Schlagwort-Archive: MATERIE

Bewusstsein, Seele und die 5 Elemente

Bewusstsein ist! Jeder spirituelle Lehrer, der Ihnen etwas über spirituelle Hierarchien, Hierarchien der Engel usw. erzählt, steckt fest im Verstand. Bewusstsein denkt nicht, und Bewusstsein macht vor allem keine Hierarchien. Es ist!

soulnew.jpg

Die Seele ist das Ganze. Es ist alles in Existenz; alles kann nur innerhalb der Seele existieren. Es gibt nichts außerhalb davon, denn es ist das Ganze, und in der Matrix kommt es daher, als die geteilten Aspekte des Ganzen. Die Seele kann mit dem Bewusstsein verglichen werden, weil das Bewusstsein ebenso in allem ist, was ist.

Verwechseln Sie diesen Funken nicht mit dem Spirit. Der Spirit ist korrekt bezeichnet, als ein geteilter Aspekt der Seele, welcher sich von der Schöpfung getrennt erfährt. Der Spirit ist sterblich und erfährt Leben und Tod.

000040516032Large-825x510.jpgEtwas Bewusstes ist etwas, wenn es im Rahmen des Bewusstseins ist, und wenn nicht, hört es auf zu sein. Ganz einfach! Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf das, was uns beherrscht. Nur die 5 Elemente, die Seele sind bewusst. Und alles, lebendig oder nicht, ist bewusst gemacht und in die absolute Kraft des Bewusstseins gelegt, nominierend es als Absolute, und als absolut korrupt. Das Einzige was ist, ist die Natur, die 5 Elemente, sind wir – alles andere ist Illusion!

Alles andere haben wir im Bewusstsein zusammengemischt, was von uns kommt. Aber wenn wir das nicht wissen, oder widerwillig sind, es zu akzeptieren, dann sind wir widerwillig Verantwortung zu übernehmen, und wir handeln wie störrische Kinder! Zuerst müssen Sie Ihr eigenes Fehlverhalten zugeben, bevor Sie es selbst beheben können.

87ff109510d15cb9b53e425f12d2c6c1.jpgDie Elemente sind, was Sie wiederbekommen müssen, und warum Deprogrammierung ein wichtiger Teil ist, weil die Elemente fest innerhalb des Trugbildes der Illusion zementiert wurden, sehr ähnlich wie ein Fundament (Bodenplatte) beim Häuserbau. Ihre Erde, Wasser, Feuer und Sauerstoff sind gemeinsam mit Ihnen in der Matrix, und Sie müssen wissen, was Sie gegeben haben, so dass Sie zuerst einmal anfangen können zu denken, es zurückzunehmen, um eine andere Realität zu manifestieren!

Die 5 Elemente können uns zu einem besseren Verständnis bringen, woraus die Seele gemacht ist. Genau wie ein Kuchen 5 wichtige Zutaten hat, so besteht auch die Seele aus 5 Hauptbestandteile, nämlich – Äther, Erde, Wasser, Feuer und Luft.

Alle Materie besteht aus der Erde, Wasser, Luft und Feuer. Ihr Körper besteht aus diesen vier genannten Elementen. Sogar physisch beweisen die Elemente, dass sie alles sind, es ist nur der Geist, der eine nicht-physische Animation ist. Wenn die fünf Elemente alles bilden, dann muss es die Seele sein.

f64d0cc95058c4f7c9fe0d5a940d18c8.jpg

Spirituell gesehen, sind die Elemente von viel größerer Bedeutung. Die Erde stellt die Grundlage des kosmischen Bewusstseins dar, Ihre Wurzeln. Wasser ist Bewusstsein. Bewusstsein wird durch die Energie verschlossen, die Sie in vielen verschiedenen Formen erfahren. Sauerstoff ist das Wissen. Der Verstand verwendet Sauerstoff als seine Hauptenergieversorgung, und das kommt Unerfahrenheit gleich, wenn Ihr ganzer Sauerstoff genommen wird. Ohne Sauerstoff haben Sie kein Feuerelement. Kein Licht, keine Überzeugung, kein MOJO! Keine Entwicklung!

c6d82f1e0db8bfaf328d1bdf0c85e97b.jpg

Wenn ein Element fehl am Platz ist, dann ist es nicht ganz Ihr Ätherelement – Es bricht! Mit anderen Worten, es verletzt etwas Absolutes in Ihrem Seelenzentrum; verderbend Ihrer eigenen Manifestation und Totalität. Ihre Seelenverbindung bricht, weil Sie eine der Schlüsselzutaten der Seele verpassen.

von Arno Pienaar via deprogramthematrix.com

Nobelpreisträger Sir John Eccles – „Unser Gehirn ist eine Maschine worauf der Geist operiert!“

Jeder Mensch hat eine unsterbliche Seele. So war die Behauptung einer der weltweit größten Autoritäten in der Erforschung des menschlichen Gehirns, der australische Neurophysiologe und Nobelpreisträger im Bereich der Physiologie und Medizin, Sir John Carew Eccles (1903-1997).

eccles.jpg

John Carew Eccles, der Lao Tsu der Geisteswissenschaften, hatte eine große Glatze, ein breites Grinsen und eine überdimensionale Brille, was aussagt, dass dieser Mann so groß wie seine Heimat Australien gedacht hat! Im Jahr 1963 gewann er den Nobelpreis in der Medizin für seine Arbeit an den Synapsen, eine Millionstel-von-einem-Zoll große Kluft zwischen den Gehirnzellen, und doch so wichtig, wo ein „Drogen Dealer“, die sogenannten Neurotransmittern, auf molekularer Ebene Nachrichten an die Zelle blockiert, übergibt oder ändert, so dass die höheren Funktionen des Gehirns sogar „Gott in den Synapsen“ genannt werden. 

John Eccles behauptet, auf der Grundlage seiner langjährigen wissenschaftlichen Untersuchungen und Analyse, dass die Materie unfähig ist geistige Phänomene zu schaffen und es keine Übertragung der physischen in die geistige Energie gibt. Nur eine geistige (spirituelle) Wirklichkeit ist dazu fähig geistige Phänomene zu schaffen. Der australische Nobelpreisträger stellte fest, dass aus wissenschaftlicher Sicht, wir die materialistische Auffassung rundweg ablehnen müssen, dass das menschliche Bewusstsein ein Produkt der Materie sei.

Gemäß Eccles besitzen wir einen nichtmateriellen Geist oder Selbst, welcher handelt, und wird von unserem materiellen Gehirn beeinflusst; Es gibt eine geistige Welt neben der physischen Welt, und die beiden interagieren. Jedoch bestreitet Eccles dass unser Geist eine Art von nicht-physischer Substanz ist (wie es im Kartesianischen Dualismus belehrt wird), und sagt, dass dieser lediglich zu einer anderen Welt gehört. (Lesen Sie hierzu auch: Unser Geist ist negativ gebaut)

Es wurde ihm offensichtlich, dass der menschliche Geist – unser „Ich bin“ – in Form einer spirituellen Dimension existiert und bildet zum Teil auch die unsterbliche Seele. Dieser herausragende Wissenschaftler betonte, dass angesichts der Wunder des Lebens und der Pracht der menschlichen Person, die moderne Wissenschaft eine Botschaft der Demut vermittelt. Die echten Qualitäten des Menschen sind nicht nur sein Gehirn und Intelligenz, sondern auch seine Kreativität und Vorstellungskraft. Eccles spricht von zwei Gewissheiten, die Einzigartigkeit (Unwiederholbarkeit) des Menschen in seiner Körperlichkeit und die spirituelle Existenz seiner unsterblichen Seele.

Eccles sagt, dass sich die Wechselwirkung zwischen dem Gehirn und Geist als ein Informationsfluss, nicht Energie, vorgestellt werden kann. Aber Informationen müssen sicher durch irgendeine Form von Materie-Energie getragen werden, und wenn der Geist die Wahrscheinlichkeit neuronaler Ereignisse ändern kann, ist es wahrscheinlicher, dass dieser es mittels subtiler, ätherischen Arten von Kraft oder Energie auf der Quanten- oder Subquanten-Ebene tut.

dave hunt 1926-2013.jpg

Dave Hunt (Foto), Apologet, UFO-Forscher, Autor von Die okkulte Invasion, der immer wieder in seinen Vorträgen auf die Arbeiten John Eccles zurückgriff  um beispielsweise paranormale Phänomene zu deuten, gab  aufgrund seiner jahrelangen Forschungen zu diesem Thema folgendes bekannt:

„Sie sind nicht nur eine Ansammlung von Molekülen. Sie sind die denkende Person, die die Entscheidung trifft. Ihr Gehirn denkt nicht! Wenn Ihr Gehirn Ihre Gedanken generieren würde, wären Sie ein Gefangener Ihres Gehirn, und würden sich wundern „Was wird mein Gehirn wohl als nächstes denken?“

dark-side-mind-wall.jpg

Ihr Spirit operiert Ihr Gehirn in einem normalen Status des Bewusstseins. In einem modifizierten Status unter Yoga, Hypnose, Ayuhasca usw. haben Sie diese normale Verbindung verloren, und das erlaubt einem anderen Spirit, Entität oder „Mind“ sich einzuflechten, die Kontrolle Ihrer Neuronen zu übernehmen und erzeugt so ein Universum der Illusionen.“

*Tipp -> Die „Spirituelle Entitäten“-Falle

„Sie leben nicht mit Ihrem Gehirn. Sie leben mit Ihrem Geist!“ – Sir John Eccles

Eccles glaubte, dass der Geist eine Gott-basierende Realität, eine Manifestation der Seele ist.

387664aa.eps.0.gif

„Ich glaube nicht daran, dass Gurus oder Erleuchtete mehr Macht haben; Ich denke für mich selbst! – Die arbeitenden Sinne sind immer noch die Vorgesetzten der Materie. Geist ist höher als strukturierte Materie und Intelligenz ist immer noch höher als Geist, während das bewusste Selbst höher als die Intelligenz ist.“

Obwohl Eccles erkannte, dass der Geist relativ unabhängig vom Gehirn arbeitet, anstatt identisch zu sein, waren viele seiner Ansichten von mehreren materialistisch und theologischen Dogmen begrenzt. John Eccles Ansichten waren ein Versuch sich über den wissenschaftlichen Materialismus herauszustrecken und eine spirituelle Vision zu entwickeln, erfrischend! Er starb am 02. Mai 1997 in Locarno, Schweiz und mit ihm der letzte Neurophysiologe, der noch an die Seele glaubte!

ffe2912f9e5f5742178d9ca185582261.jpg

Möge dieses Zeugnis der Unsterblichkeit der Seele von einem der größten Experten der Welt für das menschliche Gehirn, Nobelpreisträger Dr. John Eccles, uns mobilisieren größere Sorgfalt auf unsere Seele, unser geistliches Leben, einschließlich unserer Reinheit des Herzens, Freiheit vom Bösen, und das ewige Leben zu nehmen.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

(Ref.: „Wie das Selbst sein Gehirn steuert“ – John C. Eccles, 1996)

Wärmstens Empfohlen:





Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge  bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!

Quantenmechanik, holographisches Weltmodell & Bewusstsein – Wie passt das alles zusammen?

Sind Licht und Bewusstsein tatsächlich der Schlüssel zum Verständnis der wirklichen Beschaffenheit unseres Universums?

Ist es möglich, dass Raum und Zeit physische Gegenstände sind, die weiter bestehen würden, auch wenn lebende Geschöpfe vom Ort der Handlung entfernt worden sind?

z holo wall.jpg

„Die wahre Beschaffenheit der Welt herauszubekommen, hat Wissenschaftler und Philosophen seit Jahrtausenden gequält. Einige Philosophen, wie der irische Empiriker George Berkeley, machten eine besonders vorhersehende Beobachtung, die aussagt: Die einzige Sache, die wir wahrnehmen können, sind unsere Wahrnehmungen. Das heißt, dass unser Bewusstsein die Matrix ist, auf die der Kosmos begriffen wird. Farbe, Schall, Temperatur, und dergleichen sind nur als Wahrnehmungen in unserem Kopf existent, nicht als absolute Essenz. Im weitesten Sinn können wir überhaupt nicht eines äußeren Universums sicher sein.“

Quantenmechanik zur Erklärung der Welt!

Quantenmechanik ist das genauestes Modell der Physik, um die Welt der Atome zu beschreiben. Es zeigt jedoch auch einige der überzeugendsten Argumente, dass bewusste Wahrnehmung wesentlich für die Funktionsweise des Universums ist. Die Quantentheorie bietet uns an, dass ein unbeobachteter winziger Gegenstand (z.B ein Photon – ein Lichtteilchen) nur in einem unberechenbaren Zustand existiert, ohne gut definierter Örtlichkeit oder Bewegung, bis zu dem Augenblick, indem es beobachtet wird. Das ist Werner Heisenbergs berühmtes Unbestimmtheits-Prinzip. Physiker beschreiben das Phantom, noch nicht manifestierter Zustände, als Wellenfunktion, ein mathematischer Ausdruck, der benutzt wird, um die Wahrscheinlichkeiten zu bestimmen, dass ein Teilchen an irgendeinem bestimmten Ort erscheinen wird.

hologrammi_3.jpg

Die Merkwürdigkeit der Quanten-Realität ist bei weitem nicht das einzige Argument gegen das alte Modell der Realität. Die endgültige Option ist Biozentrismus, in der dargestellt wird, dass das Universum von Leben geschaffen wurde und nicht anders herum. Dies ist eine Erklärung und Erweiterung das partizipierende anthropische Prinzip, das vom Physiker John Wheeler, einem Schüler Einsteins, beschrieben wurde, der die Ausdrücke Wurmloch“ und „schwarzes Loch“ prägte.

Sogar die grundsätzlichen Elemente der physischen Realität, Raum und Zeit, unterstützen eine biozentrische Grundlage für den Kosmos.

Gemäß Biozentrismus existiert Zeit nicht unabhängig vom Leben. Alles was wir wahrnehmen ist aktiv innerhalb unseres Kopfes konstruiert und wiederholt sich in einem organisierten Wirbel von Information.

z holo hand.jpg

Im täglichen Leben sind Raum und Zeit harmlose Illusionen. Ein Problem entsteht nur dadurch, dass wir diese als grundsätzliche und unabhängige Dinge behandeln. Die Wissenschaft wählt einen völlig falschen Ausgangspunkt für die Untersuchungen der Beschaffenheit unserer Realität.

„Unser Gehirn ist ein Hologramm, welches ein holographisches Universum interpretiert“ – (Karl Pribram)

pribram.jpg
Dr. Karl Pribram

Das holographische Prinzip ist eine absolute Komponente der neuen aber auch antiken Weltansicht, die in den magisch religiösen Völkern unserer Zeit auftauchen. Noch einmal haben wir das Konzept, dass alles im Universum in irgendeinem Sinn mit allem anderen verbunden ist – da gibt es kein irgendwo, nur das Hier im Jetzt!

„Für den Schamanen gibt es nur ein zusammenhängendes Kontinuum: Alles ist miteinander verbunden und verwoben in einem endlosen Gewebe des Lebens. Der Schamane akzeptiert das ganze Leben als System der „Großen Mutter“, an dem er nichts ändern kann und will. Es ist, wie es ist, und es bleibt, wie es ist, es wandelt sich nur.“

z h.jpg

Es gibt fesselnde Verwicklungen in einem Paradigma, welches sagt, das Gehirn gebraucht einen holographischen Prozess, um von einer holographischen Domain zu abstrahieren. Parapsychologen haben vergebens nach einer Energie gesucht, die Telepathie, Psychokinese, Heilung, usw. übertragen kann. Wenn diese Ereignisse von Frequenzen hervorgehen die Zeit und Raum überschreiten, dann müssen sie nicht übertragen werden. Sie sind potentiell gleichzeitig und all gegenwärtig.

quant 56.jpg

Man braucht nicht zu spekulieren, wie Informationen vom Punkt 1 zum Punkt 2 reisen bzw. transportiert werden können, wenn diese Informationen bereits am Punkt 2 existent sind. Wenn das Gehirn ein Hologramm ist, das ein holographisches Universum interpretiert, sind außersinnliche Wahrnehmungen und Psychokinese notwendige Komponenten dieses Universums. Individuelle Gehirne sind demnach Stücke des größeren Hologramms. Unter gewissen Umständen haben sie Zugang zu all der Information im totalen System.

Synchronizität passt sich ebenso an das holographische Modell an. Solche sinnvollen Zusammentreffen leiten sich von dem zweckvollen, musterhaften, organisierten Wesen der Matrix ab. Psychokinese, Verstand wirkt auf Materie ein, mag ein natürliches Ergebnis der Wechselwirkung auf der ursprünglichen Ebene sein. Das holographische Modell löst ein seit langer Zeit bestehendes Rätsel des PSI auf: die Unfähigkeit von Instrumenten die anscheinende Energieübertragung in Telepathie, Heilung, Hellsehen ausfindig zu machen. Wenn diese Ereignisse in einer Dimension geschehen, die Zeit und Raum überschreiten, gibt es keine Notwendigkeit für Energie von hier nach dort zu reisen!

z holo1.jpg

Ebenso entdeckt man in mathematischen Gleichungen als auch in den Ergebnissen der eigentlichen Experimente, dass die verschiedenen Teilchen buchstäblich als Projektionen dieser höher-dimensionalen Wirklichkeit anerkannt werden müssen, die, im Sinne irgendeiner Kraft der Wechselwirkung zwischen ihnen, nicht erklärt werden können. Oder anders ausgedrückt: Wir können jedes der ‚Teilchen‘, welches ein System bildet, eher als eine Projektion diese ‚höher-dimensionalen Wirklichkeit‘, als ein getrenntes Teilchen, ansehen.

Resag, Jörg

Was also macht unserer Materie, unsere Welt aus? Wie kann es sein, dass so etwas wie Solidität entsteht? Sind wir es nicht letztendlich mit unseren Wahrnehmungen, die die Welt und ihre Gesetze kreieren? Natürlich, mit unseren Sinnen nehmen wir die Welt wahr, aber sind zuerst einmal nicht auch diese Kanäle, diese Ableitungen des Denkens, für die Kreation unserer Welt verantwortlich? Genug Stoff zum Nachdenken, oder!?

– DENKE-ANDERS-BLOG –


Quellen und weiterführende Links: TheWatchers |The Holographic Paradigm and Other Paradoxes (Ken Wilber) | Countdown4us | How to exit the matrixWhere Science & Magic Meet (Serena Roney-Dougal)

Die Wirklichkeit ist verrückter als Sie sich überhaupt vorstellen können!


Die Natur der ‚Wirklichkeit‘ ist nicht nur seltsamer, wie Sie sich vorstellen, sie ist seltsamer, als Sie sich überhaupt vorstellen können!

Es gibt ein englisches Sprichwort, das sagt: ‚truth is stranger than fiction‘, was soviel heißt wie, die Wahrheit ist verrückter als Fiktion, und das gilt sicher für die Natur unserer Realität, denn das was wir als Wahrheit über unsere alltägliche Welt, im Licht von zunehmenden Beweisen, akzeptiert haben, scheint viel mehr Fiktion der  Alltagsrealität zu sein.

Einige der fundamentalsten Fragen, die wir uns über das Leben stellen, lauten:
  • Wer bin ich?
  • Welchen Zweck hat mein Leben?
  • Worin liegt der Sinn des Lebens?
  • Was geschieht, wenn ich sterbe?

Unser grundlegendstes Verstehen ‚der Wirklichkeit‘ besteht darin, dass wir geboren werden, wir leben, und wir sterben. Aber für viele von uns ist das nicht genug; wir ‚fühlen‘ instinktiv, dass es mehr zum Leben gibt, als das Produzieren der folgenden Generation der Menschheit und das Versuchen unser Bestes zu geben in unserem zugewiesenen Zeitraum.

Unser Verstand schreit nach rationalen Antworten auf und um diesen Aspekt zu befriedigen, achten wir auf die klassische Wissenschaft. Die Wissenschaftler arbeiten in der Regel in Bezug auf ein mechanisches Universum von festen und getrennten Stücken, um das Äquivalent einer riesigen Maschine zu bilden.  Jedoch finden viele Menschen, dass es eine andere Seite zu ihrer Natur gibt, etwas ‚Geistiges‘, und dies ist der Grund warum viele auf die Religionen dieser Welt schauen.

Wissenschaft und Religion stehen seit Hunderten von Jahren bei ihren Versuchen, ihre Weltsicht als richtig zu erweisen, auf dem Kriegsfuß. Beide teilen unsere Realität in zwei Teile, den ‚körperlichen‘ und den ‚geistigen‘ Aspekt. In Wahrheit hat keiner von ihnen eine befriedigende Erklärung der menschlichen Erfahrung zur Verfügung gestellt, und sie sind nicht in der Lage, sich zu einer einzigen, all-umfassenden Weltsicht zu vereinen.

Der mechanische Blick, auf das von der klassischen Wissenschaft gehaltene Universum,  scheitert an nicht-mechanischen Phänomenen, wie Telepathie, Remote Viewing oder außerkörperliche Erfahrungen, um nur einige zu nennen. Diese Phänomene sind viel zu gut getestet und dokumentiert worden, um sie aus unserer Weltsicht zu entlassen.

Es ist deshalb offensichtlich, dass etwas drastisch falsch mit den vorherrschenden, wissenschaftlichen und religiösen Weltanschauungen läuft; mit dem allgemeinen Verstehen der sogenannten ‚physischen‘ und ‚geistigen‘ Welten und den allgemeinen zur Verfügung gestellten Erklärungen, entweder durch die Wissenschaft oder durch Religion.

Dies führt zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass wir einen fehlerhaften Ansatz haben unsere Welt und ihre Probleme zu verstehen. Zwangsläufig beeinträchtigt dies unsere Fähigkeit, unsere Probleme zu lösen, ob sie nun auf einer persönlichen oder Weltskala liegen.

Wenn unser Ansatz fehlerhaft ist, welcher ist dann der richtige Ansatz?

Um darauf zu antworten, müssen wir fragen, was die wahre Natur der Wirklichkeit ist.

Die Suche nach Antworten in unserer modernen Zeit ist durch die „neue Wissenschaft“ der Quantenphysik aufgegriffen worden.


Was interessant ist, ist, dass die Quantenphysiker das näher der Wissenschaft gebracht haben, worauf die alten Geistesphilosophen seit Tausenden von Jahren angespielt haben, aber nicht in Worte und Begriffe, die im Alltag von praktischem Nutzen sind, erklären konnten.

Die ‚physische‘ Welt, die wir ergriffen haben, die solide erscheint und von der wir, so denken wir, getrennt sind, ist ein Trick der Sinne. Diese Welt trägt in sich selbst Aspekte des Bewusstseins. Die scheinbare Materialität der Welt ist nicht mehr und nicht weniger „echt“ als ein Traumbild.

Der Physiker, Professor Fred Alan Wolf (Foto) sagte: „Es gibt da draußen kein da draußen!“ Dies klingt alles nach „Geist über Materie“, aber es ist weit mehr als das. Die Auswirkungen beginnen ein wenig klarer zu werden, wenn wir die Worte des Physikers Professor Amit Goswami (s. Banner) hören: „Energie, Bewusstsein und Materie sind die gleiche Sache!“

Die Folgen dieser scheinbar einfachen Behauptung sind so weitreichend, dass es verlangt, dass wir alles neu einschätzen; was wir dachten, was wir über uns selbst und unsere Welt wussten bzw. zu wissen glaubten.

Der Physiker Hal Puthoff (Foto) führte zum Beispiel an, dass wir Albert Einsteins berühmte Gleichung E=mc2 überdenken müssen. Nach seiner Ansicht ist die Gleichung eher ein Rezept, wie viel Energie erforderlich ist, um der Materie das Aussehen zu geben, also das Auftreten von ‚Solidität‘. Es stellt sich die Frage: ‚Gibt es wirklich so etwas wie ein ‚festes Objekt‘?

Dies mag verrückt klingen, denn Sie sitzen ja gerade auf einen festen Stuhl, während Sie diesen Text lesen, nicht wahr? Aber versuchen Sie einmal darüber nachzudenken. Überlegen Sie, was passiert, wenn wir in den Zustand des Bewusstseins eintreten, den wir „Träumen“ nennen?

Im Traum können wir alle täglichen Aktivitäten unseres Wachzustandes, wie „Gehen“, „Sprechen“, „Menschen treffen“, „Autofahren“ usw. erleben. Wir können Berge, Flüsse, Felder und Häuser sehen. Der Traum-Boden, auf den wir gehen, scheint ’solide‘ zu sein.

Alle Objekte und Menschen, die wir in unserem Traumzustand sehen und denen wir begegnen, erscheinen getrennt von uns, außerhalb von uns, und ’solide‘.

Während wir uns tief verstrickt in unserem Traum befinden, ist dies unsere ganze Wirklichkeit, und wir erleben bewusst keine andere. Erst dann wenn wir aufwachen, begreifen wir, dass alle Gegenstände und Menschen, die uns ‚fest‘, getrennt und äußerlich erschienen, es tatsächlich nicht waren. Sie waren alle Kreationen des von uns erzeugtem Bewusstseins.

Die erstaunliche Schlussfolgerung daraus ist, wir schaffen und kontrollieren „Traum“-Objekte, die in ihrer Essenz pure Energie sind. Wir müssen also auch in irgendeiner Weise unsere soliden Alltagsgegenstände erstellen, die ebenso Energie sind.

Beim Träumen geht es um das Gefühl, das man dabei hat. Für unsere Alltagswelt verhält dies nicht anders. Gefühle (nicht Emotionen) sind pure Energie. (Ein Missverständnis: Am Anfang stand nicht das Wort, so wie es heißt, sondern immer das Gefühl. Aus dem Gefühl verwickelte sich die Ahnung, bis hin zum ersten Gedanken und damit das Wort.)

Beginnen Sie es zu fühlen? Sie werden feststellen, dass es einen versteckten Prozess tief uns gibt, mit dem wir all unsere alltäglichen Erfahrungen schaffen und steuern.

– DENKE-ANDERS-BLOG –










Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Unterstützen Sie uns.


Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!

Das Sonntagsgespräch mit dem Kernphysiker Prof. Hans-Peter Dürr

Kaum ein anderer Naturwissenschaftler besaß die Fähigkeit, mit solcher Geistesklarheit die tiefsten Einsichten von moderner Quantenphysik mit dem uralten spirituellen Menschheitswissen zu verknüpfen wie – Hans-Peter Dürr!

image66.png

Prof. Hans Peter Dürr, Träger des großen Bundesverdienstkreuzes und des alternativen Nobelpreises geht auf die quantenmechanisch-holistische Physik ein und zeigt auf, dass Materie letztlich nicht aus Materie besteht. Die „eigentliche“ Wirklichkeit basiert nicht auf einem durch Wechselwirkung aufeinander bezogen Urstoff, sondern primär auf immateriellen Beziehungen und Information.

Für den ehemalige Direktor des Max Planck Institut für Physik in München ist Wirklichkeit im Grunde keine dinglich-gefesselte Realität, sondern nur eine Potentialität, ein prinzipielles Vermögen sich indeterminiert-vielfältig materiell-energetisch zukünftig zu realisieren. Dies erlaubt das Lebende wie das Unbelebte auf die gleichen immateriellen Beziehungswurzeln zurückzuführen. Sie unterscheiden sich nur in ihrem Ordnungscharakter.

Wirklichkeit als Potentialität entspricht in gewisser Weise einem „geistigen“ Hintergrund, der von einem inspirierten, doch noch unreflektiertem Bewusstsein „erahnt“ werden kann, aber jenseits eines Wissens liegt, wie es die exakten Naturwissenschaften erfordern. Nicht nur die Religionen, sondern auch die Wissenschaften müssen deshalb bescheiden zur Kenntnis nehmen, dass sie die „eigentliche“ Wirklichkeit im Untergrund nicht angemessen beschreiben oder gar begreifen, sondern nur mit Hilfe von Gleichnissen deuten können. Die Einsicht in die Komplementarität und Verbundenheit von Unbelebten und Belebten sowie von Wissenschaft und Religion kann zu prinzipiell neuen Wegen der Orientierung führen.


Wir sollten erkennen, dass wir eine Teilhabe am Lebendigen haben. Und wir sollten uns nicht an der Theorie des Toten orientieren, die die mathematisierte Naturwissenschaft in weiten Bereichen hervorbringt.

„Jeder soll einzigartig sein und seine Individualität einzigartig ausdrücken, aber zugleich wissen, dass es die anderen gibt, deren Individualität die eigene ergänzt. Die Aufgabe ist, kreativ zu sein und das Verschiedenartige so zusammenzubauen, dass es sich positiv ergänzt“, schließt Professor Dürr. Jede Perspektive sei so wertvoll wie die eigene.

Es gelingt Dürr scheinbar mühelos, eine Synthese zwischen den meditativen Einsichten der Weisen des Ostens und den aktuellen Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaften herzustellen. Dabei verliert er sich niemals in langatmigen akademischen Erläuterungen, sondern hat stets den Menschen und die gesellschaftliche Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts im Blick. Ein Brückenschlag zwischen zwei Welten, der vielleicht niemals notwendiger war als zurzeit. Eine kleines Meisterwerk, das in einleuchtender Weise aufzeigt – alles Leben ist EINS


Wärmstens Empfohlen:


Das Sonntagsgespräch: Hans-Peter Dürr

Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard

–  DENKE-ANDERS-BLOG –

Schauen Sie auch hier vorbei:

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr: Materie ist nicht Materie!

Neuste Experimente bestätigen: Realität existiert erst dann wenn wir sie beobachten

Aktuelle Quanten-Experimente zeigen: Die Zukunft kann die Vergangenheit beeinflussen

Neuer Quanten-Rekord: Kugel von Atomen landet in zwei Spots auf einmal

Physiker entwickeln Modelle zur grenzenlosen Teleportation von Energie!

Neue Studien: Pflanzen erhalten ihre Energie durch Quantenverschränkung

Vakuumenergie: Freie Energie im Raum um uns herum!

Unser 6. Sinn – Die Wissenschaft beginnt zu erklären wie wir elektrische Felder wahrnehmen

Quantenphysik und Realität – Die Rolle des Beobachters

Multiversum, DMT & Quanten-Computing

Quantenpsychologie

Die neue Quanten-Realität: Wie zurückweichende Protonen sich auf Ihr Alltagsleben auswirken


„Die Bausteine der Realität um uns herum schrumpfen und wir leben in der neuen Quantenrealität!“

Zumindest ist es das, was neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorschlagen. Das Proton, ein positiv geladenes Teilchen im Kern eines Atoms, ist nun 4% kleiner als zuvor. Es kann wie eine kleine Diskrepanz klingen, aber auf dem Niveau eines Atoms ist es eine große Sache. Wir alle wissen aus der Physik-Klasse in der höheren Schule, dass Dinge aus Atomen besteht, und dass es das Fundament des physischen Raums um uns herum ist. Also wie kann das Schrumpfen der Protonen sich auf die materielle Realität des Alltags auswirken?

Zuerst einmal weicht nichts per se wirklich zurück, Wissenschaftler haben lediglich einen neuen Weg der Bewertung entdeckt (siehe Quelle). Allerdings ist es möglich, zu argumentieren, dass der Quantensprung des Bewusstseins im Jahr 2012 für diese drastische Veränderung verantwortlich sein könnte. Die neuen Methoden der Messung werden noch getestet und Wissenschaftler versuchen immer noch, den illusorischen Radius eines Protons sowie seine neue Geschwindigkeit, Spin und Richtung zu bestimmen. Wenn die Tatsache der schrumpfenden Protonen bestätigt wird (was ein wahrscheinliches Szenario ist), dann muss unsere feste Materie-basierte 3D-Realität neu bewertet werden und es wird mehr Beweise für den großen Fortschritt, neue Dimensionen und Bewusstsein dahinter geben.

Eines ist sicher, auf die Geschichte der Wissenschaft schauend, kann man behaupten, dass es immer neue Wege geben wird, Dinge zu messen. Noch nie in der Geschichte der Menschheit sind Vertreter des alten wissenschaftlichen Paradigmas bereitwillig Theorien aus dem neuen Denken bzw. Paradigma nachgekommen, auch wenn praktische Beweise vorliegend waren. In der Vergangenheit waren die Menschen davon überzeugt, dass der Planet Erde flach sei und viele anders-denkende Menschen haben gelitten. Nun glauben die meisten Menschen, dass unser Planet rund ist und dass unsere materielle Realität das ist, was wirklich zählt.

Wenn Sie ein Proton als einen festen materiellen Partikel anzeigen, dann dreht sich alles um die neuen Methoden der Einschätzung seiner Größe; Wenn Sie allerdings ein Proton als Menge von Energie-informativen Teilchen auf einer bestimmten, geregelten Frequenz des Bewusstseins betrachten, könnten Sie fragen, wann der Quantensprung, der die Ursache für die Änderung in der Größe war, stattfand. Es hängt alles davon ab, wie Sie wahrnehmen und die Physik der Welt sehen. Dennoch scheint es, dass die führende Rolle der Materie als Grundvater unserer Realität in Kürze durch das Energiefeld ersetzt wird, was dann auch auf die Natur übertragbar wäre.

So können wir auch die Tatsache annehmen, dass die Energie unseres Geistes über die Materie herrscht und dass in der neuen Quantenrealität, der wahre Wert nicht nur in dem liegt, was Sie tun und sagen, sondern auch wie Sie denken. Das Weltbild, das Ihnen erlaubt ökologisch mit dem Energie-Informationsfeld und den höheren Ebenen des Bewusstseins zu interagieren, gewinnt an entscheidender Bedeutung. Das alte Paradigma hat uns gelehrt, wie wir Verantwortung für unser Handeln übernehmen (wir alle können beobachten, was unser Handeln auf dem Planeten gebracht hat) und das neue Paradigma wird uns lehren, wie wir Verantwortung über die Art und Weise wie wir denken, übernehmen.

|^|

Das Feld ist jetzt offen für Exploration und die Quantenrealität steht vor der Tür. Jeder einzelne von uns testet dieses neue Paradigma durch Versuch und Irrtum. Sie können es allein tun oder eine leitende Hand fordern. Wissen hilft Ihnen Ihren eigenen Weg in dieser neuen Realität zu finden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Weltsicht offen ist und vergessen Sie nicht, dies zu teilen!

Quellen: www.lifescriptdoctor.com | www.learning.mind.com | www.livescience.com

[wpedon id=“36839″ align=“left“]

Symbole, Saturn und die Energie der Angst und Kontrolle

Was ist ein Symbol? Etwas, das etwas anderes darstellt – im Wesentlichen. Das Wort Symbol ist definiert als „Die Praxis der Dinge, die mittels Symbole Bedeutungen zuschreibt, für z.B. Objekte, Ereignisse oder Beziehungen.“

Owusu, Heike

Okay, wir wissen aber, dass es mehr zur Symbolik gibt, als eine Wortdefinition. Wenn wir sagen, dass etwas ’symbolisch‘ ist – wollen wir sagen, dass etwas eine tiefere Bedeutung hat und wir diese nicht ganz definieren, oder gut in Worten erklären können. Und es ist eines jener schönen Worte, welches ein Geheimnis andeutet. Es ist interessant.. denn das Wort „Symbol“ selbst scheint hoch symbolisch zu sein. Was ironisch ist!

Symbole sind Pakete der Information. Genauer ist ein Symbol ein Informationsfeld. Das heißt, ein Bild – sei es eine Form oder eine Farbe oder eine Kombination davon, welches spezifische Informationen zu unserer Wahrnehmung vermittelt. Die Information besteht in erster Linie auf der Ebene eines Vibrations- oder Frequenzmusters. Diese Vibration- oder Frequenzmuster bewegen sich in Wellen. Alles ist Wellenforminformation – bevor es etwas anderes ist. Alles, was wir sehen, hören oder wahrnehmen, existiert in erster Linie als Wellenform-Information. Es ist nur, dass wir die Welle oder Frequenzmuster decodieren, beispielsweise durchs Hinsehen und dass sie dadurch echt, fest und irgendwie endgültig erscheint. Bis wir diese ursprüngliche Form der Information decodieren, bleibt alles auf dem Niveau des metaphysischen Weltalls: ungesehen, ungehört, unberührt, unbekannt, unmanifestiert.

Aber die Informationen sind dort – verschlüsselt in einem Muster von Wellen, das außerhalb des Frequenzbereichs unseres Sinnesapparats liegt. Sobald wir die Informationen entschlüsseln, die in ihrer Natur „elektromagnetisch“ sind, werden wir uns dessen bewusst, empfinden wir es! Diese Konstrukte können wir wahrnehmen, oder aber sie können den Verstand umgehen und direkt ins Unterbewusstsein schlüpfen. Auf einer bestimmten Ebene nehmen wir das Energiefeld immer wahr, die das Symbol vermittelt, und es hat auf unser Energiefeld Einfluss.

Symbole werden dann entweder auf einem bewussten oder unbewussten Niveau wahrgenommen. Viele von uns sind sich der Tatsache bewusst, dass unsere Wahrnehmung in dieser Welt ständig manipuliert wird. Dies geschieht in einer Vielzahl von Möglichkeiten und eine davon ist die Symbolik. Warum das so ist, ist also ein anderes Thema. Vorerst bleiben wir bei dieser Tatsache, dass unser Gewahrsein durch die bewusste oder unbewusste Wahrnehmung der enthaltenen Informationsfelder in Symbolen manipuliert wird:

Symbole sind starke Beförderer der Information, weil in einem kleinem Paket, Schichten um Schichten der Bedeutung enthalten sein können. Wir sehen dies in der Astrologie – das Symbol für Saturn, zum Beispiel, sagt es uns, wie wir mit den folgenden Energien umzugehen haben, die, der Zeit, Autorität, Kontrolle, Angst, Hass, Blockaden, Einschränkung, Disziplin, harte Arbeit, Schwierigkeiten, Grenzen, körperliche Strukturen etc. Wir sehen aus dieser Liste, dass Saturn etwas mit der physischen, materiellen Welt zu tun haben muss. Sobald wir über diesen dreidimensionalen Bereich gehen, hat Zeit zum Beispiel keine Bedeutung. Wir sehen auch, dass Saturn viel mit Angst und Kontrolle und den Grenzen und Gesetzen der materiellen Welt zu tun hat.

Das schwingungsfähige Frequenzfeld als Energieträger der dunklen Photonen (die auf Separation ausgelegt sind), welches vom Saturn ausgeht, wird zu unserem bewussten-, und viel beunruhigender, zu unserem unbewussten Verstand über die Sprache der Symbolik befördert. Dies bedeutet, dass das Frequenzfeld von Angst und Kontrolle in unser eigenes Feld eingreift, ohne dass wir davon wissen!

Wasserman, James

Die Saturn-Symbolik geht weit über die Astrologie hinaus; sie durchdringt all unsere Kulturen auf allen Ebenen. Alle organisierten Religionen sind beispielsweise voll mit der Symbolik des Saturns, die allesamt einen Einfluss zumindest auf das Unterbewusstsein haben! (Mehr dazu in den Videos am Ende)

Saturn-Energie ist die Energie der Angst und Kontrolle und es ist die Energie, die am deutlichsten die dichte, materielle 3. Dimension repräsentiert, also den Platz definiert, wo die Wellenenergie zu einem Extremsten verlangsamt wird, wodurch Solidität entsteht. Das ist die Welt der Formen, die Welt der endlichen Formen. Die Welt, die Saturn regiert – wie in der Astrologie gesagt wird. Das Zerstörerische und Wiederaufbauende!

Dadurch, dass wir uns in einer neuen Zeit der Energie und des Bewusstseins bewegen, beginnt der Griff der physischen Welt sich zu lösen; die Saturn ‚Herrschaft‘ beginnt zu bröckeln. Und selbst der Saturn als solcher durchläuft, aufgrund eines Energiewechsels, einer Transformation und dieses spiegelt sich auch in unserer Realität wieder. Die Menschen erkennen die neue Perspektive und verstehen, dass Angst eine Illusion ist und dass ebenso solche Konstrukte der Angst, wie z.B. Chemtrails, illusionär sind.  Die Energie der Angst ist eine Frequenz, die, wenn sie in unseren individuellen Energiefeldern eingeführt wird, das Potenzial hat, ihre Kohärenz zu stören.  Inkohärente Energiefelder machen uns krank, machen uns emotional und mental instabil, sie stehlen unsere Freude und ersetzen sie durch Schmerz und Panik.

Stark, Roswitha

Wo führt uns all dies hin? Die Antwort ist einfach: Wenn wir uns über das Spiel der Manipulation unserer Wahrnehmung bewusst werden, können wir uns davon lösen. Wir sind nicht mehr empfindlich, sobald wir es sehen. Jeder von uns ist in der Lage, die Informationen und Frequenzen zu übergehen, die durch die Symbolik überall um uns herum hereinkommen, schlicht und einfach durch das Wissen darüber!

Wir müssen dieses Spiel nicht spielen. Die Menschen spielen es lediglich, weil sie nicht ahnen, dass sie es spielen. Und es ist ein Spiel! Es ist nicht real! Wir nehmen dies alles viel zu ernst! Diese Illusion ist die Illusion einer echten und festen Welt, wenn in der Tat, es nichts anderes ist, als eine Verschiebung und Vermischung von Energiefelder.

Symbolismus hat aber ebenso die Fähigkeit, Informationen zu übermitteln, die positiv und erhebend sind. Denken Sie an ein Bild von einem Herzen, einem Friedenszeichen, das Wort „Liebe“ oder einer Blume. Betrachten Sie sich im Jetzt und ich bin sicher, dass Sie eine Welt der Informationsfelder, eine Welt der Symbole sehen und zu Ihnen kommen wird, die zu Ihrem Herzen sprechen wird. Alles andere ist ein Trugbild!

 – DENKE-ANDERS-BLOG –]


 

Es geht um unser Bewusstsein!

mediareality.jpg

Von überall schwappt es herein. Täglich werden wir mit neuen Informationen nahezu bombardiert. Und auch die alternativen Medien, Freiheitsmedien genannt, geben ihren Senf dazu. Neue Weltordnung, Chemtrails, HAARP & Co, immer wieder wird uns gezeigt, wie schlecht die Welt sei. Macht Sie das nicht nachdenklich?

Was die meisten nicht sehen, ist dass solche Szenarien entworfen wurden, um das Bewusstsein fixiert und gefangen zu halten. Wer sich in diesen Informationskonstrukten hineinbegibt, ohne den Blick für das große Ganze, kann nicht anders als in eine negative Haltung zu fallen. Ich möchte in diesen wenigen Sätzen den Lesern und Leserinnen nochmal ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass dies Absicht ist und es nicht darum geht, Sie bestmöglich zu informieren.

how-does-the-mainstream-media-use-social-media.jpg

Was nun leider auch passiert, ist, dass selbst bei vermeintlich positive Meldungen, also Meldungen die wir als positiv einstufen könnten und sie damit positiv zu unserer Realität erklären würden, eine negative Haltung eingenommen wird. Es werden zum Beispiel Gedanken geglaubt wie „..denen geht es nur ums Geld“ oder „..die wollen uns doch nur vergiften“ und viele mehr. Von vornherein neue Informationen mit diesen Glaubenskonstrukten abzuwedeln, ist eine Konditionierung entgegen des Heilungsprozesses, also eine Verzögerung. Und ganz nebenbei programmieren Sie damit auch noch Ihr Unterbewusstsein. Was ich damit sagen möchte, bleiben Sie offen!

decoding1_t2.jpg

Ich bin aber ebenso davon überzeugt, dass solche Nachrichten als „Startschuß“ für das geistige Erwachen gebraucht werden können. Trotzdem sehe ich aber viele Konstrukte, die darauf abzielen, die Menschen in einer negativen Haltung festzuhalten und Proteste etc. zu provozieren. Es geht nicht um die NWO, Chemtrails oder Flüchtlinge, solche Szenarien sind lediglich vorgeschoben, sondern nur um Ihr Bewusstsein. Darum ging es immer, auch der 2. Weltkrieg war beispielsweise ein Krieg des Bewusstseins. Ob Panzer, Schützengräben oder die V1, solche Konstrukte wurden für den Verstand (Ego) vorgeschoben, um Energie zu beziehen.

matrx world events.jpg

Vielen von uns dürfte mittlerweile klar geworden sein, dass nach der Kapitulation (Kapitulation d. Bewusstseins) die größte geistige Manipulation, nicht nur an uns (Schuld), sondern an der ganzen Welt stattfand und immer noch stattfindet. Selbst die Protagonisten „im Spiel“ von damals, wie Roosevelt, Churchill und Co. dachten, dass sie einen materiellen Krieg führen würden. Aber die Wirklichkeit ist mental, und genau darum ging es für den Beobachter.

Warum erzähle ich Ihnen das alles? Werden Sie sich bewusst, dass Sie sich in einem Spiel befinden, welches „wirk-lich“ erscheint, aber aus der Phantasie von anderen entspringt! Es wird alles getan werden, um es noch dramatischer aussehen zu lassen. Wenn Sie dem aber die Bedeutung entziehen -> Game over!

Wer in einer negativen Haltung verharrt, sägt an seinem eigenen Stuhl

Hier ist ein Geheimnis, Sie können jede Information die in Ihr Gewahrsein kommt, ob sie noch so negativ scheint, für sich ins Positive wandeln, also eine andere und jetzt gebrauchte Bedeutung geben. Sie geben ständig Bedeutung. Auch wenn Sie sich dessen nicht bewusst sein sollten und sich einfach ihren Emotionen hingeben, geben Sie jeder Information in Ihrem Leben Bedeutung.

Ein abschließender Gedanke / Vision

There are many layers of ourselves that are within unity consciousness, we are the light and always have been. We are whole, we are divine and infinite, don’t be fooled by the illusions of this earthly life.:

Das absolute Gewahrwerden mit absoluter Bedeutung dieses „Spiels“, das wir schon so lange unwissentlich spielen, stellt die Transformation dar, bzw den Abschluß. Dieses wird von einem Moment auf den anderen passieren, in dem wir unsere Körper ablegen und dorthin zurückkehren, wo wir herkamen. Dieser Moment des Gewahrwerdens, in welchem uns absolute Klarheit durchfließt, was für ein Spiel wir gespielt haben und wer diejenigen sind, die sich die ganze Zeit über versteckt haben, stellt den Höhepunkt der Existenz des Kosmischen Menschen dar. Das ist überhaupt der „geistige Moment“. Alles was danach kommt wird nicht mehr an diesen Moment heranreichen können, aber trotzdem immer noch voller Fülle sein.

Mich beschleicht ein Gefühl, dass wir vielleicht genau aus diesem Grund „es“ zugelassen haben … um diesen Moment zu erleben? Warten Sie nicht auch schon sehnsüchtig darauf?

//Niluxx

..und verlernen Sie Ihr Lachen nicht, Sie werden es bald brauchen!

Dies sind die schönsten aber auch zugleich tödlichsten Kristalle der Erde!

Als begeisterter Steinsammler, kann ich Ihnen sagen, dass ich die Suche nach seltenen und schönen Steinen und Kristalle liebe. Die Energie, die sie in meinem Haus ergänzen, ist absolut entzückend. Es gibt mehr als 4.000 einzigartige Arten von Mineralien, und die meisten von ihnen sind vollkommen harmlos! Einige sind jedoch absolut tödlich. Nachfolgend gibt es eine Liste der Kristalle zu betrachten, die Sie vielleicht nicht berühren sollten.

Galena (Galen, Bleisulfid)

galena.jpg

Galena kann fast überall auf der Erde in der Planetenkruste gefunden werden. Es sieht ziemlich harmlos aus, und ist unglaublich spröde. Es besteht aber die Gefahr der Bleivergiftung für diejenigen, die es berühren oder den Staub aus dem Mineral einatmen. Es sieht schön aus, aber lassen Sie es nicht darauf ankommen.

Orpiment (Rauschgelb, Auripigment)

orpiment.jpg

Orpiment ist ein natürlich vorkommendes Mineral in der Nähe von Hydrothermalquellen. Es wird aus Schwefel und Arsen gebildet. Eine Berührung reicht aus, um sich mit dem Neurotoxin zu infizieren und Sie werden sehr krank. Einige indigene Kulturen verwendet Orpiment, um ihre Pfeilspitzen zu vergiften, wodurch sie viel tödlicher im Kampf wurden.

Stibnite (Antimonit, Grauspießglanz)

stibnite.jpg

Stibnit wurde seit seiner Entdeckung als Alternative zu Silber eingesetzt, und kann im Besteck wiedergefunden werden. Dieser Stein erzeugt eine ähnliche Wirkungen beim Menschen wie eine Arsenvergiftung. Wenn Sie diesen zu Ihrer Sammlung hinzuzufügen, achten Sie unbedingt auf den Umgang.

Arsenopyrite

arsenop.jpg

Dieser Stein, wie die anderen, die wir erwähnt haben, ist absolut atemberaubend. Arsenopyrite, sonst bekannt als arsenhaltiges Eisensulfid, sieht ähnlich wie Pyrit aus, aber wenn er erhitzt wird, gibt er eine tödliche Komponenten in Form von Gas frei. Wenn Sie jemals in Kontakt mit diesem Stein kommen, seien Sie vorsichtig!

Chalkantit (Kupfervitriol, Blaustein, blauer Vitriol)

chalk.jpg

Von all den Steinen auf meiner Liste, ist dies mein Favorit. Er ist auch einer der tödlichsten. Wenn er mit Wasser in Berührung kommt, bricht dieser schöne blaue Kristall auseinander, um alle Pflanzen und Tiere, die in Kontakt kommen, zu töten. Dieser Stein wurde benutzt, um Teiche von unerwünschtem Pflanzenwuchs zu befreien.

Zinnober

zinnober.jpg

Zinnober, obwohl wunderschön, ist dies eines der giftigsten Mineralien, die der Menschheit bekannt ist. Sogar eine leichte Erschütterung des Steins setzt Quecksilber frei, das zum Tod führen kann. Es bildet sich natürlich nahe Schwefelablagerungen und Vulkane. Seien Sie vorsichtig!

Levitation und Antigravitation – Was wussten unsere antiken Vorfahren?


https://img1.picload.org/image/roalagpl/levitation-of-saint-joseph.jpgViele Wissenschaftler führen zurzeit weltweit Experimente durch, um mehr über Levitation und Antigravitation zu lernen. Es gibt jedoch alte Dokumente, die zeigen, dass unsere Vorfahren irgendwie mit diesen Themen vertraut waren. Welche alten Kenntnisse der Levitation und Antigravitation besaßen unsere Vorfahren?

In vielen Teilen der Welt gibt es riesige Monolithen, und auch in dieser brillanten Ära der Technologie gab es keine erweiterten Kräne für diese Gestaltskonstruktion.

Unsere moderne Gesellschaft ist stolz auf ihre technologischen und wissenschaftlichen Leistungen, aber wir sind gezwungen zuzugeben, dass unsere Vorfahren einzigartiges Wissen besaßen, und wir immer noch keinen Zugang dazu haben.

https://img1.picload.org/image/roalagic/levit20rtz3d%402x.jpg

Dies bringt uns zu den interessanten Fragen ‚Konnten die antiken Meister schweben? Könnte Levitation erklären, wie riesige Steine in der Vorgeschichte gehoben wurden?‘

*Chronicle – Wozu bist Du fähig?

Für einige Menschen könnte diese Idee absurd klingen, aber Studien über antike Zivilisationen haben uns mit vielen Beweisen versorgt, dass Leute in der Vergangenheit tatsächlich sehr klug waren und in einigen Fällen versucht die moderne Wissenschaft noch die unbekannten, alten Technologien aufzuholen.

Wenn unsere moderne Gesellschaft einen Weg entdecken würde, Antigravitation zu meistern, würde sich die Welt, in der wir leben, drastisch ändern und das Leben würde völlig umgestaltet werden. Gegenstände würden schwerelos werden. Häuser könnten in der Luft schwimmen, und die Menschen könnten wie Vögel fliegen. Die Idee einer fliegenden Stadt würde in die Realität geschaltet werden!

Ein antikes assyrisches Buch und babylonische Tablets offenbaren, dass die babylonischen Priester Klang-Levitation meisterten!

Lenormant, FrançoisVielleicht kann ein Hinweis auf dieses uralte Geheimnis in einem alten Buch namens „Chaldäische Magie„, geschrieben von Francois Lenormant, gefunden werden. Das Buch enthält magische Praktiken, ein religiöses System und Mythologie von den Chaldäern des alten Assyrien. Sie schienen die ersten Besitzer und Lehrer einer geheimnisvollen Wissenschaft namens Magie gewesen zu sein. Diesen Personengruppen oblag auch die Leitung der religiösen Lehren, der Gottesdienste, der Opferhandlungen und Zeremonien des Volkes, der Heilhandlungen von Kranken, und vor allem der Wahrung der ihnen heiligen Wissenschaft.

Auszug aus dem Chaldäischen Orakel (Nach der Ausgabe von W. Wynn Westcott 1895 frei ins Deutsche übertragen von Lorenzo Ravagli):

„Der Schöpfer des Universums ist ewig, grenzenlos, jung und alt, und seine Fülle breitet sich spiralförmig aus.“

„Das ewige Äon ist laut dem Orakel die Ursache niemals endenden Lebens, unerschöpflicher Macht und Energie.“

„Der unerforschliche Gott wird von den Sehern auch »der Schweigende« genannt. Sie behaupten, er sei Geist und die menschlichen Seelen vermöchten ihn nur durch den Geist zu erkennen.“

„Der Geist aber, der von göttlicher Kraft erfüllt ist, bevor diese Kraft zu wirken begann, ließ, als er in den Tiefen des Vaters, im Allerheiligsten ruhte, das Schweigen entstehen, noch bevor er selbst in Erscheinung trat.“

„Was der Geist ausspricht, ist aus seiner Erkenntnis geboren.“ (hier weiter)

In diesem Buch stellt Lenormant fest, dass alte babylonische Priester diverse Töne verwendeten, um schwere Felsen in die Luft zu erheben. Die Felsen waren so schwer, dass sogar eintausend Männer sie nicht heben konnten.

Weltweit stoßen wir auf heilige Schriften und heilige Bücher, die klarstellen, welche Wirkung Schallwellen auf antike Wände hatten.

Da es jedoch der modernen Wissenschaft nicht gelungen ist eine Verbindung zwischen Klang und Schwerelosigkeit zu finden, werden diese Geschichten als reine „antike Fantasien“ abgetan.

Die Zeit ist gekommen um unsere Ignoranz über Board zu werfen und anmutig anzuerkennen, dass unsere Vorfahren mehr über die mächtigen Kräfte des Universums wussten, als wir es derzeit tun.

Personen in der Geschichte mit der Fähigkeit zur Levitation

Es gibt viele Geschichten von Leuten, die frei schweben konnten. Eine solche Person war „Simon the Magus“ (der Zauberer) ein Philosoph des 1. Jahrhunderts. Die frühen Priester konnten diese unerklärliche Fähigkeit keiner bekannten, irdischen Kraft zuschreiben. Sie erklärten lediglich, dass der ‚Geist der Luft‘ ihnen half, sich selbst in die Luft zu erheben.

Simon Magus war einer der Gründer des Gnostizismus und der Geheimgesellschaft der Simonisten. Ihm wurde nachgesagt, er könne das Gewicht von Statuen verschwinden lassen und sie mit seiner Willenskraft in die Luft erheben. Interessant ist ebenso, dass die katholische Kirche zweihundert Heilige aufgelistet hat, die angeblich die Schwerkraft besiegt haben.

Ein bekannteres Beispiel für Levitation stellt der heilige Josef von Copertino, auch der „Fliegende Frater“ genannt, dar. Sein berühmtestes Wunder war eine Levitation, bei der er 60 Meter in die Höhe geflogen sein soll, um ein 10 Meter großes, schweres Kreuz zu empfangen, das er dann „wie einen Strohhalm“ auf der Erde aufgesetzt haben soll. Viele Zeugen bestätigten unter Eid die Levitationen Josephs; darunter bekannte Persönlichkeiten wie Prinzessin Maria von Savoyen und König Johann II. Kasimir von Polen. Josef von Copertino ist der Schutzpatron der Flieger.

Wir haben allen Grund, die alten Meister der Anti-Schwerkraft ernst zu nehmen und zu versuchen, mehr Einblicke in das einzigartige Wissen unserer Vorfahren zu gewinnen. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung dafür, wie und warum Levitation geschieht. Levitation ist ein geistiges Produkt!

DENKE-ANDERS-BLOG –


Weiterführendes:

Steve Richards
Heinrich Kruparz
Witkowski, Igor
Paul A. LaViolette


Unterstützen Sie uns


Hinweis:

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Beiträge bedürfen stets einer Quellenangabe und Verlinkung zu unserem Originaltext!