bleibt bestehen, d.h. wir werden fortfahren es zu erleben, weil wir es immer noch mit Energie und Aufmerksamkeit füttern. Wir haben Angst es zu erleben, und deshalb filtert es unsere Wahrnehmung zu allen Zeiten und auf sehr subtile Weise, um unsere Erfahrung zu beeinflussen. Wenn wir gegen etwas „unbewusst“ Widerstand leisten, bringt uns das positive Denken, eine Meinung die viele vertreten, nicht weiter, und ist in der Tat eine Flucht vor dem was ist.

Das Ziel ist also überhaupt nicht zu widerstehen, sondern eher zu kapitulieren; bieten Sie Dankbarkeit für alle Dinge an und Vertrauen, um das ganze Bild zu sehen. Praktisch bedeutet dies zu lernen Kämpfe, Leid, Krieg, Armut usw. loszulassen (nicht ignorieren), nicht zu widerstehen, und zu erkennen, das ist das Leben… was wir daraus machen. Daher der Ausdruck, Himmel und Hölle sind nur ein Zoll weit auseinander – es ist alles in unserem Geist.

Nichts ist wirklich „gut“ oder „schlecht“ im Universum, es sind nur unsere Etiketten und Urteile, die zu Grenzen unserer Erfahrung werden. So entfaltet sich das Leben als eine völlig neutrale Erfahrung, die wir dann entweder wahrnehmen als etwas, was wir wollen oder nicht.

Das Problem des Urteils ist, dass, sobald wir etwas als wünschenswerter sehen, wir uns für das Leiden und Beschränkung aufgestellt haben, weil wir auch gleichzeitig die Widersprüchlichkeit von etwas weniger Wünschenswertes schufen, was jetzt eine Möglichkeit für uns wird, es zu erfahren.

Wenn wir wirklich den Prozess des Loslassens starten, nimmt das Leben ein ganz neues Niveau der Anerkennung, des Wunders, und der Magie an. Wir können zunächst Angst haben, dass wir nicht wissen, wer wir sind, oder nichts getan würde, aber das ist einfach nicht der Fall. Erforschen Sie es, und Sie werden es für sich selbst entdecken.

von Mathew Micheletti via theliberatedlotus.com

Für sich selbst denken – Es ist möglich!


Die Frage des freien Denkens ist für uns wichtig zu verstehen, weil es uns erlaubt, mehr Bewusstsein unseren persönlichen, authentischen Perspektiven zu geben und zu sehen, wie wir auf einige Meinungen gekommen sind, die nicht ursprünglich unsere waren.

Was bedeutet es für sich selbst zu denken?

Das erste, was einem in den Sinn kommt, ist wie jemand seine Meinung und Gedanken formt. Wie viel von Ihrer authentischen Vision der Welt wurde durch persönliche Erfahrung gebildet im Vergleich zu den etablierten Gedanken und Meinungen, zu denen sich die Mehrheit geeinigt hat?

Wir haben alle Gedanken / Perspektiven / Meinungen, die von Nachahmung oder Vereinbarung mit anderen abstammen, um übereinzustimmen mit dem Ganzen. Der Punkt ist, wie wir diese Perspektive verwenden, um zu wachsen.

Sehen Sie wie offensichtlich, dass auch unser Imitieren zum Gleichgesinnten ein angeborenes Streben ist, eins zu sein. Also, wenn das sog. freie Denken für sich selbst denkt, könnten wir dann vielleicht beginnen, die Muster zu sehen?

Schauen Sie sich die Welt um sich herum an!

Es hilft einen verbundenen Raum innerhalb Ihres emotionalen und physischen Körper zu schaffen, um im Stande zu sein, den Unterschied zwischen ihrer und der Meinung anderer zu sehen. Schließlich teilen wir alle Meinungen, sie bewegen sich und verwandeln sich; sie sind immer fluide. Wenn Sie von der Basis her so funktionieren, dass die Meinungen anderer Leute wichtiger sind als Ihre eigenen, dann gibt es eine Unausgewogenheit im Wert.

Wenn Sie in diesen Raum gehen, kann der Geist manchmal im Fluss der Trennung wegstürzen, den wir in unserer Verbindung alle teilen. Man könnte das Gefühl haben lediglich Teile der Emotionen wahrzunehmen und in diesen Raum zu gehen, jedoch je mehr Sie in diesen Raum gehen, desto klarer werden Sie die emotionale „Erfahrung“ spüren.

Es ist leicht sich der Mehrheit von Meinungen und Wahrnehmungen der Welt durch das Denken anzuschließen. Denn wenn sie denken und fühlen, so können Sie es auch! Wenn Sie alles akzeptieren und abnicken, ohne jemals eine Frage zu stellen, dann öffnet dies eine Tür für Manipulationen.

Ich denke, dass viele Leute in diese Falle gefallen sind. Überwältigt von der Menge, die es zu wissen gibt, und umgeben von „Experten“, die bereit sind konservierte Meinungen anzubieten, geben viele Menschen auf. Sie hören auf, für sich selbst zu denken, weil es einfacher scheint, als durch den Dschungel des menschlichen Wissens zu sortieren. Leider, denn wenn Sie aufhören, für sich selbst zu denken, geben Sie die Kontrolle ab. Andere Leute können Ihren Glauben manipulieren, für ihren Nutzen. Selbst wenn ihre Motive nicht so unheilvoll sein mögen, verlieren Sie selbst die Fähigkeit, Entscheidungen für sich selbst zu treffen.

Geistige Viren, die Pest der Zukunft

Ein Virus ist ein Organismus, der in der Leere zwischen dem Leben und Nichtleben sitzt. Bestehend aus Bits von genetischen Anweisungen, ist es die Aufgabe, das Leben zu kapern, das es besetzt, um Kopien von sich selbst zu machen.

Geistige Viren handeln auf eine ähnliche Weise wie ein Computervirus. Außer, anstatt in Bit und Bytes übertragen zu werden, werden geistige Viren durch Gedanken und Ideen übersandt. Ideen, die harmlos scheinen, entführen das Denken der Person und werden dafür entworfen, diese Person davon abzuhalten, für sich selbst zu denken.

Geistige (mentale) Viren klingen wie etwas aus der Science-Fiction, aber sie werden im modernen Tagesleben klug verkleidet. Ein geistiges Virus ist ein dogmatisches System von Ideen. Es ist ein System von Ideen, das nicht nur behauptet, wahr zu sein, sondern dafür entworfen wurde, Glauben zu erzwingen, selbst wenn es keinen Sinn hat oder passende, verfügbare Beweise fehlen.

Wie Sie für sich selbst denken!

Das Denken für sich selbst bedeutet nicht die sofortige Zurückweisung von allem, was wie ein Virus aussieht. Wenn Sie das täten, müssten Sie riesige Systeme der organisierten Denkweise ablehnen, die die Vireneigenschaften leider angenommen haben.

Es bedeutet, dass Sie zwischen einer guten Idee und einem Virus unterscheiden müssen. Sie können mit vielen der Ideen einer Religion oder politischen Partei übereinstimmen, aber ein Freigeist meidet die „Wir-gegen-sie“ oder „Glaube-ohne-Grund“ Falle, die sich in ein Virus verwandelt.

Denken für sich selbst heißt nicht alles zu wissen. Oder in der Lage zu sein, alles zu überprüfen. Es gab vielleicht eine Zeit in der menschlichen Geschichte, wo eine gebildete Person die meisten formellen menschlichen Kenntnisse verstehen konnte. Diese Zeit ist lange vorbei, und sogar Freidenker müssen die Beschränkungen des Lebens im 21. Jahrhundert akzeptieren.

Allerdings, nur weil wir begrenzt sind, bedeutet es nicht, dass wir alles opfern müssen. Es gibt einige Schlüsselschritte, die Ihnen erlauben, für sich selbst und sogar in einer Kenntniss-durchtränkten Welt zu denken:

  • Impfen Sie sich gegen geistige Viren!
  • Informieren Sie sich bestmöglich über die Haupt-Themen in Ihrem Leben!
  • Setzen Sie keine Autorität höher als Ihre Fähigkeit, für sich selbst zu denken.
  • Suchen Sie nach selbstsüchtigen Motiven!
  • Treten Sie aus Ihrer Komfortzone heraus!
  • Hüten Sie sich vor Paralyse durch Analyse!

Jede Philosophie, auf die Sie stoßen, sollte einen Fluchtweg haben. Eine Art, wie Sie Beweise sammeln können, dass diese Philosophie falsch liegt. Wenn es keinen Fluchtweg hat, oder es unvernünftig schwierig ist, einen Ausgang zu finden, unterliegen Sie wahrscheinlich einem Virus! Trennen Sie die dogmatischen Teile, so dass Sie die Ideen ohne Sucht bekommen.

– DENKE-ANDERS-BLOG –


[wpedon id=“36839″ align=“left“]

„Die Mystique der Erleuchtung“ – U.G. Krishnamurti


(Liebe Leserinnen und Leser, bitte verwechseln Sie folgende Worte von U.G. Krishnamurti nicht mit Jiddu Krishnamurti!)

Die Menschen nennen mich einen ‚erleuchteten Mann‘- ich verabscheue diesen Ausdruck – sie können kein anderes Wort finden, um die Art und Weise zu beschreiben, wie ich funktioniere. Gleichzeitig weise ich aber darauf hin, dass es so etwas wie Erleuchtung gar nicht gibt. Ich sage das, weil ich mein ganzes Leben lang danach gesucht habe; ich wollte ein erleuchteter Mensch sein, und ich habe entdeckt, dass es so etwas wie Erleuchtung überhaupt nicht gibt – also stellt sich auch die Frage nicht, ob ein bestimmter Mensch erleuchtet ist oder nicht. Ich schere mich keinen Deut um einen Buddha aus dem sechsten vorchristlichen Jahrhundert, geschweige denn um all die anderen Prätendenten, die wir in unserer Mitte haben. Sie sind ein Haufen Ausbeuter, die von der Leichtgläubigkeit der Leute profitieren. Es gibt keine Macht außerhalb des Menschen. Der Mensch hat Gott aus Angst geschaffen. Also ist die Angst das Problem und nicht Gott.

Ich habe für mich selbst herausgefunden, dass es kein Selbst gibt, das man erkennen kann – das ist die Erkenntnis, von der ich spreche!!! Sie kommt als ein Vernichtungsschlag. Sie trifft einen wie ein Blitzstrahl. Man hat alles in eine Sache – die Selbsterkenntnis – investiert, nur um am Ende plötzlich herauszufinden, dass es kein Selbst zu entdecken gibt – da sagt man sich doch: „Was zum Teufel habe ich nur mein ganzes Leben lang getan?!“ Das erschlägt einen.

Was immer Sie jedoch in dieser Richtung tun mögen oder worauf Sie auch aus sind – das Streben oder die Suche nach der Wahrheit oder der Wirklichkeit – es entfernt Sie aus dem Ihnen eigenen ganz natürlichen Zustand, in dem Sie sich schon immer befinden. Es ist nichts, das man erwerben, erringen oder auf Grund eigener Anstrengung erreichen kann; daher verwende ich das Wort ‚akausal“. Es hat keine Ursache, aber irgendwie kommt die Suche dadurch an ein Ende.

Es ist die Suche selbst, die verhindert, dass das, was schon da ist, auf die ihm eigene Weise zum Ausdruck kommen kann. Die Suche geht immer in die falsche Richtung; demnach ist all das, was Sie als sehr tiefsinnig, alles, was sie als sehr geheiligt betrachten, eine Kontamination Ihres Bewusstseins. Wahrscheinlich mögen Sie dieses Wort nicht, aber alles, was sie als heilig und tiefgründig ansehen, ist eine Kontamination.

Also, ich weise Sie darauf hin, dass Sie auf der falschen Spur sind; und Sie fragen mich: „Was ist die richtige Spur?“ Was soll ich denn tun? Sind Sie bereit und willens, die Tatsache zu akzeptieren, dass Sie auf der falschen Spur sind? Das heißt, dass der Lehrer, dem Sie nachlaufen und das Zeug, an das Sie denken, genau die Dinge sind, die verschwinden müssen. Sind Sie bereit, sie aus dem Fenster zu werfen? Sie haben die Hoffnung, dass sie Sie eines Tages dahin führen werden, wo Sie hinwollen – das ist das Problem, wissen Sie? Ihr Lehrer muss gehen, gleichgültig, wer Ihr Lehrer auch ist. Genau das, was Sie lesen, ist dasjenige, von dem Sie frei sein müssen. Viele von Ihnen werden verletzt sein und mit den Füßen trampeln, wenn ich Sie darauf hinweise.

Wenn Sie nach irgendetwas suchen und etwas wollen, dann ist das erste, das Sie tun müssen, radikal alles wegzuwerfen, all die Dinge, an denen Sie hängen!

Sie müssen das Ganze über Bord werfen, ansonsten gibt es keine Chance für Sie, Sie selbst zu sein!!! Wenn Sie einem Weg folgen, es ist gleichgültig, welchem Pfad, wird er Sie immer in die Irre führen. Wenn Sie sich aus dem, was ich sage, etwas zusammenreimen, dann sind Sie mit Leib und Seele verloren, und wenn es einen Gott gibt, dann muss er, aus seiner großen Gnade heraus, alle erretten.

Ich selbst kenne das Terrain nicht. ICH GEHE EINFACH!

Sie können von so vielem sprechen – Binsenwahrheiten wie „Sei gut. Sei weise.“ Aber das hat überhaupt keinen sozialen Gehalt: das kann nicht benutzt werden, um die Welt zu verändern, die Welt zu reformieren, einen neuen Menschen, eine neue Welt zu schaffen – all das ist leeres Gerede. Vielleicht tun es manche Menschen wirklich, um anderen zu helfen – das ist in Ordnung – tun Sie irgendetwas – wenn es funktioniert, dann ist es gut. Aber so etwas vorzuschlagen, während man genau weiß, dass es nicht funktionieren wird, ist nicht richtig – „Lasst uns Ihnen ein paar neue Spielsachen geben, all die traditionellen Sachen haben nicht funktioniert, also sind hier ein paar neue Spielsachen, extra aus Japan importiert“ (oder der Himmel weiß, woher sonst). Was tun Sie? Sie tun überhaupt nichts; Sie wiederholen jetzt neue Sätze, neue Worte, neue Redewendungen – das ist alles, was Sie tun.

Sie akzeptieren die Tatsache nicht, dass all dies eine Verunreinigung des Bewusstseins ist!

Was immer Sie als heilig und außergewöhnlich betrachten – das Buddhabewusstsein, das Christusbewusstsein, das Krishnabewusstsein – ist eine Verunreinigung des Bewusstseins. Es muss sich selbst reinigen: all das, all dieser Unrat – alles, was heilig ist – muss gehen. Ansonsten besteht da eine Abhängigkeit. Sie erleben etwas Außergewöhnliches und gründen eine Organisation, Krishnabewusstsein oder so etwas. Diese Organisationen sammeln zwanzig Millionen Dollar ein und veröffentlichen Bücher, so dass sie diese dummen Dinge an die anderen weitergeben können, um sie das auch erleben zu lassen.

„Ein ‚moralischer Mensch‘ ist ein Feigling. Ein ‚moralischer Mensch‘ ist ein ängstlicher und gehemmter Mensch – deshalb übt er sich in Moral und sitzt über andere zu Gericht. Und wie groß seine gerechte Entrüstung ist!“

„Der Mensch ist immer eigennützig, und er wird es solange bleiben, wie er die Selbstlosigkeit als Tugend predigt. Ich habe nichts gegen selbstsüchtige Menschen. Ich will nicht über Selbstlosigkeit sprechen, dafür gibt es einfach keine Grundlage.“

Der Wunsch nach Erleuchtung ist Selbstsucht!

Auch das Verteilen milder Gaben des reichen Mannes geschieht aus Eigennutz; er möchte als großzügiger Mensch in Erinnerung bleiben. Sie werden ihm ein Denkmal errichten. Ich habe überhaupt nichts gegen die elementaren Vergnügungen, denen Sie sich hingeben. Was immer Sie auch tun, ich habe nichts dagegen. Weil Sie denken, es gäbe etwas Interessanteres als das, was Sie gerade tun, entsteht Unruhe – denn Sie glauben, es gäbe eine ‚ideale Methode‘ und eine ‚perfekte Weise‘, die Dinge zu tun. Warum ist das so?

Am Ende Ihres Lebens werden Sie sagen, dass Sie Ihr ganzes Leben vergeudet haben. Sie tun nichts, um sich zu ändern; Sie haben ein ‚künftiges Leben‘ erfunden. Ihre Unzufriedenheit ist gekünstelt. Man hat Ihnen gesagt, Sie sollten sich in Bedürfnislosigkeit üben. Sie haben nun dreißig oder vierzig Jahre lang Bedürfnislosigkeit geübt, und immer noch empfinden Sie Begierden!!! Also muss da doch irgendwas nicht stimmen. An den Sehnsüchten und Begierden kann es nicht liegen; aber etwas kann da doch nicht stimmen mit denen, die gesagt haben, Sie sollten Begierdelosigkeit praktizieren. Die Begierden sind eine Realität!! Das Begehren an und für sich kann nicht falsch sein, denn es ist schließlich vorhanden. Der Zorn an sich kann doch nicht falsch sein, denn er ist da. Sie reden von einer Energie, die diese Menschen als Gott, oder Gott-weiß-was, definiert haben. Sehen Sie nicht, dass es genau dieses Denken ist, das alles zum Problem gemacht hat? Zorn ist Energie. Begierde ist Energie. All die Energie, die Sie brauchen, ist schon vorhanden. Wozu zum Teufel brauchen Sie mehr Energie? Sie zerstören die schon vorhandene Energie durch das Denken. Das Denken allein hat das Problem geschaffen. Ohne Denken gibt es da kein Problem. Was ich sage, ist, dass Sie durch Denken kein Problem lösen können; Denken schafft nur Probleme.

Sie hoffen, Sie könnten das Problem der Begierde durch das Denken lösen, denn Sie haben das Vorbild eines Heiligen, von dem Sie annehmen, er habe die Begierden kontrollieren oder ausmerzen können. Wenn dieser Mann keine Wünsche hat, so wie Sie sich das vorstellen, dann ist er schon tot. Glauben Sie solch einem Menschen nicht. Er baut eine Organisation auf und lebt im Luxus, den Sie bezahlen. Sie halten ihn aus. Er tut das alles, um damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Es gibt immer einen Narren, der auf so etwas hereinfällt. Hin und wieder lässt er es zu, dass Sie vor ihm niederknien. Sie wären überrascht, würden Sie mit ihm leben. Sie würden den Schock Ihres Lebens bekommen, würden Sie ihn so sehen. Deshalb sind die alle so unnahbar, weil sie befürchten müssen, man könnte sie zu einer ungünstigen Zeit erwischen.

Machen Sie sich nichts vor! Nur die panische Angst lässt uns überleben.

Meine Überzeugung ist, dass wir – nicht aus Liebe, nicht aus universeller Brüderlichkeit und all diesem Zeug, sondern aus der panischen Angst heraus, uns selbst zu liquidieren – lernen werden, zusammen zu leben. Man kann keinen anderen verletzen – nicht psychisch, sondern physisch – ohne sich selbst wehzutun.

Nur wenn wir das erkannt haben, werden wir es lernen, miteinander zu leben. Solange der Einzelne nur seine eigene Sicherheit sucht, kann es keine generelle Sicherheit geben. Wir reden auf internationalem Gebiet von ‚Entspannung‘, aber das muss bis auf die Ebene der individuellen Beziehungen durchsickern. Nur dann wird Zusammenleben möglich sein, und nicht durch dieses Gerede von der ‚Einheit des Lebens‘ und der ‚universellen Bruderschaft‘ – das hat bisher nichts genützt und wird es auch in Zukunft nicht tun. Nur die panische Angst wird uns dazu bringen, friedlich zusammenzuleben, ob uns das gefällt oder nicht. Sie können einen Revolver nehmen und den stärksten, mächtigsten Mann der Welt für sich tanzen lassen – das ist eine Tatsache.

Der natürliche Zustand

Der natürliche Zustand ist nicht der Zustand eines selbstverwirklichten Menschen, der zur Erkenntnis gelangt ist; er ist nicht etwas, das geleistet oder erlangt werden kann; er ist kein Ding, das durch den Willen geschaffen werden kann; ER IST DA – er ist der lebendige Zustand. Genau dieser Zustand ist die funktionale Aktivität des Lebens. Und mit ‚Leben‘ meine ich nicht etwas Abstraktes; es ist das Leben der Sinne, die auf natürliche Weise, ohne das Dazwischentreten des Denkens, funktionieren. Das Denken ist ein Eindringling, der sich in die Angelegenheiten der Sinne einmischt. Sein Streben ist auf Profit gerichtet: Das Denken lenkt die Aktivitäten der Sinne so, dass es etwas aus ihnen herausholen kann, und es benutzt sie, um sich selbst Kontinuität zu verschaffen.

Sie können es sich gar nicht vorstellen, in welchem Ausmaß Sie in Ihrem jetzigen Zustand vom Denken durchdrungen sind und wie sehr es in das Funktionieren jeder Zelle Ihres Körpers eingreift. In den natürlichen Zustand zu kommen bedeutet, dass jede einzelne Zelle, jede Drüse, jeder Nerv im Körper gesprengt wird. Es ist eine chemische Verwandlung. Eine Art von Alchemie findet statt. Dieser Zustand hat aber nichts mit den Erfahrungen zu tun, die man mit chemischen Substanzen wie z.B. LSD oder Ayahuasca macht. Das eine sind Erfahrungen, das andere nicht.

Sie werden niemals den ungeheuren Frieden kennenlernen, der immer in Ihnen ist – das ist Ihr natürlicher Zustand. Der Versuch, einen friedvollen Zustand zu schaffen, verursacht in Wirklichkeit innere Unruhe. Sie können lediglich von Frieden reden und einen Gemütszustand schaffen, von dem Sie behaupten, er sei sehr friedlich – aber das ist kein Friede, das ist Gewalt. Es nützt also nichts, Frieden zu üben, und es gibt keinen Grund, Ruhe zu üben. Wirkliche Stille ist explosiv; es ist nicht der tote Geisteszustand, von dem die spirituellen Sucher sagen: „Oh, ich bin im Frieden mit mir selbst! Da ist eine Stille, eine ungeheure Stille!“ Das bedeutet überhaupt nichts. Die Energie, das Leben – sie sind ihrer Natur nach vulkanisch, es brodelt die ganze Zeit – so sind sie beschaffen.

Sie können niemals auch nur ein Wort hören!

Hören Sie auf jemand anderen? Das tun Sie nicht; Sie hören nur auf sich selbst. Wenn man den Gehörsinn sich selbst überläßt, gibt es da nur die Schwingung der Töne – die Worte wiederholen sich im Innern wie in einer Echokammer. Dieser Sinn funktioniert bei Ihnen ganz genauso, nur glauben Sie, dass die Worte, die Sie hören, von außerhalb kämen. Verstehen Sie das richtig: Sie können niemals auch nur ein Wort von jemand anderem hören, gleichgültig wie intim Sie mir dieser Person zu sein glauben; Sie hören immer nur Ihre eigene Umsetzung. Das sind alles Ihre eigenen Worte, die Sie hören. Die Worte des anderen Menschen können für Sie gar nicht mehr als nur ein Geräusch sein, eine Schwingung, die vom Trommelfell aufgenommen und auf die zum Gehirn führenden Nerven übertragen wurde. Sie setzen die ganze Zeit über solche Schwingungen um und versuchen sie zu verstehen, denn Sie wollen aus dem, was Sie hören, einen Nutzen ziehen. Das ist ganz in Ordnung für eine Beziehung auf dem Niveau von „Hier ist Geld, geben Sie mir ein halbes Kilo Karotten dafür!“ – aber hier liegt auch schon die Grenze der kommunikativen Beziehung, die Sie mit irgendjemandem haben können.

Ohne diese innere Interpretation klingen alle Sprachen gleich, egal ob Ihre spezielle Wissensstruktur eine spezielle Sprache ’spricht‘. Der einzige Unterschied liegt in der Anordnung der Silbenzwischenräume und in der Melodie. Sprachen sind auf unterschiedliche Weise melodisch.

Der Tod

Man kann den eigenen Tod nicht erleben.Die Angst bringt ihn hervor, wenn also die Angst verschwunden ist, gibt es auch die Frage nach dem Tod nicht mehr.

Es gibt keine Möglichkeit, dass Sie etwas über Ihren Tod wissen können, jetzt, oder am Ende Ihres sogenannten Lebens. Ohne dass das Wissen, die Kontinuität des Wissens, an ihr Ende gelangt, kann der Tod nicht stattfinden. Sie wollen etwas über den Tod wissen, Sie wollen das zu einem Teil Ihres Wissens machen. Aber der Tod ist nichts Geheimnisvolles; das Ende dieses Wissens ist der Tod. Was, glauben Sie, wird nach dem Tode weitergehen? Was ist denn da, während Sie leben? Wo ist denn diese Wesenheit? Da ist gar nichts – keine Seele – da ist nur diese Frage nach dem Tod. Diese Frage muss jetzt sterben, damit die Antwort gefunden werden kann.

(Auszug des Interviews mit U.G. Krishnamurti)

DENKE-ANDERS-BLOG via Holofeeling-Bibliothek

Wärmstens Empfohlen: