Schlagwort-Archive: Dimension

Anubis – Der Gott des Todes misst, ob der Mensch würdig genug ist, ein ewiges Leben zu leben!


Anubis (ägyptisch Inpu; auch Anpu) ist einer der prominentesten und mystischen Götter. Er ist seit den frühesten Zeiten in der Geschichte der Zivilisation bekannt, und wird als Gott des Todes und des Lebens nach dem Tode angesehen. Die alten Ägypter verehrten Anubis hoch, weil sie glaubten, dass er eine enorme Macht über beides, ihres körperlichen und geistigen Selbst hatte, als sie starben.

Anubis wird als ein Mann mit einem Schakal-Kopf oder völlig in der Form eines Schakals gesehen. Im alten Ägypten herrschten „Müllmänner“ wie Schakale über die Friedhöfe. Sie gruben frisch Begrabene aus, rissen Fleisch aus ihnen und aßen es. Historiker glauben, dass es das ist, was die Menschen der Antike aufforderte, den Gott des Lebens nach dem Tode als einen Schakal zu porträtieren, um Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Neue genetische Forschung jedoch zeigt an, dass der alte ägyptische Schakal überhaupt kein Schakal ist, sondern ein alter Wolf!

Bis heute haben die Archäologen keinen monumentalen Tempel ausgraben können der diesem Gott gewidmet ist. Seine ‚Tempel‘ sind Gräber und Friedhöfe. Sein Name erscheint in den ältesten bekannten Mastabas (Lehmziegeln Gräber) der ersten Dynastie und mehrere Schreine zu diesem Gott konnten gefunden werden.

Absoluter Herrscher der Unterwelt

Anubis ist eine der Gottheiten, die auch gegen Menschen arbeiten kann. Er ist unabhängig, manchmal nützlich, aber ebenso sehr bestrafend. Er ist der Wächter aller Arten von magischen Geheimnissen. Im Papyrus „Jumilhac“, erscheint er als Anführer der bewaffneten Anhänger des Horus. Seine Wildheit ist ein Spiel für die Gewalt des Seth. In den magischen Texten eines ähnlichen Datums wird Anubis als „Lord of Bau“ genannt. Ganze Bataillone von gesandten Dämonen sind unter seinem Kommando. In den magischen Papyri aus den Jahren der Römerzeit, wirkt Anubis als Hauptvollstrecker von Flüchen. Eine Geschichte im Papyrus „Jumilhac“ (ca. 300 v. Chr.) erklärt den Brauch im Zusammenhang, wie Seth einst sich selbst in einem Panther verwandelte, zum Angriff auf Osiris Körper. Anubis selbst hatte diesen Panther gefangen genommen und gebrandmarkt. Er verfügte danach, dass Leopardenfelle von den Priestern als Erinnerung an seinen Sieg über Seth getragen werden sollen.

Prüfer der Sterbenden und Wächter der Toten

Anubis ist der Schutzherr von verlorenen Seelen einschließlich Waisen, aber seine wichtigste Rolle ist die als „Der Wächter der Skala“, dies bezieht sich auch noch auf die heutige Überzeugung, dass nach dem Tode einer Person, diese diesen Gott treffen wird, der das Herz auf einer speziellen Skala messen wird. Die Szenen des „Wiegens der Herzen“ aus dem Buch des Todes präsentieren Anubis – der misst, ob ein Mensch würdig genug ist, um ein ewiges Leben zu leben. Anubis ist also ein an den Tod gekoppeltes „Programm“, welches in der Lage ist, den Weg der Seele zu entscheiden. Er ist Gerechtigkeit in einer Art und Weise, wie das eigene Leben gelebt wurde!

//Niluxx

Weiterführende Links:

ancient-egypt-online.com | ancient-origins.net | thekeep.org

Es ist Zeit für Sie!


Reckrühm, AndreaEs ist Zeit für Sie, Ihre Macht von innen heraus zurückzunehmen, und aufzuhören die alten Wege, die alten Programme zu erlauben Ihre eigene Realität zu übernehmen. Es ist Zeit für Sie, den Glauben gehen zu lassen, dass Sie gebrochen sind und nun repariert werden müssen, oder irgendetwas falsch läuft.

„Bewusstsein bittet nicht irgendetwas zu reparieren, weil nichts beschädigt ist. Bewusstsein ist nicht auf der Suche nach Vervollständigung, weil nichts fehlt.“

https://img3.picload.org/image/rodilcdi/t-46465485%402x.jpgEs ist Zeit für Sie, auf Ihre eigenen Verzerrungen zu hören, und das zu sehen, wozu Sie vorher nicht bereit waren.

Es ist die Zeit für Sie, auf Ihre eigenen Geschichten zu hören, Aufmerksamkeit Ihrem eigenen Fokus zu schenken, um zu sehen, was Sie verbreiten haben und wie es wirkt. Es ist Zeit für Sie, für Ihre Übertragungen verantwortlich zu sein..

Dr. Alejandro Junger, Amely GreevenEs ist Zeit für Sie, zu beginnen, Ihren physischen Körper zu ehren, die Erde, das ganze Leben. Es ist Zeit für Sie, zu erkennen, dass jeder Ihrer Atemzüge kostbar ist, dass Sie ein Geschenk sind, und Sie sind hier Sie und Ihre Geschenke zu teilen.

Alles ist von Ihnen abhängig. Alles ist in Reaktion auf Sie. Alles basiert auf Ihre eigenen Grenzen, Mentalitäten und Überzeugungen. Es ist Zeit für Sie, aufzuhören auf jemand anderes zu warten.

https://img2.picload.org/image/rodilcgd/m-754748646%402x.jpg

Innerhalb Ihres Wesens wartet ein großes Geheimnis darauf gelüftet und entfaltet zu werden, um Sie zu verzaubern. Ihre äußere Realität ist so exquisit, wie Sie sie halten! Ihre verfestigten Hologramme, Ihre Projektionen der eigenen Schwingungsfrequenzen übertragen jede Erfahrung, jeden Austausch, jedes Wort… Ihr eigenes Programm! Alles was benötigt wird, ist ein Hauch von Liebe. Es ist Zeit für Sie, sich selbst zu lieben. Es ist ganz einfach!

https://img2.picload.org/image/rodilcop/dcf894746dd26cf35430ac3.jpg

Sie gelangen nicht zu sich selbst, indem Sie behaupten unwürdig zu sein, dass Sie nicht genug wären, genug haben.. Sie bekommen nichts, wenn Sie sich diese alten Geschichten erzählen. Sie erhalten nichts, wenn Sie meinen jemand anderes sei schuld. Sie erhalten nichts, wenn Sie mit dem Finger auf das zeigen, was Ihnen Ihre eigenen Überzeugungen, Mentalitäten und Urteile zeigt!

Sie müssen „hier“ nicht dort oder anderswo aufwachen, bewusstwerden und sich erinnern. Hier müssen Sie Ihr volles Potential leben, und müssen wieder genial werden. Hier bekommen Sie nicht weniger zu erleben.

https://img2.picload.org/image/rodillpg/d-856564784%402x.jpg

Das Hier ist sehr verschieden als unsere alte, beschränkte menschliche Existenz. Hier haben Sie Unmengen an Geschenke, und Ihre Wirklichkeit wird mit der Magie, Seligkeit und Erstaunlichkeit gewebt. Hier stehen Sie den Herausforderungen gegenüber, sowie Sie sich präsentieren. Hier verstehen Sie mehr, als jeder beschränkte Mensch verstehen kann. Hier haben Sie Mitgefühl ohne Mitleid. Hier haben Sie Macht ohne Missbrauch. Hier sind Sie nichts weniger; Ihnen fehlt nichts und es gibt nichts Falsches an Ihnen. Hier können Sie nicht rückwärtsgehen, sondern immer in eine höhere Bewusstseins-Frequenz-Bandbreite.

https://img5.picload.org/image/rdgllcld/tumblr_o6lxv6jinv1rsdpaso1_500.gif

Es ist Zeit für Sie Ihren Tempel der alten Emotionen zu säubern, die Sie bis jetzt auf der Erde gehalten haben. Sie sind Freude und ein abgefahrener Computer-Prozessor! Im Hier gehen Sie sofort in die Prozession; Sie müssen nicht „DENKEN“ wie es der alte Mensch tat. Sie können die Trennung, die durch das Denken entsteht, im Hier nicht mehr halten. Hier ist es nur ein altes Programm, das erscheint, aber keine Aufmerksamkeit mehr bekommt. Sie können Unmengen an Dinge auf einmal tun.. Dies ist, wie Mehrdimensionalität arbeitet!

https://img2.picload.org/image/rodillpc/f-4656389265%402x.jpg

Sie kehren zur Reinheit, zu einer längst vergessenen Existenz zurück und Sie entwickeln sich physisch zurück zum Licht. Ihr Körper hält mehr photonisches Licht und Sie werden ein Quanten-Wesen sein!

– DENKE-ANDERS-BLOG –

 

Rudolf Steiner: Es gibt Wesen in den geistigen Bereichen, für die Angst und Furcht willkommene Nahrung sind!

Um den Menschen herum sind geistige Welten!

https://img1.picload.org/image/rdgdlopp/index.jpgDiese Welten sind um uns herum. Diese Welten aber sind nicht nur Welten des Paradieses, nicht nur Welten der Seligkeit, obwohl Paradies und Seligkeit in ihnen ist, sondern sie sind auch Welten, die furchtbar sein können für den Menschen, gefährlich durch Tatsachen und Wesenheiten. Will der Mensch Kenntnis erhalten von dem Großen und Beseligenden dieser Welten, dann kann er das nicht anders, als dass er auch Bekanntschaft macht mit dem Gefährlichen, mit dem Furchtbaren, dass sie enthalten. Das eine ist nicht ohne das andere möglich.

Nun müssen wir uns einmal klarmachen, inwiefern hier eine Gefahr liegt. Denken Sie sich einen Menschen, der, ohne es zu wissen, in der Nähe eines Pulvermagazins ist. Er weiß nichts davon. Plötzlich erfährt er es aber, und er bekommt eine ungeheure Angst bei dem Gedanken, dass er in die Luft gesprengt werden könnte, wenn das Pulvermagazin explodiert. Draußen hat sich nichts geändert; dennoch ist für ihn das Leben ein anderes. Das einzige, was anders ist als früher, ist, dass er jetzt von der Gefahr weiß.

https://img2.picload.org/image/rdgdlcra/army-of-anubis-joseph-soiza--l.jpg
*Army of Anubis by Joseph Soiza

Ja, es lauern ungeheure Gefahren für des Menschen Seele in Welten, von denen die Menschen keine Ahnung haben. Der einzige Unterschied in bezug auf diese Gefahren und Furchtbarkeiten für den, der niemals an die Geisteswissenschaft herangetreten ist, und dem, der an sie herangetreten ist, ist, dass der letztere von dieser Gefahr weiß und der erstere nicht. Wir betreten die geistige Welt, in welcher das Geistige wirksam ist. Das Pulvermagazin wird nicht gefahrvoll dadurch, dass Sie Angst davor haben, dass das Pulver explodiert; aber Ihre Furcht, die bedeutet etwas in der geistigen Welt! Es ist ein Unterschied, ob Sie sie haben oder nicht haben.

Der geistigen Welt sind die Gedanken, die Sie hegen, als etwas Reales eingefügt. Ein Haßgefühl, das Sie einem Menschen entgegenbringen, ist in der geistigen Welt realer und für denjenigen, der es durchschaut, auch viel wirksamer als ein Schlag, den Sie dem Betreffenden mit einem Stock geben. Wenn sich das Furchtbare auch nicht unmittelbar vor Ihren Augen abspielt, es ist doch so.

Furcht und Angst

https://img5.picload.org/image/rdgogaoc/anubis_fear_feeding.jpgFurcht und Angst, solche negativen Gefühle, die sind in der Tat etwas, was, wenn es aus dem Menschen ausströmt, dadurch, dass er die entsprechenden geistigen Wesen und Kräfte kennenlernt, verhängnisvoll werden kann. Diese Angst und diese Furcht sind in der Tat etwas, was den Menschen zu der geistigen Welt in ein verhängnisvolles Verhältnis setzt; denn es gibt in der geistigen Welt Wesenheiten, für die Angst und Furcht, die von dem Menschen ausströmen, wie eine willkommene Nahrung sind.Hat der Mensch nicht Angst und nicht Furcht, dann hungern diese Wesen.

https://img3.picload.org/image/rdgogawl/anubis-nightwalker.jpgDerjenige, der noch nicht tiefer eingedrungen ist, möge das als Vergleich nehmen. Derjenige aber, welcher diese Sache kennt, weiß, dass es sich um eine Wirklichkeit handelt. Strömt der Mensch Furcht und Angst und Kopflosigkeit aus, dann finden diese Wesen eine willkommene Nahrung, und sie werden mächtiger und mächtiger. Das sind feindliche Wesen für die Menschen. Alles, was sich nährt von negativen Gefühlen, von Angst, Furcht und Aberglauben, von Hoffnungslosigkeit, von Zweifel, das sind in der geistigen Welt dem Menschen feindliche Mächte, die grausame Angriffe auf ihn führen, wenn sie von ihm genährt werden. Daher ist es vor allen Dingen notwendig, dass der Mensch, der in die geistige Welt eintritt, vorerst sich stark mache gegen Furcht, Hoffnungslosigkeit, Zweifelsucht und Angst.

Das sind aber gerade Gefühle, die so recht moderne Kulturgefühle sind, und der Materialismus ist geeignet, weil er die Menschen abschneidet von der geistigen Welt, durch Hoffnungslosigkeit und Furcht vor dem Unbekannten diese dem Menschen feindlichen Mächte gegen ihn aufzurufen.

Wenn ich mich ganz deutlich ausdrücke, so muss ich sagen:

https://img3.picload.org/image/rdgdlawc/images.jpgIn dem Augenblicke, wo der Mensch jene Pforte sieht, die man durchschreitet im Tode, da sieht er auch zahlreiche, den Menschen hindernde, ja ihm verderblich entgegentretende Kräfte. Die meisten aber ziehen diese Kräfte durch die Todesfurcht an. Je größer die Todesfurcht, desto stärker ist deren Macht. Die Todesfurcht überhaupt ist ein Teil der Furchtgefühle. Wie ausgedörrte Säcke erscheinen diese Kräfte und Mächte, wenn der Mensch sich stark macht und weiß, dass er durch keine Todesfurcht an dem Ereignisse des Todes etwas ändern kann.

Zu jener Überwindung der Todesfurcht, zu jenem kühnen dem Tode Ins-Angesicht-Schauen kommt der Mensch nur, wenn er weiß, daß ein unsterblicher ewiger Kern in seinem Innern ist, für den der Tod nur eine Umwandlung des Lebens ist, eine Änderung der Lebensform. Sobald der Mensch den unsterblichen Kern in sich selber findet durch die Geheimwissenschaft, erzieht er sich mehr und mehr zur Überwindung aller solcher Gefühle, zuletzt auch zur Überwindung dessen, was man Todesfurcht nennt. Je materialistischer aber der Mensch wird, desto todesfürchtiger wird er.

Abstrakte Gedanken und der Weg aus dem Dilemma!

Nun müssen wir die Erscheinung betrachten, dass die abstrakten Gedanken heute die denkbar geringste Wirkung auf den Organismus haben. Was wir in den abstrakten Wissenschaften lernen, hat die denkbar geringste Wirkung auf den Leib. Deren Prinzip ist, das, was wir sehen und wahrnehmen, in Verstandesbegriffe umzuwandeln. Diese Wissenschaft will nicht zugeben, dass der Mensch innere produktive Weisheit in sich hat, dass die Seele aus sich heraus etwas über die Welt produzieren kann. Äußerlich anschauend produziert sie nichts. Es steht im tiefsten Sinne den äußeren Eindrücken keine innere Produktionskraft gegenüber. Der Wissenschafter will nichts aus sich finden können. Wenn wir bedenken, wie tief das wurzelt, dass der Mensch glaubt, nichts mehr aus sich heraus finden zu können, so haben wir hier den Ausgangspunkt für die verödende Wirkung des nur am Äußeren haftenden Wissens.

Welches Heilmittel gibt es nun hier für die ganze Menschheit?

https://img3.picload.org/image/rdgdlocl/17245664698106766498--33432443.jpgDas Heilmittel wäre, das sich das innere Weisheits- und Wahrheitsforschen, die innere Produktivität des Geistes zu der äußeren Wissenschaft hinzugesellt. Das ist in der wahren Geisteswissenschaft zu finden. Da haben Sie Quellen eröffnet, durch die der Mensch aus sich selbst heraus das zu entwickeln vermag, was hinter den Dingen ist. Den einen erdrücken die Dinge. Wer aber sieht, was keine äußere Wahrnehmung aufnehmen kann, wer das aufnimmt, der schafft das Gegenstück zu der äußeren Wahrnehmung, das notwendig ist zur vollständigen Gesundung der Seele und des Leibes. Diese Gesundung der Seele kann nicht durch abstrakte Theorien und Gedanken herbeigeführt werden, die zu dünn, zu dürftig sind. Mächtig wirkt dagegen, was sich aus dem Begriffe in ein Bild verwandelt.


Quelle: Auszug, Vortrag Rudolf Steiner – Die Erkenntnis der Seele und des Geistes

 

VOID – Eine Lichtshow für transzendentale Erfahrungen

index.jpg

VOID ist eine interaktive, sensorische Kunstinstallation in New York durch die dort ansässigen Künstler Sergio Mora-Diaz, Oryan Inbar und Jordan Backhus, die das Licht im physischen Raum manipulieren, um eine immersive Wechselwirkungsarena und eine meditative, transzendente Benutzererfahrung zu erzeugen, die an das kosmische Reich und Bäche von Informationen erinnert.

Die Installation besteht aus einer Einordnung von lichtdurchlässigen Schirmen; computergenerierte Bilder und mehrere kinetische Sensoren reagieren direkt und antworten auf die Bewegungen der Besucher.

Mit ihrer Arbeit bemühen sich die Künstler, eine Erfahrung zu schaffen, die die Körperlichkeit der Besucher, ihre Aufmerksamkeit und den Einsatz des Körpers als Kanal für den Geist verbindet. Angesichts des Ausmaßes der Anlage, der Arena, die eindringlichen optischen Effekte, und nichttraditionellen Displays, erscheint es, dass man durch Zeit und Raum unterwegs ist. Aber schauen Sie selbst!


Homepage: Sergio Mora-Diaz | Oryan Inbar | Jordan Backhus

Der Kampf gegen das Übel!

Die Vorstellung des Kampfes gegen das Übel und die Welt zu retten, beruht auf das Missverständnis, was dieses Übel oder „das Böse“ eigentlich ist, und wie es innerhalb der Dualität von Licht und Dunkelheit operiert.

1cef0a8e927097a185f37dd33608775d.jpg

Niemand ist besser oder schlechter als der andere – alle sind einzigartig und im Wesentlichen ein fraktaler Ausdruck des Ganzen, Göttlichen oder Quelle des Bewusstseins. Jedes Wesen besitzt seine eigenen Talente und Lektionen, die es zu lernen hat. Es ist nichts hier, was hier nicht hierher gehört. Sogar Psychopathen und die hyperdimensionalen „Overlords“ haben ihre Rollen, um in diesem kosmischen Drama (oder Farce, abhängig von Ihrem Gesichtspunkt) zu spielen, um die notwendige, abhebende Reibung für die Evolution des Bewusstseins zu schaffen.

Es geht nicht darum „das Böse“ zu leugnen, sondern um das Verständnis ihrer Rolle im Gesamtbild. Ein Teil unserer Arbeit ist anspruchsvoll, um die Finsternis bewusst zu machen, sowohl innerhalb als auch außerhalb, und nicht in einer Blase zu leben, oder verallgemeinerte „höhere“ Wahrheiten zu missbrauchen, wie z.B. „Wir sind alle eins“, und somit die Untätigkeit zu fördern.

9a399a15f15d031be9c316ed16c29472.jpgAllerdings, es ist nichts falsch mit unserer „Realität“. Alles und jeder hat seinen Platz in diesem Spiel der Bewusstseinsevolution. Die Häufigkeit „des Bösen“ und die der Psychopathen hat ihren Platz und ihre eigenen Zwecke in der Flugbahn unseres bewussten, evolutionären Bogens. Es hat das eigene, freie Existenzrecht als Teil der Schöpfung. Es kommt nur darauf an, unsere einzigartige Einstellung zu all dem zu finden, und zu verstehen, was es wirklich ist – dass wir uns selbst mit ausrichten, da wir alle Wandler von höheren Energien sind.

Die übergreifende Realität ist, dass es der Menschheit kaum gelingen wird, vollständig „das Böse“ aus dem irdischen Bewusstsein zu beseitigen, noch wird jeder in der Lage sein, „Rehabilitation“ zu erleben. Aber während wir diese Tatsachen anerkennen, kann es eine andere Art und Weise geben, um zu versuchen, die Auswirkungen „des Bösen“ in unserer Gesellschaft zu mildern – und der Schlüssel in diesem Bestreben ist das Verständnis der Vibrationen, und ihre Verbindung zu unserer Realität.

fcd4eac9137ad618d9eb7a16eba76b63.jpg

Es gibt Räuber / Psychopathen, die Räuber durch ihre Wahl sind – sie haben ihre eigenen Zwecke in dieser Inkarnation, und können nicht geändert werden. Daher ist das Verständnis über „das Böse“ und Dunkelheit im kosmischen Spiel der Menschheit eine entscheidende Komponente, im Gegensatz es zu dementieren, davonzulaufen, und versuchen, es loszuwerden oder versuchen, es auf dieser 3D Ebene zu bekämpfen.

e2ac6eda176284631464838345ad911fv6LdR.jpg

Wenn Sie glauben, dass „das Böse“ ausgerottet werden kann und sollte, oder dass wir auf einer 3D Ebene kämpfen müssen, um unsere Welt zu retten, dann sind Sie nicht nur unwissend in Bezug auf den Sinn und Zweck dieses Wunders des Lebens auf Planeten Erde und die Evolution des Bewusstseins, sondern Sie werden auch manipuliert sich im Einklang mit der dunklen Agenda auszurichten.

9f02feca44bb6cfc2de1d88a69760bfd.jpg

In den höheren Dimensionen lautet der Name unseres Spiels „Bewusstsein“. Dies bedeutet einfach, dass die höheren Dimensionen der Existenz, ob positiv oder negativ in der Orientierung, wissen, dass das Geschäft aller Wesen und Existenz überall, immer das des Bewusstseins ist – mehr und mehr Bewusstwerdung.

Dies ist die härteste Zeit um zu leben, aber es ist auch die größte Ehre jetzt am Leben zu sein, und erlaubt zu sein, diese Zeit zu erleben. Es gibt keine andere Zeit wie jetzt. Wir sollten dankbar sein, die Schöpfung macht keine schwachen Spirits während dieser Zeit. Die Alten sagen: „Dies ist die Zeit, in der die stärksten Geister überleben und diejenigen, die leere Schalen sind, diejenigen, die die Verbindung verloren haben, werden nicht überleben.“ Doch wir alle sind Meister des Überlebens geworden  – wir werden alle überleben – es ist unsere Prophezeiung das zu tun.

Denn schließlich..

Am Ende wird alles zusammengefasst sein, und das was gegenwärtig als „böse“ angesehen wird.. und das was erleuchtet und gut ist, wird sich schließlich daran erinnern, dass es „alle Möglichkeiten“ ist, ..eine Erfahrung zu haben… und nicht die Erfahrung zu sein!

– DENKE-ANDERS-BLOG – 

(Artworks by Shawn Hocking)

 

Ayahuasca – Worüber niemand spricht!


Wir befinden uns in einem Krieg, um unseren Geist und Bewusstsein.  Unglücklicherweise sehe ich viele Menschen, die diesen Krieg verlieren. Sie werden irregeführt. Vermutlich ist es diese Reise, die sie  für dieses Leben vorgenommen haben. Sie haben in den Köder (Ayahuasca) gebissen und  hängen nun am Haken, der sie ins Boot der kosmischen Matrix zieht, wo sie verschlungen werden. Ich schreibe diese Sätze sehr drastisch, da es für mich nicht einfach ist, dies zu sehen, aber wenige sind bereit jenseits der Illusion zu sehen. Es ist, was es ist. Es gibt keine freien Fahrten  zur wahren Freiheit, nur zur Leibeigenschaft.

So viele Menschen laufen in Richtung dieser kosmischen Matrix, fasziniert durch die Phantasmagorie. Sie glauben, dass dies die spirituelle Reise sei, wobei hingegen sie sich auf einem Umweg befinden.

Lassen Sie mich erklären. Das kosmische Reich ist der untere Teil des Universums, wo extreme Polarität – Dualität, und Konflikt herrschen.  Der Sektor des Kosmos, in den wir uns befinden, wird von inter-dimensionalen „Räubern“ durchlaufen. Sie haben falsche Licht-Konstrukte erstellt, die aus anorganischem Licht gemacht werden.  Dies ist die kosmische Matrix. Wir sind in der Bahn der irdischen Matrix gefangen, aber darüber hinaus existiert  die kosmische Matrix.

Diese kosmischen Sphären sind voller Täuschungen. Ein Lichtwesen, ein Gott oder Göttin, Engel, aufgestiegene Meister und andere Einrichtungen präsentieren sich Ihnen, doch was  unter den schillernden Kostümen steckt, ist gar nicht so schillernd. Es ist ein Kinderspiel für sie  sich in die Art und Weise zu präsentieren, um uns mitzureißen und ihre dunkle Agenda umzusetzen. Sobald sie ihren Haken setzen, ernähren sie sich buchstäblich von denjenigen, manipulieren den Geist und übernehmen ihn auch in letzter Instanz. Dies ist die Falle und viele große Köpfe denken, dass dies die geistige Reise sei.

Graham Hancock  (Foto)  ein großer britischer Schriftsteller, der über historische Mythologie schrieb und viele tolle Bücher veröffentlichte, doch als er Ayahuasca begann zu nehmen, war es alles worüber er sprach, und schrieb schräge Fiction-Romane, als ob sie real sind und erstellte Youtube-Videos in denen er die  Herrlichkeiten des Ayahuasca ausrief. Mir ist aufgefallen, dass viele, die dieses „Zeug“ zu sich nehmen, jedem die Herrlichkeit dieser Substanz vermitteln möchten – sie können einfach nicht den Mund halten.  Ich sehe das überall im Internet, wie diese New-Ager (neue Hippies) ein Rauschgift der Wahl gefunden haben.

Doch ich habe  weitergeforscht, und bin auf John Perkins (Foto) gestoßen, ein US-amerikanischer Schriftsteller und Politaktivist, der viele Bücher über seine Erfahrungen in den südamerikanischen Dschungeln, als er in einer  Friedenshandelsgesellschaft tätig war, schrieb. Jenseits der Mainstream-(Business)-Schamanen, schrieb er über diese süd-amerikanischen  Schamanen, ihr Ayahuasca, und dass diese Stämme ursprünglich Kannibalen und Headhunter waren, und ihre kannibalischen Praktiken erst in jüngerer Zeit durch die Reisegruppen von neugierigen Ayahuasca-Touristen aufgaben.  John Perkin’s Geschichten leuchten ein keinesfalls  positives Licht auf diese Menschen, zumindest nicht aus meiner Sicht.

Szene aus „The Green Inferno“ (2013) / Worldview Entertainment

Liebe Leserinnen und Leser, unsere 3-dimensionale Matrix ist zum größten Teil eine Reflexion unserer kosmischen Matrix – Die Kannibalen und Headhunter stehen in Analogie  zur  kosmischen Matrix!  Ayahuasca ist ihr Mittel des Totenkults.

Es bleibt wie es ist: Sie können sich nicht von den kosmischen Reichen freibrechen in dem Sie  Ayahuasca, LSD,  Psilocybin oder Peyote zu sich nehmen. Tatsächlich ist dieses Verhalten sehr kindisch! Genauso wenig können Sie sich durch Yoga,  Rituale, Gebete und andere  Praktiken befreien. Anstatt zu flüchten und in diese Konstruktionen hineinzugehen, ist der einzige Ausweg die göttliche Gnade.

„Soweit es die innere Transformation betrifft, gibt es nichts was Sie tun können. Sie können sich nicht selbst transformieren, und weniger noch können Sie Ihren Partner transformieren. Alles was Sie tun können, ist ein Raum für die Transformation zu schaffen, wo die Gnade geschehen kann und in die wahrhaftige Liebe hineinzugehen.“ – Eckhart Tolle

Diese Gnade, die immer in uns ist, beginnt zu erwachen, wenn Sie sich für die innere Reise zum Selbst entscheiden. Stehen Sie still, seien Sie ruhig, und ergeben Sie sich dieser  Gnade innerhalb Ihres Selbsts.

//Niluxx

[wpedon id=“36839″ align=“left“]

(Artworks by Shawn Hocking)

Der Mandela Effekt – Unser Sinn für die Realität ändert sich!

Unsere Augen und Gehirn werden durch Licht, Laute und Wörter beschossen. Unser Verstand wird wiederangeschlossen und unser Sinn für die Realität  ändert sich.

images.jpgDer Mandela-Effekt bezeichnet eine Theorie, die von der Autorin und paranormalen Beraterin  Fiona Broome ins Leben gerufen wurde, und gibt an, dass falsche Erinnerungen in der Tat Einblicke in parallele Welten mit unterschiedlichen Zeitlinien sind. Diese Phrase wurde nach dem  afrikanischen Präsidenten Nelson Mandela benannt, nachdem viele Leute behaupteten ihn in den 1980er Jahren im Gefängnis sterben gesehen zu haben. Natürlich starb Nelson Mandela nicht in den 1980er Jahren, sondern 2013, zumindest auf unserer Zeitlinie.

Der Ausdruck „Mandela-Effekt“ ist seit Juli 2015 nach Google Trends mit einer exponentiellen Rate nach oben gestiegen. Viele Leute googeln diesen Begriff, und sogar einige Reporter schreiben Artikel über dieses Phänomen. Das Interesse ist gestiegen.  Ein Reporter bemerkte, dass eine oft erinnerte, kitschige Liebe-Sequenz zwischen zwei Charakteren in dem James-Bond-Film „Moonraker“ nicht mehr vorhanden ist – trotz seiner Erinnerung.

Während viele über den jüngsten Anstieg des Interesses überrascht wurden, haben diejenigen von uns, die über die Verschiebung der Realität und alternative Geschichte berichteten, den  Anstieg des Interesses vorausgesehen.

starwars mandela.jpgGeänderte Lieblingszitate in Filmen, plötzlich geänderte Schreibweise von Namen, tote Menschen, die wieder lebendig sind – der Mandela-Effekt ist eines der Dinge, denen die meisten Menschen nicht glauben werden, bis es mit ihnen passiert. Wie das Verlieben oder das Hindurchgehen durch den Herzschmerz, ist die Mandela-Wirkung etwas, dass Sie erfahren müssen, um es  völlig zu umarmen.  Und selbst dann dauert es oft mehr als ein oder zwei Erfahrungen, um den Widerstand zu brechen, dass die Menschen ihre grundlegende Annahme aufgeben, dass sich Fakten und historische Ereignisse nicht ändern werden.

Wenn wir auf Beweise stoßen, dass, in der Tat, die Geschichte sich geändert hat – fühlt es sich schockierend an, dass einige Zeitlinien ausgewaschen und sogar abgebrochen wurden. Wir scheinen uns einem kritischen Punkt zu nähern, an dem es immer schwieriger sein wird für Spötter und Ignoranten die Verschiebung der Realität und alternative Geschichte zu leugnen.

Jeweils individuell genommen – die Art und Weise von solchen Betrachtungen der Diskrepanzen zwischen dem, an was wir uns erinnern und den aufgezeichneten historischen Beweisen, haben bisher immer darauf hingewiesen, dass eine Person, die solche Erlebnisse durchlebt hat, schnell verunsichert wurde und von anderen Menschen als kognitiver Fehler angekreidet wurde. Aber wenn solche „fehl-erinnerte“ Erinnerungen im Kollektiv betrachtet werden, wird uns die Möglichkeit präsentiert, dass wir alle gemeinsam Zeugen von unterschiedlichen historischen Fakten sind, und können Notiz davon nehmen.

Download.jpg

Einige Spötter kommen zu  dem Schluss, dass Erfahrende des Mandela-Effekts, die die Veränderungen der altvertrauten Worte in Kinos, TV-Shows, Büchern und Produkten bemerken, die Tatsache teilen, dass die menschlichen Erinnerungen nicht ganz zuverlässig sind.  Jedoch erlaubt solch eine Erklärung uns ungefragt einige alte Annahmen abzureisen, aufgrund der neuen Fundamente der Realität, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Quantenphysik aufkamen. Während die Quantenphysik uns zeigt, dass es so etwas wie einen objektiven Beobachter nicht gibt, und jetzt da Zweidrittel der Physiker sich einig sind, dass alles was existiert in einer sog. Superposition von Zuständen besteht, müssen wir ganz klar sowohl unsere wissenschaftliche Methodik revidieren und unsere Annahmen über die Realität.

parallele dimensions.jpg

Während ich mit der Beobachtung übereinstimme, dass menschliche Erinnerungen häufig nicht mit gegenwärtigen historischen Aufzeichnungen übereinstimmen,  ist es klar, dass es noch verfrüht ist den Denkprozess über den Mandela-Effekt zu stoppen, und die  Quantenlogik in der natürlichen Welt außer Acht zu lassen.

superpositionRkPBu.jpgWie wäre es in einer Überlagerung von Zuständen zu leben? Wie kann man es beschreiben und wer könnte es? Sie könnten deutlich  andere Kindheitserinnerungen von Ihren Geschwistern haben,  es könnte eine andere Filmhandlung ihrer Lieblingsfilme geben, andere Sätze in  Büchern, Produktnamen würden sich ändern, Michael Jackson wäre wieder am Leben oder Richard Nixon ist Präsident der USA. In der Tat ist dies genau das, was die Menschen über den Mandela-Effekt ganz  allgemein berichten.

Wir können sicher sein:  Wir können unseren höchsten, größten, umfassendsten Ebenen des Bewusstseins vertrauen, und auf diese Weise werden wir fortsetzen verschiedene Vergangenheiten und Transformationen vieler Aspekte zu erleben, sowie wir uns im Laufe dieser anstrengenden Zeiten zur optimaleren Wirklichkeit hinbewegen.

von Cynthia Sue Larson via wakeup-world.com

(ins Deutsche gebracht und editiert von Niluxx)

Unser Buch-Tipp:

Teil 2 – Die Saturn-Mond-Matrix: Der Mond, meine eigenen Erfahrungen

Der Mond – immer noch für viele ein Mysterium

Dies ist der 2. Teil, die Fortsetzung der „Saturn-Mond-Matrix“ und bezieht sich ausschließlich auf meine eigenen, direkten Erfahrungen mit dem Mond. Ich hoffe im Folgenden den Mythos ein wenig zu lüften.

sun & moon.jpg

„Träume sind Wirklichkeit! Sie sind Ihre eigene Wirklichkeit, und die reale Alltagswelt ist die Schöpfung aus diesen Wirklichkeiten!“

Meine Reise zum Mond und Erkenntnisse

images.jpgIch möchte in diesem Blog-Beitrag aus Gründen der Intimität garnicht näher auf die Umstände eingehen, wie ich zu den folgenden Erkenntnissen gekommen bin. Noch kann ich sämtliche Erlebnisse während meiner Reise im Rahmen eines Blog-Beitrages schildern. Ich gebe zu, dass die meisten Leser mit den folgenden Sätzen (Stichpunkten) wohl weniger anfangen werden, da dieses Erlebnis, welches ich erleben durfte, ausschließlich zu meiner eigenen Geschichte und meiner sog. „Erweckung“ und Entwicklung gehörte. Ich möchte doch aber auch gleich vorab klarstellen, dass die Möglichkeit, um auf den Mond zu gelangen, einer Einladung bedarf, und wenn ich „auf“ den Mond schreibe, dann meine ich damit konkreter „in“ den Mond. Ich habe diese Einladung im Zuge meines „Aufwachprozesses“ bekommen, und im Folgenden finden Sie die Informationen, die ich für mich sammeln konnte und mit Ihnen teilen möchte.

Download (4).jpg

Es existieren in Deutschland zwei sogenannte „Jumprooms“, die ohne Einladung direkt „auf“ den Mond führen, in einer anderen Realität. Einer von ihnen befindet sich in der Umgebung „Stuttgarts“ und ist aus der 3D körperlichen Welt nicht zu erreichen. Der Mond existiert in verschiedenen Realitäten (Schalen).

Hier sind meine Informationen (Dekodierung), für Sie kurz und knapp in Stichpunkten zusammengefasst:

  • moon.jpgUnser Mond, wie wir ihn kennen, ist ein Hologramm!
  • Der Mond ist ein geistiges Konstrukt!
  • Der Mond ist weiblich!
  • Die Herrscherin über den Mond ist eine Frau mit langen gelockten, grauen Haaren und einem weißen Kittel (meine Darstellung), auch bekannt unter dem Namen „Maya“ oder „Luna“.
  • Der Mond existiert in unterschiedlichen Realitäten! Jede (feinstoffliche) Entität oder auch „Dämon“ dekodiert den Mond in unterschiedlichen „Schalen“, und ist auch in der Lage diese Bilder zu uns zu projizieren!
  • So wie wir den Mond im Tagesbewusstsein sehen (Hologramm), entstammt es aus Teilen unseres Bewusstseins, welches wir mit den Grauen in Verbindung bringen.
  • Der Mond ist von außen nach innen holographiert, und wird dann zu uns projiziert (siehe Skizze)
  • Der Mond wie wir ihn kennen ist ein astrales Konstrukt.
  • Der Mond ist ein Strahl von Informationen!
  • Die Darstellung der Welten „im“ Mond sind fließend und nicht mechanisch.
  • Die wahre Form ist 2 dimensional, in Form eines Ei’s mit einer Schutzschicht herum, die wiederum mit dicken geradlinigen Platten abgesichert ist, die aufgrund der Form des Ei’s über die Ränder stehen! (siehe Skizze)
  • Aufgrund der Zweidimensionalität besitzt der Mond keine Rückseite!
  • Der Mond leuchtet in einem starken metallenen Blau!
  • Der Mond ist mehr Kopfsache (Logik) als eine Herzensangelegenheit!
  • Im Mond leben keine Reptoiden, sondern in unterschiedlichen Realitäten (Schalen) drumherum.
  • Verschiedene geistigen Entitäten haben die Fähigkeit die Informationen (Energie) des Mondes zu verzerren und uns zuzuspielen.
  • Aus energetischer Sicht kann der Mond als Verdichtung verschiedener Welten angesehen werden, aus physikalischer Sicht sogar mit einem lebendigen Quantencomputer verglichen werden.
  • Als Beispiel: Unsere komplette Tierwelt, die wir hier auf Erden lediglich als Projektionen erfahren, hat ihren Ursprung „im“ Mond.

Nun, liebe Leserinnen und Leser, klingen diese Punkte für Sie fremdartig genug? Falls Ja, dann werden Sie mit der folgenden Skizze des Mondes aus geistiger Sicht wahrscheinlich noch weniger anfangen können.

The nature of ‚reality‘ is not only stranger than you imagine, it is stranger than you ‚can‘ imagine!“ – Arthur Eddington (1882 – 1944)

//Niluxx


Literatur-Tipp


Verwandte Artikel:

Die Saturn-Mond-Matrix und unsere falsche Erde!

Die „Quanten-Verrücktheit“ kann auf interagierende Parallelwelten zurückgeführt werden!

Gemäß der Theorie von Professor Bill Poirier (Foto):

poier.jpg..ist die Quanten-Wirklichkeit überhaupt nicht wellenmäßig, sondern wird aus vielfachen, klassisch-artigen Welten zusammengesetzt. In jeder dieser Welt hat jeder Gegenstand sehr bestimmte physische Attribute, wie Position und Impuls. Innerhalb einer gegebenen Welt wirken Gegenstände klassisch aufeinander. Alle Quanteneffekte manifestieren sich als Interaktionen zwischen ’nahe gelegenen‘ parallelen Welten.

Professor Howard Wiseman und Dr. Michael Hall vom Griffith Zentrum für Quantendynamik, und Dr. Dirk-Andre Deckert von der University of California, nehmen diese Theorie der interagierenden Parallelwelten aus dem Reich der Science-Fiction und in die der harten Wissenschaft.

Diese Theorie, wie eingangs erwähnt und erstmals veröffentlicht von Professor Bill Poirier vor sechs Jahren, hat die Aufmerksamkeit der grundlegenden Physik-Community vor kurzem angezogen. Allerdings ist die Idee von vielen Welten nicht neu! 1957 veröffentlichte bereits Hugh Everett III das, was jetzt die Interpretation der ‚Vielen Welten der Quantenmechanik genannt wird.‘ Aber in der Theorie von Everett werden die Welten nicht gut genug definiert, gemäß Professor Poirier – „weil die zu Grunde liegende Mathematik die der standard Wellen-basierten Quantentheorie ist.“

p03n5r30.jpg
*Repulsion

Das Team von Professor Howard Wiseman und Dr. Michael Hall vom Griffith Zentrum für Quantendynamik schlagen vor, dass parallele Universen wirklich bestehen, und dass sie aufeinander wirken. D. h. anstatt sich unabhängig zu entwickeln, beeinflussen nahe gelegene Welten einander durch eine feine Kraft der Repulsion. Sie zeigen, dass eine solche Wechselwirkung alles erklären könnte, was über die bizarre Welt der Quantenmechanik bekannt ist.

Die Quantentheorie ist notwendig, um zu erklären, wie das Universum im mikroskopischen Maßstab funktioniert und es wird angenommen, dass sie auf alle Materie anzuwenden sei. Aber dies ist notorisch schwer zu ergründen, denn seltsame Phänomene zeigen, wie die Gesetze von Ursache und Wirkung verletzt werden.

Jedoch stellt die an der Universität von Griffith entwickelte Annäherung mit der Theorie -> „Vielaufeinander-wirkende Welten“ eine neue und mutige Perspektive auf diesem verwirrenden Feld zur Verfügung.

quantum_cartoonC3MV1.gif

„In der bekannten „Viele-Welten-Interpretation“ verzweigt sich jedes Universum in eine Reihe von neuen Universen, jedes Mal wenn eine Quantenmessung vorgenommen wird. Alle Möglichkeiten sind deshalb realisiert. Aber Kritiker bezweifeln die Realität dieser anderen Universen, da sie keinen Einfluss auf unser Universum haben. Auf dieser Kerbe ist die Annäherung durch unsere „Vielaufeinander-wirkende Welten“ Theorie ganz anders!“ – sagt Professor Wiseman

Professor Wiseman und seine Kollegen schlagen vor:

  • p03n5r9r.jpgDas Weltall, das wir erfahren, ist gerade nur eines aus einer riesigen Zahl von Welten. Einige sind fast identisch mit unserer, während die meisten sehr unterschiedlich sind.
  • Alle diese Welten sind gleichermaßen real, existieren kontinuierlich durch die Zeit und besitzen genau definierte Eigenschaften.
  • Alle Quantenphänomene ergeben sich aus einer universellen Kraft der Repulsion zwischen ’nahe gelegenen‘ (d. h. ähnlicheren) Welten, die dazu tendieren, sich unähnlicher zu machen.

Professor Bill Poirier gibt zu Wisemann’s Erläuterungen bekannt:

Wieland, J. K. G.

„Wir freuen uns sehr, dass andere Physiker und sogar Philosophen sich jetzt engagieren. Ich habe mich nicht eines Tages hingesetzt und zu mir gesagt – Gott, lass Sie uns eine verrückte neue Quanten-Interpretation mit interagierenden Parallelwelten erfinden. – Nein, ich versuchte, eine effiziente rechenbetonte Methode zu entwickeln, unter Verwendung von so genannten Quantenbahnen, als es mich plötzlich getroffen hat.“

p03n5rcw.jpgAlles in allem sind die Physiker sicher, dass die Bereitstellung eines neuen geistigen (mentalen) Bildes über die Vorstellung von Quanten-Effekten nützlich bei der Planung von neuen zukunftsorientierten Experimenten sein wird, um Quanten-Phänomene auszunutzen!

body mechanic.jpg

Die Fähigkeit, zu einer ungefähren Quanten-Evolution mit einer endlichen Anzahl von Welten, hätte erhebliche Auswirkungen in der molekularen Dynamik, was wichtig für das Verständnis chemischer Reaktionen und auch Wirkungen von Medikamenten ist.

Dies sind große Ideen, nicht nur konzeptionell, sondern auch im Hinblick auf neue numerische Durchbrüche, von denen die Physiker überzeugt sind, sie bald zu erreichen!

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Journal References:

  1. Michael J. W. Hall, Dirk-André Deckert, Howard M. Wiseman. Quantum Phenomena Modeled by Interactions between Many Classical Worlds. Physical Review X, 4 (4) DOI:10.1103/PhysRevX.4.041013
  2. Jeremy Schiff, Bill Poirier. Communication: Quantum mechanics without wavefunctions. The Journal of Chemical Physics, 136 (3): 031102 DOI: 10.1063/1.3680558
  3. Bill Poirier. Bohmian mechanics without pilot waves. Chemical Physics, 370 (1-3): 4 DOI: 10.1016/j.chemphys.2009.12.024

Der Innere Mensch – Zufall, Schicksal und Paranormale Phänomene

 

inner_self_.jpgWer von uns hätte nicht schon das merkwürdige und unerklärliche Zusammentreffen von Personen, Namen, Zahlen, Daten, die überraschende Wiederkehr verlorener Gegenstände oder die Häufung wichtiger Ereignisse an bestimmten Tagen über längere Zeiträume hinweg erlebt? In den meisten Fällen nehmen wir solche Erfahrungen leicht verwundert kurz zur Kenntnis und gehen zur Tagesordnung über. Die eingehendere Betrachtung vermag aber zum Nachdenken anzuregen und unsere Weitsicht zu verändern.

Während Wilhelm v. Scholz (dt. Schriftsteller) seine Überlegungen vorwiegend dem Zufall und dem Schicksal widmet, beginnt Arthur Koestler (österreichisch-ungarischer Schriftsteller – „Der Mensch. Irrläufer der Evolution“) seine Betrachtungen in „Die Wurzeln des Zufalls“ (1972) mit der Aussage „die Parapsychologie sei das bedeutendste Forschungsobjekt, das der menschliche Geist jemals in Angriff genommen habe, und das wahrscheinlich im Laufe der Zeit die gesamte intellektuelle Weltanschauung, auf der unsere Zivilisation beruht, verändern könnte“. Des weiteren sucht er eine Verknüpfung von Physik und Parapsychologie.

Eccles, John C.Der Nobelpreisträger Eccles begründete eine Hypothese der Wirkungsweise des „Willens“ auf die Hirnrinde. Ihm erschien das Gehirn als Maschine, die ein Gespenst sehr wohl bedienen könnte. Neue Vorstellungen kommen ins Spiel: Parallelwelten und Hyperräume werden diskutiert, die über „Tunnel“ erreichbar sein sollten. Das geht heutzutage bis zu Stephen Hawking.

new cover.jpgIn der modernen Physik ist das solide erscheinende Gefüge von Raum, Zeit, Materie und Kausalität streckenweise zusammengebrochen. Mit der Quantentheorie, die dem Beobachter eine wesentliche Rolle zumisst, und mit Jung-Pauli zieht die Psyche in die Physik ein: „eine kurze Zeit lang kann jeder physikalische Vorgang in einer Weise ablaufen, die den heute bekannten Naturgesetzen widerspricht: die Zeit kann umgekehrt sein, unerwartete Dinge können geschehen.“ Nach Eddington ist der Stoff der Welt der Stoff des Geistes. Das reale Geschehen ist in einer imaginären Zeit von einer Wolke objektiver Wahrscheinlichkeiten umgeben, welche nicht notwendigerweise eintreten werden, aber trotzdem den Gang der Ereignisse beeinflussen.

Die Laborergebnisse der experimentellen Parapsychologie werden als beabsichtigte Abweichungen stochastischer Prozesse von den wahrscheinlichkeitstheoretischen Erwartungswerten und den Daten unbeeinflußter Systeme gedeutet. Es fragt sich dann, ob dabei ein anderer Faktor als der „Zufall“ beteiligt ist. Die Ergebnisse der Parapsychologen könnten die Manifestation eines einheitlichen und gänzlich anderen Prinzips sein.

Kausalität bedeutet Gesetz und Ordnung im sonst chaotisch unvorhersagbaren Universum. Erst im Gefolge von Newton wurde die Kausalität als absolute Herrscherin über Materie und Geist auf einen Thron gehoben, von dem sie zu Beginn des 20. Jhts. gestürzt wurde. Unter der Annahme von Akausalität hängen alle Ereignisse im menschlichen Leben in zwei grundverschiedenen Arten zusammen: erstlich im objektiven, kausalen Naturlauf, zweitens in subjektiven traumhaften Verknüpfungen, die nur in Beziehung auf das sie erlebende Individuum vorhanden sind. Das Leben sei ein großer Traum, den jenes Eine Wesen, der Wille zum Leben, träumt: aber so, daß alle Personen ihn mitträumen. Wie bei den Mystikern greift alles ineinander und paßt zueinander, alles ist Eins und Eins ist Alles.

https://i1.wp.com/img2.picload.org/image/rrawwgcp/pointiguniverse.jpg

In der modernen Anschauung gibt es keine Möglichkeit für eine isolierte, in sich abgeschlossene Existenz, und die Evolution – ein Spiel von Differenzierung und Integration – erscheint als Voranschreiten von der ursprünglichen Einheit über die Vielfalt zu komplexeren Strukturen der Einheit in der Vielfalt. Ständig bauen die lebenden Organismen komplexere Informationsstrukturen auf: Wahrnehmungen, Gedächtnis, Gedanken. Wir beobachten eine Tendenz zu zunehmender Ordnung im Gegensatz zur physikalischen Entropiezunahme.

Gebhold, KaiKoestler konzipierte den Begriff des Holons, der von Ken Wilber in die holarchische Struktur der Evolution des alles umfassenden Bewußtseins übernommen wurde. Jedes Holon, jedes Organ, ist zugleich ein untergeordneter Teil und ein sich selbst behauptendes autonomes Ganzes. Auch der einzelne Mensch ist ein janusgesichtiges Holon. Nach außen blickend, sieht er sich als abhängiger Teil mit der Möglichkeit selbsttranszendierender Emotionen. Nach Innen schauend, erfährt er sich als ein sich selbstbehauptendes Ich.

Der Innere Mensch

inner beingb58Fd.jpg„Der innere Mensch ist alles andere, als eine hermetisch in sich abgeschlossene Struktur! Er steht mit seinen Mitmenschen und vielleicht auch mit anderen geistigen Wesen in ständiger Kommunikation. Dieses Netzwerk von Einflussströmen ist eine Wirklichkeit, die von Menschen nicht bewusst wahrgenommen wird.“ – Robert Monroe

Bewusstseinsschwelle

„Augenscheinlich stehen der Überschreitung der Bewusstseinsschwelle und dem Zugang zu diesen unbewussten Informationsfeldern erhebliche Hindernisse und Verdrängungsmechanismen entgegen. Unsere Sinne sind enge Schlitze und selbst das was durchkommt ist bereits zuviel. Psyche und Gehirn scheinen eine Sammlung von Selektionsfiltern zu enthalten, die unerwünschte Signale ausblenden sollen, von denen jedoch einige in verzerrter Form durchkommen. Wir können nicht allem gleichzeitig Aufmerksamkeit schenken. Wir sind gegen die Vielfalt des psychomagnetischen Feldes geschützt. Pferde müssen Scheuklappen tragen“– Arthur Koestler

Paranormale Aktivitäten

„Wir sind von Phänomenen umgeben, deren Existenz wir geflissentlich nicht wahrhaben wollen, oder die wir, wenn sie schon nicht ignoriert werden können, als Aberglauben abtun. Aber nichts verbietet die Annahme einer psychischen Wechselwirkung neben den vier physikalischen Wechselwirkungen, nichts verbietet die Existenz eines psychischen Universums, das aus Vorgängen und Wesenheiten besteht, die miteinander verbunden sind, ihren eigenen Gesetzen gehorchen und das physische Universum durchsetzen.

Die Naturwissenschaften haben uns eine ganze Menge klüger gemacht, aber wir wissen nicht viel mehr darüber, was das alles zu bedeuten hat. Wir könnten den koordinierten Ereignissen, Zufall, Schicksal, Serialität und Synchronizität mehr Aufmerksamkeit schenken und die paranormalen Phänomene in unsere Vorstellung vom Normalen einbauen. Die Begrenzung unserer biologischen Ausstattung verdammt uns vielleicht dazu, nur durch ein Schlüsselloch in die Ewigkeit gucken zu dürfen. Aber wir wollen doch wenigstens die Füllung aus dem Schlüsselloch nehmen, die selbst unseren beschränkten Blick versperrt.“ – Arthur Koestler

source-field new.jpgWir leben in einem psycho-magnetischen Feldes, das koordinierte Ereignisse durch Methoden bewirkt, die mit den klassischen Denkweisen der Physik nicht erfassbar sind. Zweck und Wesen dieses Feldes sind uns unbekannt, aber wir fühlen, dass es irgendwie mit jenem Streben nach einer höheren Ordnung und nach der Einheit in der Vielfalt zusammenhängt, das wir in der Evolution des Universums, in der Entwicklung des Lebens auf der Erde, des menschlichen Bewusstseins und in Wissenschaft und Kunst beobachten können.

Ein umfassendes Welträtsel ist leichter zu ertragen als ein Kaleidoskop von ungelösten Rätseln. Dennoch behalten die Phänomene einen zutiefst beunruhigenden Beigeschmack, weil sie selten auftreten und sich unvorhersagbar und launisch zeigen. Wir beherrschen die unbewußten Vorgänge nicht. Spontane Erlebnisse sind stets an eine selbsttranszendierende Emotion gebunden!

Lucadou, Walter vonParanormale Wahrnehmung und Einflussnahmen sind das, was ständig im Hintergrund unseres Alltagsdaseins wirkt: bei der Sympathie und Antipathie unseren Mitmenschen gegenüber; bei unseren Gefühlen und Stimmungen zu bestimmten Gelegenheiten; bei Gedanken, die plötzlich ohne klar erkennbare Ursache in uns auftauchen; alles das ist möglicherweise durch eine paranormale Wahrnehmung und Einflußnahme bereits mitbestimmt.


 

Quelle: Prof. Ernst Senkowski – Vortrag Basler Psi Tage 2002 | parapsychologie.ac.at (Prof. Peter Mulacz) | Wilhelm von Scholz: Der Zufall und das Schicksal. List 133, München 1959 | C. G. Jung u. Wolfgang Pauli: Synchronizität als ein Prinzip akausaler Zusammenhänge. In: Naturerklärung und Psyche, Zürich 1952 | Arthur Koestler: Die Wurzeln des Zufalls. Suhrkamp TB 181, 1972