Schlagwort-Archive: MATERIE

Die 8 Geheimnisse unseres Lebens!


Robert Lanza, Doktor der Medizin, Wissenschaftler und Chef-wissenschaftlicher Mitarbeiter am Biotech-Unternehmen „Advanced Cell Technology“, wurde 2014 vom Time Magazine unter den 100 einflussreichsten Menschen der Welt gekürt, und gehörte 2015 unter den Top 50 Welt-Denkern (Prospect Magazine). Im Folgenden geht Robert Lanza für die Leser den wichtigsten Fragen der heutigen Zeit nach, „Wie hat alles angefangen? Wie hängt das alles zusammen? Und welche Rolle spielen wir selbst?“

Von Robert Lanza.

Woher kam das alles? Warum sind wir hier? Wenn wir unsere Perspektive von der Physik zur Biologie verlagern, werden einige der größten ‚Fakten‘, die wir über die Welt gelehrt haben, rückgängig gemacht.

Wir haben uns durch das Dach des Waldes entwickelt – Früchte und Beeren gesammelt. Stimmt, nach Millionen von Jahren der Evolution haben wir Interkontinentalraketen und Pistolen entwickelt, und sogar ein Stück Metall außerhalb des Sonnensystems geschleudert. Aber trotzdem haben wir nicht mehr Verständnis über das Universum als die ersten Denker der Zivilisation. Woher kam alles? Warum existiert das Universum? Warum sind wir hier?

Unsere Vorfahren wurden herausgefordert, zu glauben, dass die Erde rund sei, obwohl der Horizont flach aussah. Nichts in der gewöhnlichen Erfahrung deutete darauf hin, dass die Erde wirklich rund sei, und es wurde argumentiert, dann würden die Leute auf der Unterseite herunterfallen. Der Begriff der Erde als Ball des Felsens war vor 500 Jahren Unsinn. Jahre später akzeptierten die Menschen die Idee einer kugelförmigen Erde, aber zu sagen, dass sie sich um die Sonne drehte, war mehr als sie ergründen konnten. Niemand konnte die Erdbewegung spüren. In der Tat, wenn wir wirklich durch den Raum mit rund 107000 km/h wirbeln würden, dann würden uns nicht nur die Haare zu Berge stehen, sondern, sie würden unsere Köpfe abreißen.

In diesem Blog-Beitrag zeige ich Ihnen acht weitere wissenschaftliche Mythen aus der Sicht des Biozentrismus. Die Umstellung unserer Perspektive von der Physik zur Biologie gibt Antworten auf einige der größten Fragen, die wir über die Welt haben, einschließlich Leben und Tod, Zeit und Raum sowie Gott und das Universum.

Der Tod.

Charbonier, Jean JacquesWir haben gelernt, dass wir nur eine Ansammlung von Zellen sind und sterben, wenn unsere Körper verschleißen. Aber unser Glaube an den Tod basiert auf der Prämisse, dass wir in Wirklichkeit wenig oder gar keine Rolle spielen. Dies ist einfach nicht wahr! Experimente zeigten das Gegenteil, dass der Beobachter kritisch das Ergebnis beeinflusst. Sie können nicht Dinge durch den Knochen sehen, der Ihr Gehirn umgibt. Alles ist ein Wirbel der Information, der in Ihrem Geiste auftritt. Nach dem Biozentrismus sind Raum und Zeit die Werkzeuge des Geistes, um alles zusammenzusetzen. Der Tod existiert in einer zeitlosen, raumlosen Welt nicht. Darüber hinaus kann Energie nicht erzeugt oder zerstört werden. Obwohl der Körper sich selbst zerstört, ist das Ich-Gefühl eine Quelle der Energie in Ihrem Kopfe, aber diese Energie verschwindet beim Zeitpunkt des Todes nicht. Sie hat keine unabhängige Realität von Ihnen. Jeder Mensch schafft seine eigene Sphäre.

Ein weiterer bekannter Aspekt der Wissenschaft ist, dass die Beobachtungen nicht unbedingt vorhersehbar sind. Stattdessen gibt es eine Reihe von möglichen Beobachtungen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit. Eine Mainstream-Erklärung ist die „viele-Welten“-Interpretation, die besagt, dass jede dieser möglichen Beobachtungen einem anderen Universum (dem ‚Multiversum‘) entspricht. Alles, was passieren kann, passiert in anderen Universen. In diesen Szenarien gibt es keinen wirklichen Tod. Alle möglichen Universen existieren gleichzeitig unabhängig davon, was in einem von ihnen passiert.

Die Natur Gottes.

Jeder denkende Mensch weiß, dass ein unüberwindliches Geheimnis auf dem letzten Platz des Spielbrettes liegt. Wenn wir aus Erklärungen und Ursachen herausgehen, die der vorherigen Ursache vorausgehen, sagen wir „Gott tat es.“ In allen Richtungen führt das gegenwärtige wissenschaftliche Paradigma zu unlöslichen Rätseln, zu Ideen, die letztlich irrational sind. Aber unsere Weltanschauung wird bald die Fakten aufholen, und das alte physikalisch-chemische Paradigma wird durch ein neues biologisch-basiertes ersetzt, das auf einige der Kernfragen eingeht, die in jeder Religion vorkommen. Idealerweise sollte sich unser Gottesbegriff an diese sich entwickelnde wissenschaftliche Erkenntnis anpassen. Irgendwann werden wir unser Verständnis der räumlich-zeitlichen Realität vollständig beherrschen. In der Tat, Biozentrismus schlägt vor, dass wir in der Lage sein können, Informationssysteme neu zu erstellen, um jede Bewusstseins-basierte physikalische Realität zu erforschen. Wir können die Macht haben, in der Zeit zurückzukehren. Die Wissenschaft (wie die Religion) muss mit einfachen Begriffen arbeiten, die der menschliche Geist verstehen kann. Aber wenn der Biozentrismus richtig ist, hat die Natur viel größere Pläne für uns als nur dieses oder jenes Leben – Pläne weit jenseits von allem, was organisierte Religionen immer auf irgendeinen Gott projiziert haben.

Ideen über den freien Willen.

Wenn der Determinismus richtig ist, ist jeder menschliche Gedanke, Gefühl und Handlung das automatische und mechanische Resultat der vorhandenen Kräfte. In der Tat glauben die meisten Wissenschaftler, dass das Universum eine große Maschine ist, die zu Beginn der Zeit in Bewegung gesetzt wurde und deren Räder und Zahnräder sich nach Gesetzen unabhängig von uns drehen. „Alles ist bestimmt!“, sagte Einstein „am Anfang sowie am Ende, durch Kräfte, über die wir keine Kontrolle haben.“ Menschen, Gemüse oder kosmischer Staub, wir alle tanzen zu einer geheimnisvollen Melodie in der Ferne. Sogar unter der Annahme einer indeterministischen Interpretation der Quantenmechanik sei richtig, viele Wissenschaftler behaupten immer noch, dass dieser Indeterminismus für alle praktischen Zwecke auf mikroskopische Phänomene beschränkt ist und nicht die traditionelle Idee des freien Willens erlaubt. Und wenn das Handeln aufgrund der Quanten-Zufälligkeit erfolgt, würde dies an sich bedeuten, dass der traditionelle freie Wille fehlt, da diese Handlung nicht von einem physischen Wesen kontrolliert werden kann, das behauptet, freien Willen zu besitzen. Jedoch sind Sie im Biozentrismus der Agent, der die Ereignisse zusammenbringt, nicht umgekehrt, wie wir unterrichtet worden sind. Sie bestimmen den Weg, den Sie nehmen, nicht die Kräfte außerhalb.

Evolution.

Evolution macht einen tollen Job zu erklären, was in der Vergangenheit passiert ist. Aber sie versäumt die treibende Kraft zu erfassen. Tatsächlich sagte der Nobelpreisphysiker Niels Bohr: „Wenn wir etwas messen, zwingen wir eine unbestimmte, undefinierte Welt einen experimentellen Wert anzunehmen. Wir messen die Welt nicht! Wir erschaffen sie!“ Versuche, den Ursprung des Universums zu erklären, erfordern ein Verständnis welche Rolle der Beobachter – wir – spielt. Es gibt über 200 physikalische Parameter im Universum, die irgendeinen Wert haben könnten, aber sie passieren genau in richtiger Weise für unsere Existenz. Würden Sie einen Parameter verändern, hätten wir niemals existiert. Doch unser spezielles Glück setzt sich in unserer heutigen Zeit fort: Alle Hominidenarten gingen verloren außer uns, Asteroiden könnten die Erde jederzeit treffen, nahe gelegene Sterne könnten uns mit einer Supernova vernichten, und Supervulkane können die Erde in Staub einhüllen. Dies sind nur einige wenige der Dinge (aus Milliarden), die schiefgehen könnten. Nach dem Biozentrismus sind wir es, der Beobachter, der Raum und Zeit erschafft (was der Grund ist, dass Sie trotz dieser Chancen der Vernichtung existieren werden). Wir kollabieren die Gegenwart. Bis die Gegenwart bestimmt ist, wie kann es eine Vergangenheit geben? Der Beobachter ist die Lebenskraft, die die Kaskade der räumlich-zeitlichen Ereignisse der „Vergangenheit“ kollabieren lässt – wir nennen es Evolution!

Der Urknall.

Dürr, Hans-PeterDie Wissenschaft bittet uns zu glauben, dass das gesamte Universum eines Tages aus dem Nichts entstanden ist. Physik ist eine Art Magie – vor 14 Milliarden Jahren sollen über 9.223.372.036.854.775.807 Billiarden Tonnen Materie plötzlich erschienen sein! Raum und Zeit – ja sogar die Gesetze der Natur erschienen ebenso auf magische Weise. Es wäre gut, sich an die Experimente von Redi und Pasteur zu erinnern, die die Theorie des spontanen Entstehens entwickelten und diese Theorie auf das Universum projizierten – den Glauben, dass das Leben aus toter Materie (d.h. Maden aus verrottetem Fleisch) entstanden ist.

Die Wissenschaft hat versucht, Raum und Zeit über unsere eigene Entstehung zu erweitern. Sie unternahm Schritte rückwärts zum Urknall. Aber Experimente zeigen, bevor Teilchen der Materie mit Eigenschaften vorhanden sein können, müssen beachtet werden. Etwas muss sie über der Lücke des Nichts halten. Dieses Etwas ist der menschliche Geist. „Nichts“ sagte John Wheeler „existiert, bis es beobachtet wird.“ Wir erleben eine Verschiebung der Weltsicht, von dem Glauben, Leben sei ein unbedeutender Teil des physikalischen Universums (und aus dem Urknall oder Bündel von Materie in die Existenz entsprungen), hin zu der Tatsache, dass nicht der Urknall, sondern wir der Ursprung sind.

Der Raum.

Wir haben gelernt, dass der Raum ein Objekt ist. Er existiert. Er ist echt. Und diese Realität wurde verstärkt, an jedem Tag in unserem Leben – jedes Mal, wenn Sie von hier nach dort gehen, jedes Mal, wenn Sie etwas erreichen möchten. Die Untersuchung des Raumes ist ebenso unnatürlich wie die Atmung. Denn tatsächlich scheint die Frage, ob der Raum existiert, albern. „Offensichtlich gibt es Platz“, können wir antworten, „weil wir darin leben.“ Wir bewegen uns darin, wir bauen darin. Meilen, Kilometer, Zentimeter – sind alles Einheiten, mit denen wir messen. Wir betrachten den Raum als riesigen Container ohne Wände. Aber das ist falsch. Beachten Sie 1. Der leere Raum ist nicht leer, 2. Entfernungen zwischen den Objekten ändern sich je nach den Bedingungen der Schwerkraft und Geschwindigkeit so dass kein Grundgestein der Distanz überall existieren kann, und 3. die Quantentheorie wirft ernsthafte Zweifel auf, ob entfernte Teilchen überhaupt getrennt sind, da verstrickte Teilchen im Einklang wirken, auch wenn sie durch die Breite einer Galaxie getrennt sind. In Wahrheit gibt es keine externe Matrix, in der physikalische Ereignisse unabhängig vom Leben auftreten. Nach dem Biozentrismus ist der Raum einfach das Werkzeug des Geistes, um Informationen in ein multidimensionales Bild zu formen.

Die Zeit.

Ebenso inkonsistent ist die Frage, ob die Zeit existiere. Eine Antwort könnte sein, „Die Uhr tickt. Die Jahre vergehen. Wir altern und sterben. Zeit ist das Einzige, woran wir uns sicher sein können.“ Dies ist leicht zu denken, vorallem wenn Sie zu spät zur Arbeit kommen. Wir sind so organisiert, dass wir so denken. Wir verwenden Daten, um unsere Erfahrungen für uns und für andere zu definieren. Wir haben ein Leben lang geglaubt, Zeit sei eine externe, messbare Realität. Dennoch wissen wir alle instinktiv, dass sie keine Sache ist. Es gibt eine besondere Unwahrscheinlichkeit darüber. Sie können sie nicht in das Labor in einem Marmeladenglas bringen. Soll heißen, dass Zeit nicht körperlich ist. Dies ist eine Art des tierischen Verständnisses und existiert nicht unabhängig vom Leben. „Es gibt keine Möglichkeit, den Beobachter – uns – aus unserer Wahrnehmung der Welt zu entfernen.“, sagte Stephen Hawking. Die Vergangenheit, wie die Zukunft, ist unbestimmt und besteht nur als ein Spektrum von Möglichkeiten.

Sie!

Wir werden unterrichtet zu erkennen, dass die Welt in zwei Entitäten zerteilt werden kann- wir selbst, und denjenigen, der außerhalb unserer ist. Das scheint logisch. „Selbst“ ist allgemein definiert durch das, was wir kontrollieren können. Sie können Ihre Zehen wackeln lassen, aber nicht die Beine des Tisches. Die Zweiteilung beruht auf Manipulation, auch wenn die Biologie uns sagt, wir haben nicht mehr Kontrolle über die meisten Zellen in unserem Körper als über einen Felsen. Die Trennlinie zwischen Selbst und Nichts ist die Haut. Dies wird jeden Tag Ihres Lebens verstärkt – jedes Mal, wenn Sie ein Formular ausfüllen mit, ich bin__ (Ihr Name hier). Aber betrachten Sie alles um sich herum. Der Brauch sagt, dass alles in der äußeren Welt außerhalb von uns liegt. Doch alles Sehens- und Erlebenswerte, einschließlich der Bäume und der Himmel, sind Teil eines aktiven Prozesses in Ihrem Kopfe. Wir können diese Verbindung nicht mehr weglassen. Sie sind dieser Prozess, nicht nur der winzige Teil, den Sie kontrollieren.

Sie sind kein Gegenstand – Sie sind Bewusstsein. Sie sind ein vereinigtes Wesen, nicht nur Ihr sich windender Arm oder Fuß, sondern ein Teil einer größeren Gleichung, die alles einschließt, was Sie wahrnehmen. Wenn Sie eine dieser Seiten wegnehmen, hören Sie auf in dieser Form zu existieren. Ich sage Ihnen mit dem Biozentrismus, dass Sie nicht klein sind. Ihr Bewusstsein ist nicht nur ein Teil irgendeiner Gleichung – die Gleichung ist Sie!

von Robert Lanza via robertlanzabiocentrism.com

Du bist ein Hologramm, projiziert vom Rande des Universums!


Du brauchst nicht die großen Wege der Wissenschaft zu durchschreiten, um die Realität zu verstehen. Und oftmals ist es das Schlimmste was dir passieren kann, denn es hält dich in einer Box von der Größe einer Briefmarke.

Wir müssen nur darauf zugreifen, was um uns herum ist, das dieses Wissen enthält. Du hast vielleicht die Frage, wie kann etwas eine Wellenform haben und gleichzeitig ein Teilchen sein? .. was die Quantenphysik herausgefunden hat. Sehr einfach! Wenn du ein Hologramm erstellst, verschwindet die Wellenform nicht, wenn sich das Hologramm selbst versetzt. Sie existieren beide gleichzeitig – das Informationskonstrukt und die dekodierte holographische Form. Es ist sehr simpel doch die Leute denken viel zu kompliziert.

Eines der größten Eigenschaften eines Hologramms ist, dass jeder Teil eines Hologramms eine kleinere Version des Ganzen ist. Das heißt, wenn du einen holographischen Druck in vier Teile teilst und einen Laser auf die vier Stücke setzt, dann erhältst du nicht ein Viertel des Gesamtbildes, sondern du erhältst eine ein Viertel große Version des Gesamtbildes.

Deshalb findet die Reflexologie bestimmte Punkte auf den Händen, Füßen und sonstwo, die verschiedene Organe und Teile des Körpers betreffen. So funktioniert die Akupunktur. „Tätige etwas hier und es bewirkt das Herz, tätige etwas da und es bewirkt die Leber.“ – denn es ist ein Hologramm, und es muss es sein, denn jeder Teil eines Hologramms ist ein kleinerer Teil des Ganzen.

Unser holographisches Blut! (Dr. Harvey Bigelsen)

Dr. Harvey Bigelsen beschreibt in seinem Buch (Holographic Blood: A New Dimension in Medicine), dass er holographische Images im Blut gefunden hat. Wenn du durch ein wirklich starkes Mikroskop schaust und den Ausschnitt auf ein Maximum vergrößerst, soweit es mit der modernsten Technik möglich ist, verändert sich das Blut wie du es kennst zu einem Quarz-Kristall. Das ist es, was wir „körperlich“ sind – Kristalle!


Weil wir in einer holographischen Realität leben, wo alles eine kleinere Version des Ganzen ist, haben wir die Analogie (Entsprechung): „Wie oben, so unten!“ Deshalb wird das menschliche Energiefeld durch das Erdenergiefeld widergespiegelt, weil wir ein kleinerer Teil des Erdhologramms sind und das Erdhologramm ist ein kleinerer Teil des größeren Hologramms.

Digitale Realität!

Auf einer Ebene ist diese Realität digital! Und sie erschaffen jetzt digitale Hologramme, die auf eine etwas andere Art, als das Hologramm der Natur, tätig sind. Sie werden für Promotion eingesetzt und viele Menschen auf diesen Ausstellungen möchten nicht durch diese Hologramme gehen, da sie einfach zu solide aussehen. Das ist, was unsere Welt ist – Digitale Hologramme!

Digitale Hologramme sind die Realität, die Spielwelt, die wir erleben. Das ist der Grund, warum Zahlen (Numerologie) funktionieren. Numerologie kann Dinge vorhersagen und es kann Dinge geschehen lassen, weil es auf dieser digitalen Ebene der Realität arbeitet. Das menschliche Gehirn arbeitet ebenso auf Zahlen, wie ein Computer, auf binären (elektrischen) Ladungen.

Wie im Film „The Matrix“ ist es eine digitale Welt, wenn wir hinausschauen. Das ist exakt, was es ist! Wissenschaftler fokussieren sich auf die eigene Disziplin und sind deshalb nicht in der Lage die Punkte zu verbinden und das vollständige Bild zu sehen.

CheiroZahlen sind die digitale Ebene unserer Realität und deshalb stellen Zahlen verschiedene Schwingungszustände / Vibrationen dar. Als Folge davon kann die Realität durch Zahlen und Numerologie manipuliert werden! (Lese hierzu auch: DMT-Erfahrungen: Wenn Menschen ihre Erlebnisse aus parallelen Welten berichten! )

„Unsere linke, holographische Hirnhälfte ist ausgelegt auf Hierarchie, Limitation und Zahlen. Und diese Welt hat alles hineingerückt um uns in dieser Hälfte und diesem Zustand des Gewahrseins gefangen zu halten.“

Decoding Reality!

Wir sind Empfänger-Sender von Informationen. Wir nehmen sie aus dem kosmischen Netz und wir fügen sie hinzu. Der menschliche Körper ist ein gigantischer, flüssiger Quarz-Kristall. (Lese hierzu auch: Die menschliche Form ist eine natürliche Kristallisation der Totalität selbst!) Die Membrane jeder Zelle ist ein Quarz-Kristall. Die Erde ist ein gigantischer Kristall und empfängt, sendet Informationen aus dem gleichen kosmischen Netz. DNA ist ein Empfänger/Übermittler von Informationen und wird auf diese Weise hergestellt.

Solidität.

Die Welt sieht so solide aus, aber sie ist es nicht, auch wenn sie scheint, es zu sein! Wenn du deinen Kopf gegen die Wand schlägst, zerschlägst du ihn buchstäblich. Solidität ist Magie auf einer täglichen Basis! Die Welt kann nicht fest sein, weil sie aus Atomen besteht, und die Quantenphysik hat uns gezeigt, dass Atome keine Solidität besitzen, sondern lediglich eine Beziehungsstruktur.

Wie kann etwas, was im Grunde leerer Raum ist, eine solide Welt ausmachen?

Es geht nicht! Der Grund warum es danach scheint, ist, weil die Informationen im wellenförmigen metaphysischen Universum in eine übergeordnete Festigkeit dekodiert werden. Es ist lediglich die Art und Weise, wie wir Realität dekodieren, und ihr Form geben. Der Grund warum es solide und dreidimensional erscheint, ist, weil wir in einer holographischen Wirklichkeit leben!

Was erkennen wir?!

Wir leben eine falsche Identität. Wir denken, wir seien Menschen, wenn wir tatsächlich Bewusstsein sind. Wir sind mehrfach geebnetes Weltenbewusstsein und nicht nur der Körper.

//Niluxx

Diese Werke für ein erweitertes Bewusstsein dürfen in Ihrem Bücherregal nicht fehlen!

Bücher sind Nahrung für den Geist! Lesen ist eine immersive Tätigkeit, die unsere Kreativität ausdehnt, unsere Imagination entfacht und uns mit einem Gefühl von Wunder und Freude erfüllt. Die meisten Bücher werden entweder geschrieben, um Information zu vermitteln und das Verstehen herbeizurufen oder um inspirierende Gefühle und Wunder zu wecken. Aber einige schriftlichen Arbeiten implizieren sehr interessante und faszinierende Geheimnisse. Diese Mysterien können sich auf die metaphysischen Ursprünge dieser Werke und die daraus zu ziehenden Paradigmen verschieben.

Es gibt mehr informatives, bewusstseinserweiterndes Lesen-Material als je zuvor. Machen wir das Beste aus diesen Manifestationen, um unseren Geist mit Büchern weiter auszubauen – die unser Lernen und Bewusstsein stark verbessern! Was passiert nach dem Tode? Wie können wir uns andere Dimensionen vorstellen? Kann ich meine Emotionen kontrollieren? ..und viele weitere Fragen, die beantwortet werden können? Hier ist eine kleine Auswahl, 14 der besten Werke für ein erweitertes Bewusstsein.

1. „Die Reisen der Seele“, von Dr. Michael Newton

Newton, MichaelWas passiert nach Tode, um wie kamen wir hierher? Dr. Michael Newton nimmt uns mit auf eine Reise der bahnbrechenden Entdeckungen, die zum ersten Mal das Geheimnis des Lebens in der geistigen Welt nach dem Tode auf der Erde zeigen. Mit einer speziellen Hypnose-Technik, um die verborgenen Erinnerungen zu erreichen, entdeckte Dr. Newton einige erstaunliche Einblicke in das, was uns zwischen den Leben passiert. Folgende Fragen werden in diesem Werk beantwortet:

  • Wie fühlt es sich an zu sterben?
  • Was sehen und fühlen wir nach dem Tode?
  • Die Wahrheit über ’spirituelle Führer‘!
  • Was passiert mit ‚gestörten‘ Seelen?
  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • uvm.

Nachdem Du die Seelenreise gelesen hast, wirst Du ein besseres Verständnis der Unsterblichkeit der menschlichen Seele gewinnen. Du wirst die täglichen Herausforderungen mit einem größeren Sinn des Zwecks sehen. Du wirst beginnen, die Gründe hinter den Ereignissen in Deinem eigenen Leben zu verstehen. Ein lebensveränderndes Buch!

>>„Die Reisen der Seele“, von Dr. Michael Newton<<

2. Der Psychopathen-Test: „Die Psychopathen sind unter uns!“, Jon Ronson

Geschrieben von Jon Ronson im Jahr 2011 folgen Sie dem Autor auf eine spannende und interessant zu lesende Reise in die Welt der Psychopathie. Doch was er entdeckt, ist beunruhigend und nachdenklich.

Nach dem Lexikon ist ein Psychopath „eine Person mit einer Persönlichkeit, die sich mit amoralischen und antisozialen Verhalten manifestiert, mangelnde Fähigkeit zu lieben besitzt oder persönliche Sinnzusammenhänge und extreme Egozentrik etabliert“; Normalerweise denken wir von diesen Menschen, sie zu erkennen.

Aber das ist nicht der Fall, wie Ronson entdeckte. Die meisten Psychopathen sind unterwegs mit ihrem oberflächlichen Charme und manipulativen Fähigkeiten, uns dazu glauben zu lassen, sie seien normal, oft bis hin zur Fälschung von Emotionen, die sie nicht fühlen.

https://img3.picload.org/image/rodiioio/ddecer.jpg

Aber es wird noch schlimmer, wie Ronson erfährt, dass viele Menschen an der Spitze der sozioökonomischen Hierarchien Psychopathen sein könnten, da es eben diese Eigenschaften sind, die ihnen helfen, an die Spitze zu gelangen. Nach seinen Entdeckungen und den Meinungen vieler Psychiater könnte ein Großteil der Negativität dieser Welt von diesen wenigen Psychopathen an der Spitze verursacht werden, während der Rest von uns die Konsequenzen spürt. Dieser Buch wird Sie umhauen, unser Tipp!

> Jon Ronson: Die Psychopathen sind unter uns <

3. „Der Mann mit den zwei Leben: Reisen außerhalb des Körpers“, Robert Monroe

Dieses Nicht-NewAge, luzide, rationale Buch über die astrale Projektion ist eines der feinsten und schönsten über dieses Thema, das Sie überhaupt erhalten können! Robert Monroe war ein Geschäftsmann ohne religiösem Hintergrund oder ähnliches, der plötzlich anfing aus seinem Körper zu gehen. Rational, wie er war, besuchte er einen Arzt und Psychiater, doch beide kamen zu dem Schluss, dass nichts Ungewöhnliches mit ihm war.

Er beschloss, seine Erfahrungen in einer wissenschaftlichen Weise zu dokumentieren, was zum Schreiben dieses Buches führte. Nicht nur beschreibt Robert Monroe seine eigenen Reisen, sondern bietet Ihnen dazu auch noch diverse Technikern, wie Sie selbst das Unmöglich erleben können. Nach Monroe besteht außerhalb von uns ein riesengroßes, nichtphysisches Reich, das uns nicht bekannt ist. Dieses Buch ist ein Muss für den geistig Erwachenden!

> Robert A. Monroe: Der Mann mit den zwei Leben <

4. „Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter.“

Die ursprünglich aus dem alten Ägypten stammenden Smaragdtafeln wurden vermutlich von Toth, von dem gedacht wird ein anderer Name des Hermes Trismegistos zu sein, erstellt. Das könnte die Bedeutung seiner Lehren unterstreichen. Die Smaragdtafeln lehren große Weisheit in einem poetischen Format, die von der Metapher umhüllt ist. In dieser Arbeit geht es nicht um die wörtlichen Bedeutungen der Worte, sondern um ihre Resonanz mit der Seele.

Wieder einmal sehen wir eine tiefgreifende Arbeit mit Ursprunge im alten Ägypten, was nur zu seinem Mysterium beiträgt. Die Arbeit erklärt auch, dass Thoth die Große Pyramide von Gizeh mit metaphysischen Techniken errichtet hatte, was erklären würde, warum diese unmöglich zu erstellende Struktur überhaupt existiert. „Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter“ darf in Ihrem Regal nicht fehlen!

> Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter <

5. „Das Kybalion.“, von den Drei Eingeweihten

Die 1908 veröffentlichte, eigenartige Informationsarbeit der ‚Drei Eingeweihten‘ ist eine Darstellung der sieben alten hermetischen Prinzipien. Das sind große Geheimnisse, die von Mund zu Mund überliefert wurden, beginnend mit Hermes Trismegistos, der dieses Wissen von ägyptischen Göttern angenommen hatte.

Die „Drei Eingeweihten“ beschreiben rätselhafte Kenntnisse und Grundsätze bezüglich Mentalismus und menschlicher Erfahrung, erklärend, wie man die Erfahrung und den Geist beeinflussen und nach eigenem Willen ändern kann. Dieses Buch beinhaltet einen großen Körper des Wissens über die Grundlagen des Universums, die der größte Teil der Menschheit nicht kennt. Unser Buchtipp!

> William Walker Atkinson: Das Kybalion <

6. „The Secret – Das Geheimnis“, von Ronda Byrne

Byrne, RhondaEinst nur für die Eliten bekannt, die nicht bereitwillig waren, ihr Wissen über die Kraft zu teilen, wird „Das Geheimnis“ nun für uns zugänglich. Jeder kann zugreifen! Fragmente des Geheimnisses wurden in den mündlichen Traditionen, Literatur, Religionen und Philosophien während der Jahrhunderte gefunden. Mehrere außergewöhnliche Leute, die das Geheimnis entdeckten, wurden als die größten Menschen angesehen. Jetzt wird das Geheimnis mit der Welt geteilt. Schön in der Einfachheit und Geist-belebend durch die Fähigkeit, wirklich zu arbeiten, „Das Geheimnis“ enthüllt das verborgene Potenzial in uns allen.

>>„The Secret – Das Geheimnis“, von Ronda Byrne<<

7. „Die heilende Kraft der Emotionen“, von Dr. John Diamond

Diamond, JohnDiamant-Wissen von Dr. John Diamond! Dieses Buch sollte jedem, der das Leben mehr genießen möchte, ansprechen. Gewinne Kontrolle über Deine Emotionen! Eine seltene Mischung aus Psychiater, traditioneller Heiler und spirituelle Führung, Dr. Diamond verbindet eine eklektische Reihe, um die unnachgiebigen Probleme der menschlichen Seele zu richten. Dies ist ein Buch, das jeder besitzen und wissen sollte. Diamant kommt in ausführlicher Erklärung und Erforschung dessen, was die Verbindungen zwischen unseren Gefühlen, unseren Organen und den verwandten Meridianen ist. Durch eine systematische Annäherung können wir unsere Unausgewogenheit entdecken und Leben und Glück zurückbringen sowie Negativität in einen positiven Fluss umgestalten. Ein wertvolles Buch, das uns ermächtigt, über die Wichtigkeit unserer Psyche, unseres Willens gesund zu sein und über unsere Verbindung zur Thymusdrüse.

„Die heilende Kraft der Emotionen“, von Dr. John Diamond<<

8. „Der Alchemist“, von Paulo Coelho

Coelho, PauloDieses Buch wird mehr tun, als Deinen Geist zu erweitern, es wird Dein Leben verändern – aber nur, wenn Du es zulässt. Der Alchemist hat das, was ein Buch haben sollte. Die Kombination aus Magie, Mystik, Weisheit und Wunder in einer inspirierenden Erzählung, ist der Alchemist zu einem modernen Klassiker geworden auf der ganzen Welt und verwandelte das Leben unzähliger Leser über Generationen hinweg.

Paulo Coelhos Meisterwerk erzählt die mystische Geschichte von Santiago, einem andalusischen Hirtenjungen, der sich sehnt, auf der Suche nach einem weltlichen Schatz zu reisen. Seine Suche führt ihn zum Reichtum ganz anders —und viel befriedigender— als er sich jemals hätte vorstellen können. Santiagos Reise unterrichtet uns über den wesentlichen Verstand, unseren Herzen zuzuhören, Gelegenheit anzuerkennen und zu lernen, die Omen gestreut entlang dem Pfad des Lebens zu lesen. Ein Buch für jede Generation.

>>„Der Alchemist“, von Paulo Coelho<<

9. „Wege zum Licht“, von Barbara Marciniak

Marciniak, Barbara„Wege zum Licht“ ist eine unglaubliche Schatztruhe des Ermächtigens, der enthüllenden Einblicke und der Information über das Leben, multidimensionale Existenz, Energie/Frequenz, Glauben, Sexualität, die Heilung und unsere Rolle während dieser entscheidenden Zeit der kollektiven Transformation zu befähigen und zu enthüllen.

Die Autorin Barbara Marciniak wurde international bekannt durch ihre gechannelten Botschaften plejadischer Weisheiten. Die Plejaden sind Wanderer durch Zeit und Raum, die der bevorstehenden Transformation des Bewusstseins auf der Erde seit dem Jahr 2012 beiwohnen wollen.

>>„Wege zum Licht“, von Barbara Marciniak<<

10. „Die Seele will frei sein“, von Michael A. Singer

Singer, Michael A.Es geht um Meditationen, persönlichen Ängsten und Zwängen und dem kontinuierlichen Fluss des Lebens.

Wer bist Du? Wenn Du anfängst, diese Frage zu erforschen, findest Du heraus, wie schwerlich es wirklich ist. Bist Du ein physischer Körper? Eine Sammlung von Erfahrungen und Erinnerungen? Ein Partner für Beziehungen? Jedes Mal, wenn Du Aspekte von Dir selbst betrachtest, erkennst Du, dass es viel mehr von Dir gibt, als Du jemals definieren könntest. In diesem Buch erforscht der spirituelle Lehrer Michael Singer die Frage, wer wir sind und kommt zu dem Schluss … nun ja, das solltest Du selbst herausfinden.

>„Die Seele will frei sein“, von Michael A. Singer<<

11. „Die Entdeckung der Kopflosigkeit“, von Douglas Harding

Harding, DouglasDer Mystiker Douglas Harding sagte, dass es der beste Tag in seinem Leben war, als er im Alter von 33 Jahren herausfand, dass er keinen Kopf habe. Das ist kein literarischer Schachzug, keine humorvolle oder geistreiche Bemerkung, die um jeden Preis Interesse wecken soll. Es ist völlig ernst gemeint. Und auch wir sollten uns selbst fragen, woher wir wissen wollen, ob wir tatsächlich einen Kopf haben? Es scheint grotesk, denn schließlich können wir ihn ja anfassen und im Spiegel sehen, nicht wahr? Aber erzählen uns unsere 5 Sinne die wahre Geschichte über uns selbst? Gehe mit Douglas Harding auf eine unglaubliche Entdeckungsreise zur wahren Natur der Wahrnehmung.

>>„Die Entdeckung der Kopflosigkeit“, von Douglas Harding<<

12. „Die geheime Macht der Träume“, von Denise Linn

Linn, DeniseUnser Unterbewusstsein ist längst nicht so unbewusst, wie viele denken mögen. Es ist hervorragend vernetzt und der überwiegende Teil uns. Träume sind nicht bloß geheime Botschaften der Seele, was schon sehr abgefahren ist, sondern auch „Insights“ der geistigen Welt. Sie können ein äußerst hilfreiches Werkzeug darstellen, um Antworten auf persönliche Lebensfragen und konkrete Lösungen für Probleme des Alltags zu finden. Die namhafte Traum-Expertin Denise Linn, selbst indianischen Ursprungs, eröffnet über geistige Traumarbeit einen völlig neuen Zugang zu den allnächtlichen Reisen. Die von ihr vorgestellten Techniken befähigen jeden, selbst zum „Wanderer zwischen den Welten“ zu werden und die Antworten der Träume im Hier und Jetzt zu verankern. Ein sehr umfangreiches Werk, vollbepackt mit Weisheiten, das in keinem Bücherregal fehlen darf!

>>„Die geheime Macht der Träume“, von Denise Linn<<

13. „Charakter und Bestimmung – Eine individuelle Entdeckungsreise zum Sinn des Lebens“, von James Hillman

Charakter und Bestimmung“ ist ein sehr sehr großes Buch, von einem der besten Parapsychologen. Hillman ist ein fantastischer Denker, Schriftsteller und einzigartig! Er hat Jung zu neuen Höhen und neuen Tiefen gebracht. Hier bekommen wir unheimlich, genaue Ratschläge über die Tiefen in uns selbst, und über die Schatztruhe des Wissens, die in jedem von uns steckt.

Hillman, JamesManche nennen es „Genie“. Andere nehmen es mit dem Namen ‚Geist‘, ‚Schutzengel‘ oder auch ‚Daimon‘. Aber während Philosophen und Psychologen von Platon nach Jung das fundamentale Wesen unserer Individualität betonten, weigerte sich unsere moderne Kultur, zu akzeptieren, dass eine einzigartig, geformte Seele, sich seit der Geburt formend, verantwortlich ist, für das Erscheinen der Eltern, Freunde, Beziehungen usw. Wir alle besitzen „Leidenschaft“, doch nach Hillman wurde nicht jeder von uns mit der „guten Saat“ geboren. Wir sind eben nicht alle gleich, so wie es durch die New-Age Propaganda verbreitet wurde. Schonungslos klar, besitzt Hillman ein Händchen, um etwas zutiefst Bedeutendes in einer Weise zu sagen, so dass es einfach hinuntergeht, um später zurückzukommen, damit wir darüber nachdenken können.

Charakter und Bestimmung“ könnte jetzt zum perfekten Zeitpunkt in Dein Leben treten, helfend in dieser schweren Zeit der persönlichen Transformation.

>>„Charakter und Bestimmung“, von James Hillman<<

14. „Mentale Alchemie – Die Metamorphose des Geistes“, von Ralph Lewis

Wenn du fühlst, dass es mehr zu deinem Leben gibt als das, was du gerade lebst, und du bereit bist, die Dynamik zu verstehen, die dein Leben leise strukturiert –  dann fängst du an zu erwachen! Es gibt ein höheres Bewusstsein, aus dem jede Antwort gefunden und jede Realität erreicht werden kann. Dieses höhere Bewusstsein ist das ‚Ich‘ und der ‚Wille‘, und wenn es richtig verwendet wird, kannst du dein Leben in jede Richtung steuern, die du wählst – du musst dich nur darauf konzentrieren. Jeder hat ein höheres Bewusstsein, aber nur wenige erkennen es jemals. Der korrekte Gebrauch des Willens darf nicht von äußeren Kräften oder der physischen Welt kontrolliert werden. Du bist der Schaffende. Dies ist kein Buch, gefüllt mit Flusen und positiven Nachrichten. Dies ist ein Buch, basierend auf Prinzipien und okkulten (okkult=versteckt) Wissenschaften.

Wir wünschen großartige Aha-Momente beim Leser dieser Werke.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

Die Natur von Garnichts – Der menschliche Körper besteht aus 99.999999999% masseleerem Raum!


Wir haben diese Definition von Materie und sagen vereinfacht, alles was Masse hat und Raum einnimmt, kann technisch als ‚Materie‘ definiert werden. Jede Art von Materie, die Sie sehen oder berühren können, besteht aus Millionen oder Milliarden von winzigen Teilchen, die Atome genannt werden. Mit anderen Worten, kann man sagen, dass Atome praktisch die Bausteine ​​von allem sind, was eine bestimmte Masse hat und einen definierten Raum einnimmt.

In unserer Teilchensprache sagen wir, dass ebenso der Mensch aus diesen Atomen besteht. Man hat herausgefunden, dass diese Atome einen gewissen Abstand zueinander haben, und dieser Abstand besteht aus masseleerem Raum. Wenn wir diesen leeren Raum von all diesen Atomen entfernen würden, wäre die resultierende Masse Warnke, Ulricheines menschlichen Körpers „verschwindend“ klein. Man könnte bildlich sagen, dass die menschliche Rasse hier auf Erden (7,4 Milliarden Körper) in einem Bonbon passen würde .

„Jede Materie ist zu 99, 999 999 999 % masseleerer Raum.“ – Dr. Ulrich Warnke, aus „Quantenphilosophie und Interwelt“

Was heißt das für das Leben?

An manchen Tagen können Sie sich wie eine ziemlich bedeutende Person fühlen. Vielleicht haben Sie viele Freunde, eine wichtige Arbeit, oder ein verdammt großes Auto. Aber es könnte Sie demütigen, zu wissen, dass all jene Dinge – Ihre Freunde, Ihr Büro, Ihr wirklich großes Auto, Sie selbst, und sogar alles in diesem unglaublich-riesengroßen Weltall – fast völlig leer sind.

Doch warum können wir dann nicht durch Dinge hindurchgehen? Warum fallen unsere Autos nicht durch die Straße und durch den Erdmittelpunkt? Warum gleiten unsere Hände nicht durch andere Hände, wenn wir „Guten Tag“ sagen?

Schuster, DieterAll diese Fragen sind im Grunde genommen abgeleitet aus der Teilchensprache (Teilchenphysik). Diese alte Physik ist längst nicht mehr geeignet um die Welt zu beschreiben. Wir erinnern uns oder überdenken nochmal, was wir „masseleeren Raum“ nennen. Es stellt sich heraus, dass der Raum niemals wirklich leer ist. Teilchen, in unserer Vorstellung, sind nichts weiter als Projektionen aus Feldern (von Bewusstsein). Es ist ganz klar, dass der masseleere Raum eine Handvoll guter Sachen miteinschließt, nämlich die Wellenfunktion und unsichtbare Quantenfelder voller Informationen.

„Wenn mir Einstein ein Radiotelegramm schickt, er habe nun die Teilchennatur des Lichtes endgültig bewiesen, so kommt das Telegramm nur an, weil das Licht eine Welle ist.“ – Niels Bohr

Sie haben in Ihrem Leben niemals etwas wirklich berührt!

Ihr fehlerhafter Fokus war bis jetzt immer daran schuld, diese Tatsache nicht zu erkennen. Denn alles, wovon Sie in Ihrem Leben dachten, Sie würden es berühren, war Ihr eigener Modus, Informationen in Erfahrbares zu dekodieren. Schauen wir tief genug, dann gibt es keine Materie, und wenn es keine Materie gibt, so stellt sich auch die Frage nach einer robusten, harten Welt da draußen nicht. Demnach wird ein Gegenstand erst dann zu etwas Hartem, wenn Sie ihn in die Hand nehmen!

Sie sitzen gerade auf einem Stuhl, nicht wahr? Und der fühlt sich so verdammt hart und echt an, oder? Nun, das muss er auch, um uns in dieser Illusion halten zu können. Doch nehmen wir dieses Beispiel zum Erklären und benutzen wir die Teilchenphysik dazu. Sie sagt:

„Ihr Hintern auf dem Stuhl berührt nicht wirklich den Stuhl. Sie schweben immer leicht darüber, denn was Sie spüren ist eine elektromagnetische Kraft, hervorgerufen durch Ihre ganz persönlichen Elektronen, die wiederum ihre Elektronen wegdrücken. Dadurch berühren Sie niemals einen Gegenstand.“

Diese Erklärung, besser noch, diese Beschreibung mag für den ein oder anderen völlig ausreichend sein, so dass man sich beruhigt wieder anderen Dingen widmen kann, das kann ich nicht abschätzen, doch für mich ist dies keine zufriedenstellende Information, denn sie bezieht mit keiner einzigen Silbe das Bewusstsein (und auch Körperbewusstsein) mit ein. Stattdessen werden Modelle (Elektronen, …) ins Leben gerufen, um auf dieser Basis Klarheit zu schaffen, doch wer sagt, dass diese Basis überhaupt klar ist?

Warum all diese Modelle? Weil der Verstand im Zuge seiner Weiterverwirklichung (Kreation) Erklärungen benötigt, und es unmöglich ist das Bewusstsein zu erklären!

Wir könnten doch vereinfacht sagen, dass es die Art ist, wie wir automatisch durch unseren Körper-Computer Informationen in unsere Erfahrung bringen (dekodieren). Es ist kein externes sondern ein internes System und dasselbe Prinzip, sowie Sie übernacht während eines Traumes auf einem Stuhl sitzen. Sie brauchen dort keinen Einstein, der Ihnen die Natur der Teilchen erklärt, es kommt darauf einfach nicht an.

Die Natur von Garnichts! ..denn dort ist nichts (Materie), nichts zu teilen, nichts zu zerstückeln…

„Wir müssen von Beziehungsstrukturen sprechen und nicht von externer und getrennter Materie!“ – Professor Hans-Peter Dürr

Doch eine Frage bleibt schlussendlich noch!

Sogar eine sehr wichtige Frage, wie viele meinen würden. „Wenn unser Körper aus 99.999999999% masseleerem Raum besteht, warum wird mir auf der Waage mein Gewicht angezeigt?“ Mit dieser Frage möchte ich Sie gerne entlassen. Haben Sie diesen Beitrag/Blog verstanden, so können Sie mit Leichtigkeit die Antwort ableiten.

//Niluxx


Verwandte Beiträge:

Bewusstsein, Seele und die 5 Elemente

Bewusstsein ist! Jeder spirituelle Lehrer, der Ihnen etwas über spirituelle Hierarchien, Hierarchien der Engel usw. erzählt, steckt fest im Verstand. Bewusstsein denkt nicht, und Bewusstsein macht vor allem keine Hierarchien. Es ist!

soulnew.jpg

Die Seele ist das Ganze. Es ist alles in Existenz; alles kann nur innerhalb der Seele existieren. Es gibt nichts außerhalb davon, denn es ist das Ganze, und in der Matrix kommt es daher, als die geteilten Aspekte des Ganzen. Die Seele kann mit dem Bewusstsein verglichen werden, weil das Bewusstsein ebenso in allem ist, was ist.

Verwechseln Sie diesen Funken nicht mit dem Spirit. Der Spirit ist korrekt bezeichnet, als ein geteilter Aspekt der Seele, welcher sich von der Schöpfung getrennt erfährt. Der Spirit ist sterblich und erfährt Leben und Tod.

000040516032Large-825x510.jpgEtwas Bewusstes ist etwas, wenn es im Rahmen des Bewusstseins ist, und wenn nicht, hört es auf zu sein. Ganz einfach! Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf das, was uns beherrscht. Nur die 5 Elemente, die Seele sind bewusst. Und alles, lebendig oder nicht, ist bewusst gemacht und in die absolute Kraft des Bewusstseins gelegt, nominierend es als Absolute, und als absolut korrupt. Das Einzige was ist, ist die Natur, die 5 Elemente, sind wir – alles andere ist Illusion!

Alles andere haben wir im Bewusstsein zusammengemischt, was von uns kommt. Aber wenn wir das nicht wissen, oder widerwillig sind, es zu akzeptieren, dann sind wir widerwillig Verantwortung zu übernehmen, und wir handeln wie störrische Kinder! Zuerst müssen Sie Ihr eigenes Fehlverhalten zugeben, bevor Sie es selbst beheben können.

87ff109510d15cb9b53e425f12d2c6c1.jpgDie Elemente sind, was Sie wiederbekommen müssen, und warum Deprogrammierung ein wichtiger Teil ist, weil die Elemente fest innerhalb des Trugbildes der Illusion zementiert wurden, sehr ähnlich wie ein Fundament (Bodenplatte) beim Häuserbau. Ihre Erde, Wasser, Feuer und Sauerstoff sind gemeinsam mit Ihnen in der Matrix, und Sie müssen wissen, was Sie gegeben haben, so dass Sie zuerst einmal anfangen können zu denken, es zurückzunehmen, um eine andere Realität zu manifestieren!

Die 5 Elemente können uns zu einem besseren Verständnis bringen, woraus die Seele gemacht ist. Genau wie ein Kuchen 5 wichtige Zutaten hat, so besteht auch die Seele aus 5 Hauptbestandteile, nämlich – Äther, Erde, Wasser, Feuer und Luft.

Alle Materie besteht aus der Erde, Wasser, Luft und Feuer. Ihr Körper besteht aus diesen vier genannten Elementen. Sogar physisch beweisen die Elemente, dass sie alles sind, es ist nur der Geist, der eine nicht-physische Animation ist. Wenn die fünf Elemente alles bilden, dann muss es die Seele sein.

f64d0cc95058c4f7c9fe0d5a940d18c8.jpg

Spirituell gesehen, sind die Elemente von viel größerer Bedeutung. Die Erde stellt die Grundlage des kosmischen Bewusstseins dar, Ihre Wurzeln. Wasser ist Bewusstsein. Bewusstsein wird durch die Energie verschlossen, die Sie in vielen verschiedenen Formen erfahren. Sauerstoff ist das Wissen. Der Verstand verwendet Sauerstoff als seine Hauptenergieversorgung, und das kommt Unerfahrenheit gleich, wenn Ihr ganzer Sauerstoff genommen wird. Ohne Sauerstoff haben Sie kein Feuerelement. Kein Licht, keine Überzeugung, kein MOJO! Keine Entwicklung!

c6d82f1e0db8bfaf328d1bdf0c85e97b.jpg

Wenn ein Element fehl am Platz ist, dann ist es nicht ganz Ihr Ätherelement – Es bricht! Mit anderen Worten, es verletzt etwas Absolutes in Ihrem Seelenzentrum; verderbend Ihrer eigenen Manifestation und Totalität. Ihre Seelenverbindung bricht, weil Sie eine der Schlüsselzutaten der Seele verpassen.

von Arno Pienaar via deprogramthematrix.com

Nobelpreisträger Sir John Eccles – „Unser Gehirn ist eine Maschine worauf der Geist operiert!“

Jeder Mensch hat eine unsterbliche Seele. So war die Behauptung einer der weltweit größten Autoritäten in der Erforschung des menschlichen Gehirns, der australische Neurophysiologe und Nobelpreisträger im Bereich der Physiologie und Medizin, Sir John Carew Eccles (1903-1997).

eccles.jpg

John Carew Eccles, der Lao Tsu der Geisteswissenschaften, hatte eine große Glatze, ein breites Grinsen und eine überdimensionale Brille, was aussagt, dass dieser Mann so groß wie seine Heimat Australien gedacht hat! Im Jahr 1963 gewann er den Nobelpreis in der Medizin für seine Arbeit an den Synapsen, eine Millionstel-von-einem-Zoll große Kluft zwischen den Gehirnzellen, und doch so wichtig, wo ein „Drogen Dealer“, die sogenannten Neurotransmittern, auf molekularer Ebene Nachrichten an die Zelle blockiert, übergibt oder ändert, so dass die höheren Funktionen des Gehirns sogar „Gott in den Synapsen“ genannt werden. 

John Eccles behauptet, auf der Grundlage seiner langjährigen wissenschaftlichen Untersuchungen und Analyse, dass die Materie unfähig ist geistige Phänomene zu schaffen und es keine Übertragung der physischen in die geistige Energie gibt. Nur eine geistige (spirituelle) Wirklichkeit ist dazu fähig geistige Phänomene zu schaffen. Der australische Nobelpreisträger stellte fest, dass aus wissenschaftlicher Sicht, wir die materialistische Auffassung rundweg ablehnen müssen, dass das menschliche Bewusstsein ein Produkt der Materie sei.

Gemäß Eccles besitzen wir einen nichtmateriellen Geist oder Selbst, welcher handelt, und wird von unserem materiellen Gehirn beeinflusst; Es gibt eine geistige Welt neben der physischen Welt, und die beiden interagieren. Jedoch bestreitet Eccles dass unser Geist eine Art von nicht-physischer Substanz ist (wie es im Kartesianischen Dualismus belehrt wird), und sagt, dass dieser lediglich zu einer anderen Welt gehört. (Lesen Sie hierzu auch: Unser Geist ist negativ gebaut)

Es wurde ihm offensichtlich, dass der menschliche Geist – unser „Ich bin“ – in Form einer spirituellen Dimension existiert und bildet zum Teil auch die unsterbliche Seele. Dieser herausragende Wissenschaftler betonte, dass angesichts der Wunder des Lebens und der Pracht der menschlichen Person, die moderne Wissenschaft eine Botschaft der Demut vermittelt. Die echten Qualitäten des Menschen sind nicht nur sein Gehirn und Intelligenz, sondern auch seine Kreativität und Vorstellungskraft. Eccles spricht von zwei Gewissheiten, die Einzigartigkeit (Unwiederholbarkeit) des Menschen in seiner Körperlichkeit und die spirituelle Existenz seiner unsterblichen Seele.

Eccles sagt, dass sich die Wechselwirkung zwischen dem Gehirn und Geist als ein Informationsfluss, nicht Energie, vorgestellt werden kann. Aber Informationen müssen sicher durch irgendeine Form von Materie-Energie getragen werden, und wenn der Geist die Wahrscheinlichkeit neuronaler Ereignisse ändern kann, ist es wahrscheinlicher, dass dieser es mittels subtiler, ätherischen Arten von Kraft oder Energie auf der Quanten- oder Subquanten-Ebene tut.

dave hunt 1926-2013.jpg

Dave Hunt (Foto), Apologet, UFO-Forscher, Autor von Die okkulte Invasion, der immer wieder in seinen Vorträgen auf die Arbeiten John Eccles zurückgriff  um beispielsweise paranormale Phänomene zu deuten, gab  aufgrund seiner jahrelangen Forschungen zu diesem Thema folgendes bekannt:

„Sie sind nicht nur eine Ansammlung von Molekülen. Sie sind die denkende Person, die die Entscheidung trifft. Ihr Gehirn denkt nicht! Wenn Ihr Gehirn Ihre Gedanken generieren würde, wären Sie ein Gefangener Ihres Gehirn, und würden sich wundern „Was wird mein Gehirn wohl als nächstes denken?“

dark-side-mind-wall.jpg

Ihr Spirit operiert Ihr Gehirn in einem normalen Status des Bewusstseins. In einem modifizierten Status unter Yoga, Hypnose, Ayuhasca usw. haben Sie diese normale Verbindung verloren, und das erlaubt einem anderen Spirit, Entität oder „Mind“ sich einzuflechten, die Kontrolle Ihrer Neuronen zu übernehmen und erzeugt so ein Universum der Illusionen.“

*Tipp -> Die „Spirituelle Entitäten“-Falle

„Sie leben nicht mit Ihrem Gehirn. Sie leben mit Ihrem Geist!“ – Sir John Eccles

Eccles glaubte, dass der Geist eine Gott-basierende Realität, eine Manifestation der Seele ist.

387664aa.eps.0.gif

„Ich glaube nicht daran, dass Gurus oder Erleuchtete mehr Macht haben; Ich denke für mich selbst! – Die arbeitenden Sinne sind immer noch die Vorgesetzten der Materie. Geist ist höher als strukturierte Materie und Intelligenz ist immer noch höher als Geist, während das bewusste Selbst höher als die Intelligenz ist.“

Obwohl Eccles erkannte, dass der Geist relativ unabhängig vom Gehirn arbeitet, anstatt identisch zu sein, waren viele seiner Ansichten von mehreren materialistisch und theologischen Dogmen begrenzt. John Eccles Ansichten waren ein Versuch sich über den wissenschaftlichen Materialismus herauszustrecken und eine spirituelle Vision zu entwickeln, erfrischend! Er starb am 02. Mai 1997 in Locarno, Schweiz und mit ihm der letzte Neurophysiologe, der noch an die Seele glaubte!

ffe2912f9e5f5742178d9ca185582261.jpg

Möge dieses Zeugnis der Unsterblichkeit der Seele von einem der größten Experten der Welt für das menschliche Gehirn, Nobelpreisträger Dr. John Eccles, uns mobilisieren größere Sorgfalt auf unsere Seele, unser geistliches Leben, einschließlich unserer Reinheit des Herzens, Freiheit vom Bösen, und das ewige Leben zu nehmen.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

(Ref.: „Wie das Selbst sein Gehirn steuert“ – John C. Eccles, 1996)

Wärmstens Empfohlen:





Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge  bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!

Quantenmechanik, holographisches Weltmodell & Bewusstsein – Wie passt das alles zusammen?

Sind Licht und Bewusstsein tatsächlich der Schlüssel zum Verständnis der wirklichen Beschaffenheit unseres Universums?

Ist es möglich, dass Raum und Zeit physische Gegenstände sind, die weiter bestehen würden, auch wenn lebende Geschöpfe vom Ort der Handlung entfernt worden sind?

z holo wall.jpg

„Die wahre Beschaffenheit der Welt herauszubekommen, hat Wissenschaftler und Philosophen seit Jahrtausenden gequält. Einige Philosophen, wie der irische Empiriker George Berkeley, machten eine besonders vorhersehende Beobachtung, die aussagt: Die einzige Sache, die wir wahrnehmen können, sind unsere Wahrnehmungen. Das heißt, dass unser Bewusstsein die Matrix ist, auf die der Kosmos begriffen wird. Farbe, Schall, Temperatur, und dergleichen sind nur als Wahrnehmungen in unserem Kopf existent, nicht als absolute Essenz. Im weitesten Sinn können wir überhaupt nicht eines äußeren Universums sicher sein.“

Quantenmechanik zur Erklärung der Welt!

Quantenmechanik ist das genauestes Modell der Physik, um die Welt der Atome zu beschreiben. Es zeigt jedoch auch einige der überzeugendsten Argumente, dass bewusste Wahrnehmung wesentlich für die Funktionsweise des Universums ist. Die Quantentheorie bietet uns an, dass ein unbeobachteter winziger Gegenstand (z.B ein Photon – ein Lichtteilchen) nur in einem unberechenbaren Zustand existiert, ohne gut definierter Örtlichkeit oder Bewegung, bis zu dem Augenblick, indem es beobachtet wird. Das ist Werner Heisenbergs berühmtes Unbestimmtheits-Prinzip. Physiker beschreiben das Phantom, noch nicht manifestierter Zustände, als Wellenfunktion, ein mathematischer Ausdruck, der benutzt wird, um die Wahrscheinlichkeiten zu bestimmen, dass ein Teilchen an irgendeinem bestimmten Ort erscheinen wird.

hologrammi_3.jpg

Die Merkwürdigkeit der Quanten-Realität ist bei weitem nicht das einzige Argument gegen das alte Modell der Realität. Die endgültige Option ist Biozentrismus, in der dargestellt wird, dass das Universum von Leben geschaffen wurde und nicht anders herum. Dies ist eine Erklärung und Erweiterung das partizipierende anthropische Prinzip, das vom Physiker John Wheeler, einem Schüler Einsteins, beschrieben wurde, der die Ausdrücke Wurmloch“ und „schwarzes Loch“ prägte.

Sogar die grundsätzlichen Elemente der physischen Realität, Raum und Zeit, unterstützen eine biozentrische Grundlage für den Kosmos.

Gemäß Biozentrismus existiert Zeit nicht unabhängig vom Leben. Alles was wir wahrnehmen ist aktiv innerhalb unseres Kopfes konstruiert und wiederholt sich in einem organisierten Wirbel von Information.

z holo hand.jpg

Im täglichen Leben sind Raum und Zeit harmlose Illusionen. Ein Problem entsteht nur dadurch, dass wir diese als grundsätzliche und unabhängige Dinge behandeln. Die Wissenschaft wählt einen völlig falschen Ausgangspunkt für die Untersuchungen der Beschaffenheit unserer Realität.

„Unser Gehirn ist ein Hologramm, welches ein holographisches Universum interpretiert“ – (Karl Pribram)

pribram.jpg
Dr. Karl Pribram

Das holographische Prinzip ist eine absolute Komponente der neuen aber auch antiken Weltansicht, die in den magisch religiösen Völkern unserer Zeit auftauchen. Noch einmal haben wir das Konzept, dass alles im Universum in irgendeinem Sinn mit allem anderen verbunden ist – da gibt es kein irgendwo, nur das Hier im Jetzt!

„Für den Schamanen gibt es nur ein zusammenhängendes Kontinuum: Alles ist miteinander verbunden und verwoben in einem endlosen Gewebe des Lebens. Der Schamane akzeptiert das ganze Leben als System der „Großen Mutter“, an dem er nichts ändern kann und will. Es ist, wie es ist, und es bleibt, wie es ist, es wandelt sich nur.“

z h.jpg

Es gibt fesselnde Verwicklungen in einem Paradigma, welches sagt, das Gehirn gebraucht einen holographischen Prozess, um von einer holographischen Domain zu abstrahieren. Parapsychologen haben vergebens nach einer Energie gesucht, die Telepathie, Psychokinese, Heilung, usw. übertragen kann. Wenn diese Ereignisse von Frequenzen hervorgehen die Zeit und Raum überschreiten, dann müssen sie nicht übertragen werden. Sie sind potentiell gleichzeitig und all gegenwärtig.

quant 56.jpg

Man braucht nicht zu spekulieren, wie Informationen vom Punkt 1 zum Punkt 2 reisen bzw. transportiert werden können, wenn diese Informationen bereits am Punkt 2 existent sind. Wenn das Gehirn ein Hologramm ist, das ein holographisches Universum interpretiert, sind außersinnliche Wahrnehmungen und Psychokinese notwendige Komponenten dieses Universums. Individuelle Gehirne sind demnach Stücke des größeren Hologramms. Unter gewissen Umständen haben sie Zugang zu all der Information im totalen System.

Radin, DeanSynchronizität passt sich ebenso an das holographische Modell an. Solche sinnvollen Zusammentreffen leiten sich von dem zweckvollen, musterhaften, organisierten Wesen der Matrix ab. Psychokinese, Verstand wirkt auf Materie ein, mag ein natürliches Ergebnis der Wechselwirkung auf der ursprünglichen Ebene sein. Das holographische Modell löst ein seit langer Zeit bestehendes Rätsel des PSI auf: die Unfähigkeit von Instrumenten die anscheinende Energieübertragung in Telepathie, Heilung, Hellsehen ausfindig zu machen. Wenn diese Ereignisse in einer Dimension geschehen, die Zeit und Raum überschreiten, gibt es keine Notwendigkeit für Energie von hier nach dort zu reisen!

z holo1.jpg

Ebenso entdeckt man in mathematischen Gleichungen als auch in den Ergebnissen der eigentlichen Experimente, dass die verschiedenen Teilchen buchstäblich als Projektionen dieser höher-dimensionalen Wirklichkeit anerkannt werden müssen, die, im Sinne irgendeiner Kraft der Wechselwirkung zwischen ihnen, nicht erklärt werden können. Oder anders ausgedrückt: Wir können jedes der ‚Teilchen‘, welches ein System bildet, eher als eine Projektion diese ‚höher-dimensionalen Wirklichkeit‘, als ein getrenntes Teilchen, ansehen.

Kumar, Manjit

Was also macht unserer Materie, unsere Welt aus? Wie kann es sein, dass so etwas wie Solidität entsteht? Sind wir es nicht letztendlich mit unseren Wahrnehmungen, die die Welt und ihre Gesetze kreieren? Natürlich, mit unseren Sinnen nehmen wir die Welt wahr, aber sind zuerst einmal nicht auch diese Kanäle, diese Ableitungen des Denkens, für die Kreation unserer Welt verantwortlich? Genug Stoff zum Nachdenken, oder!?

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Quellen und weiterführende Links: TheWatchers |The Holographic Paradigm and Other Paradoxes (Ken Wilber) | Countdown4us | How to exit the matrixWhere Science & Magic Meet (Serena Roney-Dougal)

Die Wirklichkeit ist verrückter als Sie sich überhaupt vorstellen können!


Die Natur der ‚Wirklichkeit‘ ist nicht nur seltsamer, wie Sie sich vorstellen, sie ist seltsamer, als Sie sich überhaupt vorstellen können!

Es gibt ein englisches Sprichwort, das sagt: ‚truth is stranger than fiction‘, was soviel heißt wie, die Wahrheit ist verrückter als Fiktion, und das gilt sicher für die Natur unserer Realität, denn das was wir als Wahrheit über unsere alltägliche Welt, im Licht von zunehmenden Beweisen, akzeptiert haben, scheint viel mehr Fiktion der  Alltagsrealität zu sein.

Einige der fundamentalsten Fragen, die wir uns über das Leben stellen, lauten:
  • Wer bin ich?
  • Welchen Zweck hat mein Leben?
  • Worin liegt der Sinn des Lebens?
  • Was geschieht, wenn ich sterbe?

Unser grundlegendstes Verstehen ‚der Wirklichkeit‘ besteht darin, dass wir geboren werden, wir leben, und wir sterben. Aber für viele von uns ist das nicht genug; wir ‚fühlen‘ instinktiv, dass es mehr zum Leben gibt, als das Produzieren der folgenden Generation der Menschheit und das Versuchen unser Bestes zu geben in unserem zugewiesenen Zeitraum.

Unser Verstand schreit nach rationalen Antworten auf und um diesen Aspekt zu befriedigen, achten wir auf die klassische Wissenschaft. Die Wissenschaftler arbeiten in der Regel in Bezug auf ein mechanisches Universum von festen und getrennten Stücken, um das Äquivalent einer riesigen Maschine zu bilden.  Jedoch finden viele Menschen, dass es eine andere Seite zu ihrer Natur gibt, etwas ‚Geistiges‘, und dies ist der Grund warum viele auf die Religionen dieser Welt schauen.

Wissenschaft und Religion stehen seit Hunderten von Jahren bei ihren Versuchen, ihre Weltsicht als richtig zu erweisen, auf dem Kriegsfuß. Beide teilen unsere Realität in zwei Teile, den ‚körperlichen‘ und den ‚geistigen‘ Aspekt. In Wahrheit hat keiner von ihnen eine befriedigende Erklärung der menschlichen Erfahrung zur Verfügung gestellt, und sie sind nicht in der Lage, sich zu einer einzigen, all-umfassenden Weltsicht zu vereinen.

Der mechanische Blick, auf das von der klassischen Wissenschaft gehaltene Universum,  scheitert an nicht-mechanischen Phänomenen, wie Telepathie, Remote Viewing oder außerkörperliche Erfahrungen, um nur einige zu nennen. Diese Phänomene sind viel zu gut getestet und dokumentiert worden, um sie aus unserer Weltsicht zu entlassen.

Es ist deshalb offensichtlich, dass etwas drastisch falsch mit den vorherrschenden, wissenschaftlichen und religiösen Weltanschauungen läuft; mit dem allgemeinen Verstehen der sogenannten ‚physischen‘ und ‚geistigen‘ Welten und den allgemeinen zur Verfügung gestellten Erklärungen, entweder durch die Wissenschaft oder durch Religion.

Dies führt zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass wir einen fehlerhaften Ansatz haben unsere Welt und ihre Probleme zu verstehen. Zwangsläufig beeinträchtigt dies unsere Fähigkeit, unsere Probleme zu lösen, ob sie nun auf einer persönlichen oder Weltskala liegen.

Wenn unser Ansatz fehlerhaft ist, welcher ist dann der richtige Ansatz?

Um darauf zu antworten, müssen wir fragen, was die wahre Natur der Wirklichkeit ist.

Die Suche nach Antworten in unserer modernen Zeit ist durch die „neue Wissenschaft“ der Quantenphysik aufgegriffen worden.


Was interessant ist, ist, dass die Quantenphysiker das näher der Wissenschaft gebracht haben, worauf die alten Geistesphilosophen seit Tausenden von Jahren angespielt haben, aber nicht in Worte und Begriffe, die im Alltag von praktischem Nutzen sind, erklären konnten.

Die ‚physische‘ Welt, die wir ergriffen haben, die solide erscheint und von der wir, so denken wir, getrennt sind, ist ein Trick der Sinne. Diese Welt trägt in sich selbst Aspekte des Bewusstseins. Die scheinbare Materialität der Welt ist nicht mehr und nicht weniger „echt“ als ein Traumbild.

Der Physiker, Professor Fred Alan Wolf (Foto) sagte: „Es gibt da draußen kein da draußen!“ Dies klingt alles nach „Geist über Materie“, aber es ist weit mehr als das. Die Auswirkungen beginnen ein wenig klarer zu werden, wenn wir die Worte des Physikers Professor Amit Goswami (s. Banner) hören: „Energie, Bewusstsein und Materie sind die gleiche Sache!“

Die Folgen dieser scheinbar einfachen Behauptung sind so weitreichend, dass es verlangt, dass wir alles neu einschätzen; was wir dachten, was wir über uns selbst und unsere Welt wussten bzw. zu wissen glaubten.

Der Physiker Hal Puthoff (Foto) führte zum Beispiel an, dass wir Albert Einsteins berühmte Gleichung E=mc2 überdenken müssen. Nach seiner Ansicht ist die Gleichung eher ein Rezept, wie viel Energie erforderlich ist, um der Materie das Aussehen zu geben, also das Auftreten von ‚Solidität‘. Es stellt sich die Frage: ‚Gibt es wirklich so etwas wie ein ‚festes Objekt‘?

Dies mag verrückt klingen, denn Sie sitzen ja gerade auf einen festen Stuhl, während Sie diesen Text lesen, nicht wahr? Aber versuchen Sie einmal darüber nachzudenken. Überlegen Sie, was passiert, wenn wir in den Zustand des Bewusstseins eintreten, den wir „Träumen“ nennen?

Im Traum können wir alle täglichen Aktivitäten unseres Wachzustandes, wie „Gehen“, „Sprechen“, „Menschen treffen“, „Autofahren“ usw. erleben. Wir können Berge, Flüsse, Felder und Häuser sehen. Der Traum-Boden, auf den wir gehen, scheint ’solide‘ zu sein.

Alle Objekte und Menschen, die wir in unserem Traumzustand sehen und denen wir begegnen, erscheinen getrennt von uns, außerhalb von uns, und ’solide‘.

Während wir uns tief verstrickt in unserem Traum befinden, ist dies unsere ganze Wirklichkeit, und wir erleben bewusst keine andere. Erst dann wenn wir aufwachen, begreifen wir, dass alle Gegenstände und Menschen, die uns ‚fest‘, getrennt und äußerlich erschienen, es tatsächlich nicht waren. Sie waren alle Kreationen des von uns erzeugtem Bewusstseins.

Die erstaunliche Schlussfolgerung daraus ist, wir schaffen und kontrollieren „Traum“-Objekte, die in ihrer Essenz pure Energie sind. Wir müssen also auch in irgendeiner Weise unsere soliden Alltagsgegenstände erstellen, die ebenso Energie sind.

Beim Träumen geht es um das Gefühl, das man dabei hat. Für unsere Alltagswelt verhält dies nicht anders. Gefühle (nicht Emotionen) sind pure Energie. (Ein Missverständnis: Am Anfang stand nicht das Wort, so wie es heißt, sondern immer das Gefühl. Aus dem Gefühl verwickelte sich die Ahnung, bis hin zum ersten Gedanken und damit das Wort.)

Beginnen Sie es zu fühlen? Sie werden feststellen, dass es einen versteckten Prozess tief uns gibt, mit dem wir all unsere alltäglichen Erfahrungen schaffen und steuern.

– DENKE-ANDERS-BLOG –










Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Unterstützen Sie uns.


Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!

Das Sonntagsgespräch mit dem Kernphysiker Prof. Hans-Peter Dürr

Kaum ein anderer Naturwissenschaftler besaß die Fähigkeit, mit solcher Geistesklarheit die tiefsten Einsichten von moderner Quantenphysik mit dem uralten spirituellen Menschheitswissen zu verknüpfen wie – Hans-Peter Dürr!

image66.png

Prof. Hans Peter Dürr, Träger des großen Bundesverdienstkreuzes und des alternativen Nobelpreises geht auf die quantenmechanisch-holistische Physik ein und zeigt auf, dass Materie letztlich nicht aus Materie besteht. Die „eigentliche“ Wirklichkeit basiert nicht auf einem durch Wechselwirkung aufeinander bezogen Urstoff, sondern primär auf immateriellen Beziehungen und Information.

Für den ehemalige Direktor des Max Planck Institut für Physik in München ist Wirklichkeit im Grunde keine dinglich-gefesselte Realität, sondern nur eine Potentialität, ein prinzipielles Vermögen sich indeterminiert-vielfältig materiell-energetisch zukünftig zu realisieren. Dies erlaubt das Lebende wie das Unbelebte auf die gleichen immateriellen Beziehungswurzeln zurückzuführen. Sie unterscheiden sich nur in ihrem Ordnungscharakter.

Wirklichkeit als Potentialität entspricht in gewisser Weise einem „geistigen“ Hintergrund, der von einem inspirierten, doch noch unreflektiertem Bewusstsein „erahnt“ werden kann, aber jenseits eines Wissens liegt, wie es die exakten Naturwissenschaften erfordern. Nicht nur die Religionen, sondern auch die Wissenschaften müssen deshalb bescheiden zur Kenntnis nehmen, dass sie die „eigentliche“ Wirklichkeit im Untergrund nicht angemessen beschreiben oder gar begreifen, sondern nur mit Hilfe von Gleichnissen deuten können. Die Einsicht in die Komplementarität und Verbundenheit von Unbelebten und Belebten sowie von Wissenschaft und Religion kann zu prinzipiell neuen Wegen der Orientierung führen.


Wir sollten erkennen, dass wir eine Teilhabe am Lebendigen haben. Und wir sollten uns nicht an der Theorie des Toten orientieren, die die mathematisierte Naturwissenschaft in weiten Bereichen hervorbringt.

„Jeder soll einzigartig sein und seine Individualität einzigartig ausdrücken, aber zugleich wissen, dass es die anderen gibt, deren Individualität die eigene ergänzt. Die Aufgabe ist, kreativ zu sein und das Verschiedenartige so zusammenzubauen, dass es sich positiv ergänzt“, schließt Professor Dürr. Jede Perspektive sei so wertvoll wie die eigene.

Es gelingt Dürr scheinbar mühelos, eine Synthese zwischen den meditativen Einsichten der Weisen des Ostens und den aktuellen Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaften herzustellen. Dabei verliert er sich niemals in langatmigen akademischen Erläuterungen, sondern hat stets den Menschen und die gesellschaftliche Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts im Blick. Ein Brückenschlag zwischen zwei Welten, der vielleicht niemals notwendiger war als zurzeit. Eine kleines Meisterwerk, das in einleuchtender Weise aufzeigt – alles Leben ist EINS


Wärmstens Empfohlen:


Das Sonntagsgespräch: Hans-Peter Dürr

Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard

–  DENKE-ANDERS-BLOG –

Schauen Sie auch hier vorbei:

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr: Materie ist nicht Materie!

Neuste Experimente bestätigen: Realität existiert erst dann wenn wir sie beobachten

Aktuelle Quanten-Experimente zeigen: Die Zukunft kann die Vergangenheit beeinflussen

Neuer Quanten-Rekord: Kugel von Atomen landet in zwei Spots auf einmal

Physiker entwickeln Modelle zur grenzenlosen Teleportation von Energie!

Neue Studien: Pflanzen erhalten ihre Energie durch Quantenverschränkung

Vakuumenergie: Freie Energie im Raum um uns herum!

Unser 6. Sinn – Die Wissenschaft beginnt zu erklären wie wir elektrische Felder wahrnehmen

Quantenphysik und Realität – Die Rolle des Beobachters

Multiversum, DMT & Quanten-Computing

Quantenpsychologie

Die neue Quanten-Realität: Wie zurückweichende Protonen sich auf Ihr Alltagsleben auswirken


„Die Bausteine der Realität um uns herum schrumpfen und wir leben in der neuen Quantenrealität!“

Zumindest ist es das, was neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorschlagen. Das Proton, ein positiv geladenes Teilchen im Kern eines Atoms, ist nun 4% kleiner als zuvor. Es kann wie eine kleine Diskrepanz klingen, aber auf dem Niveau eines Atoms ist es eine große Sache. Wir alle wissen aus der Physik-Klasse in der höheren Schule, dass Dinge aus Atomen besteht, und dass es das Fundament des physischen Raums um uns herum ist. Also wie kann das Schrumpfen der Protonen sich auf die materielle Realität des Alltags auswirken?

Zuerst einmal weicht nichts per se wirklich zurück, Wissenschaftler haben lediglich einen neuen Weg der Bewertung entdeckt (siehe Quelle). Allerdings ist es möglich, zu argumentieren, dass der Quantensprung des Bewusstseins im Jahr 2012 für diese drastische Veränderung verantwortlich sein könnte. Die neuen Methoden der Messung werden noch getestet und Wissenschaftler versuchen immer noch, den illusorischen Radius eines Protons sowie seine neue Geschwindigkeit, Spin und Richtung zu bestimmen. Wenn die Tatsache der schrumpfenden Protonen bestätigt wird (was ein wahrscheinliches Szenario ist), dann muss unsere feste Materie-basierte 3D-Realität neu bewertet werden und es wird mehr Beweise für den großen Fortschritt, neue Dimensionen und Bewusstsein dahinter geben.

Eines ist sicher, auf die Geschichte der Wissenschaft schauend, kann man behaupten, dass es immer neue Wege geben wird, Dinge zu messen. Noch nie in der Geschichte der Menschheit sind Vertreter des alten wissenschaftlichen Paradigmas bereitwillig Theorien aus dem neuen Denken bzw. Paradigma nachgekommen, auch wenn praktische Beweise vorliegend waren. In der Vergangenheit waren die Menschen davon überzeugt, dass der Planet Erde flach sei und viele anders-denkende Menschen haben gelitten. Nun glauben die meisten Menschen, dass unser Planet rund ist und dass unsere materielle Realität das ist, was wirklich zählt.

Wenn Sie ein Proton als einen festen materiellen Partikel anzeigen, dann dreht sich alles um die neuen Methoden der Einschätzung seiner Größe; Wenn Sie allerdings ein Proton als Menge von Energie-informativen Teilchen auf einer bestimmten, geregelten Frequenz des Bewusstseins betrachten, könnten Sie fragen, wann der Quantensprung, der die Ursache für die Änderung in der Größe war, stattfand. Es hängt alles davon ab, wie Sie wahrnehmen und die Physik der Welt sehen. Dennoch scheint es, dass die führende Rolle der Materie als Grundvater unserer Realität in Kürze durch das Energiefeld ersetzt wird, was dann auch auf die Natur übertragbar wäre.

So können wir auch die Tatsache annehmen, dass die Energie unseres Geistes über die Materie herrscht und dass in der neuen Quantenrealität, der wahre Wert nicht nur in dem liegt, was Sie tun und sagen, sondern auch wie Sie denken. Das Weltbild, das Ihnen erlaubt ökologisch mit dem Energie-Informationsfeld und den höheren Ebenen des Bewusstseins zu interagieren, gewinnt an entscheidender Bedeutung. Das alte Paradigma hat uns gelehrt, wie wir Verantwortung für unser Handeln übernehmen (wir alle können beobachten, was unser Handeln auf dem Planeten gebracht hat) und das neue Paradigma wird uns lehren, wie wir Verantwortung über die Art und Weise wie wir denken, übernehmen.

|^|

Das Feld ist jetzt offen für Exploration und die Quantenrealität steht vor der Tür. Jeder einzelne von uns testet dieses neue Paradigma durch Versuch und Irrtum. Sie können es allein tun oder eine leitende Hand fordern. Wissen hilft Ihnen Ihren eigenen Weg in dieser neuen Realität zu finden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Weltsicht offen ist und vergessen Sie nicht, dies zu teilen!

Quellen: www.lifescriptdoctor.com | www.learning.mind.com | www.livescience.com

[wpedon id=“36839″ align=“left“]