Schlagwort-Archive: Außerkörperliches

Die falsche Lichtmatrix ist deaktiviert!


von Eric Raines

Die Matrix des falschen Lichts, mit Verbindungen zum Mond, sowie Saturn, wurde aus der planetarischen Oberfläche ausgelöst!

Diese falsche Lichtmatrix hat sich seit Jahrtausenden als wohlwollender ET / spiritueller Kontakt maskiert und ist so alt wie die Seelenfalle-Technologie, die die Oberflächenbevölkerung zurück in die Verkörperung (Reinkarnation) schickt. Der Mond ist ein Satellit von woanders her! Technologie wurde in Stellung gebracht, physisch als auch ätherisch, und die Umlaufbahn des Mondes wurde in einen nicht drehenden Lagrangepunkt (1) verriegelt, wodurch die Energie des manipulierten Satelliten in die ätherischen und magnetischen Felder der Erde verriegelt wurde.

(1) Die Lagrangepunkte oder auch Librationspunkte sind Orte des Gleichgewichts in der Himmelsmechanik. Hier heben sich die Anziehungskräfte zweier Körper und die Zentripetalkraft ihrer Bewegungen gegenseitig auf, es herrscht echte Schwerelosigkeit. Gerät ein wesentlich kleinerer und massearmer Körper an einen solchen Punkt, wird er von beiden der großen Körper gleichartig angezogen und verbleibt wo er ist.

Durch die Verriegelung wurde ein künstlicher Vortex induziert, der alles im Astralen mit Resonanz zur Quelle in diese riesengroße Reinkarnationsmaschine einsaugte.

Niemand ist freiwillig hier!

Das Ergebnis war, wenn irgendjemand auf der Oberfläche des Planeten sterben würde, wäre er nicht im Stande, diesem energetischen Wirbel zu entkommen. Wie Schwerkraft wurden wir in diesen Vortex eingesogen, in die kontrollierten unteren Schichten der Astralwelt, in denen die Fleischerhaken-Realitäten lauern, wo z.B. religiöse Überzeugungen diktiert werden.

Nach einer ruhigen Periode würden uns die „Führer“ informieren, dass es mehr Lehren gibt, die gelehrt werden müssen, Taten rückgängig gemacht werden sollen, und mehr Dinge, um die Planeten-Seite wieder zu erreichen, und die Seele wird blind in eine andere Inkarnation treten. Das einzige Problem ist, dass wir mit einer extrem starken ätherischen, nuklearen und elektrischen Explosion zerkleinert wurden, so dass wir alles vergaßen, was wir gelernt haben, bevor wir wiedermals in menschliche Erfahrung traten!

Wieder in der Amnesie schafft die Matrix-Programmierung mehr als genug Trauma, um die ätherischen Implantationssysteme in den Körper zu stecken, und der Zyklus der Fütterung beginnt von neuem, bis die Person stirbt, reinkarniert, wieder bestückt wird, stirbt, reinkarniert, etc.

Aber hier ist der Unterschied!

Mit dem Entfernen dieser falschen Lichtmatrix arbeitet dieser Vortex nicht mehr. Lass‘ mich das nochmal wiederholen. Dieser Vortex arbeitet nicht mehr! Menschen sterben in jeder Sekunde rund um den Planeten, und statt in diesen Tunnel gezogen zu werden, finden sie sich auf der höchsten, saubersten Ebenen des Astralen, und erhalten eine wahre Heilung. Sie kommen bereits zurück!

Die Kinder, die von dort aus geboren werden, werden das Gesicht dieses Planeten energetisch verändern. Das ist eine Linie im Sand. Die Dunkelheit rutscht schneller, als sie es selbst von sich „gedacht“ hat, und jetzt .. können sie ihre Reihen nicht mehr mit Nahrung füllen. Wir können zurückkommen in die Erinnerung!

Das umfasst nicht einmal, was mit dem Saturn in diesem Augenblick geschieht. Saturn ist, wie die Dunkelheit uns innerhalb der Zeit geschlossen hat. Saturn ist die Schleife im endlosen Fluss des Jetzt. Er steht dafür, wie wir Zeit erleben, wie wir es tun, statt multidimensional. Der Inhibitor!

Trotz alledem, die Maschine arbeitet immer noch!

Die Maschinerie arbeitet noch, aber die geistigen Hauptzeitachsen-Überfall-und-Übernahmefähigkeiten sind nicht mehr funktional. Die Dunkelheit kann nicht mehr in die Zeit zurückkehren und Bedrohungen beseitigen, während sie im Jetzt auftauchen.

Nicht mehr kann ein erwachter Mensch, der die Matrix um sich herum zerbrechen kann, beseitigt werden, in dem die Eltern 20 Jahre zuvor terminiert werden würden. Nicht mehr kann die Arbeit zur Entwicklung einer freien Energie-Technologie scheinbar aus dem Nichts ohne Hinweise gestohlen werden.

Männer, Frauen und Kinder über den Planeten treten in ihr Recht auf Freiheit und persönliche Souveränität ein, aber wir haben noch nicht genug. Diese Entwicklungen sind erstaunlich, und sie sind nett zu hören, was los ist, aber wir haben nicht genug von der Oberflächenbevölkerung, die das Licht einschalten.

Die alte Realität ist bereits eine gefallene holographische Projektion. Die Linien strecken sich. Die inneren Kreise dieser esoterischen Information wachsen. Die Leute, die am Steuer schlafen, finden diese Information und die Schwellen beginnen zu erwachen.

Wir kamen hier völlig blind, unwissend, und schwach an, um uns an das Licht zu erinnern, es in uns selbst zu finden, und es zur Welt um uns herum auszubreiten.

via unleashingnaturalhumanity.com

Advertisements

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken & Tasten – Die Illusion und der Betrug der 5 Sinne


Es gibt konzeptionelle Mauern, die uns daran hindern, das Wissen über uns selbst zu gewinnen. Wir sind mit vielen Konstrukten konditioniert, wie wir in unserer besonderen Umgebung wachsen. Wir verewigen dann Lebensweisen, die uns zu dem gemacht haben, wer wir heute sind. Wir verewigen einen Mangel an Verständnis, wer und was wir sind.

Unsere falschen Wahrnehmungen sind die größte Hürde. Wir sehen die Dinge nicht wie sie wirklich sind. Wir müssen verstehen, wie die Welt wirklich funktioniert und wie wir als menschliche Wesen funktionieren.

Das Trugbild der 5 Sinne besteht im Begrenzen von jemandes Weltanschauung, und was ein Teil der Realität ist, die unsere Sinne wahrnehmen. Unsere Fähigkeit, Geruch, Geschmack, Berührung und Ton mit unserem Körper und techno-logischen Geräten wahrzunehmen, was die Grenzen unserer sensorischen Erkennung erweitert, wird ebenso die Grenze dafür, was unsere Realität bildet, in der wir alle leben. Die 5 Sinne sind ein Trugbild, weil das Trugbild ein Verstehen dessen verhindert, was außerhalb den beschränkten Werkzeugen ‚ist‘, die wir verwenden, um die Realität wahrzunehmen, in der wir bestehen. Wir negieren Dinge aus einer Kondition heraus, die sagt, was möglich ist, oder einfach vorhanden sein kann, weil sie nicht unsere Wahrnehmung der Realität entsprechen.

Es gibt es eine manifestierte Realität, die Dinge kleiner und größer enthält, als uns in den Maßstäben von Größe, Wärme, Frequenz und Elektromagnetismus bekannt sind. Unsere Fähigkeit, die gesamte Wirklichkeit zu erkennen und wahrzunehmen, ist begrenzt. Unsere Bindung an die falschen Schlussfolgerungen, Beurteilungen, und Bewertungen von dem, was wir in der Realität wahrnehmen, ist das, was uns selbst zugefügtes Leiden manifestiert. Die Bindung an diese falschen Überzeugungen macht die 5 Sinne zu einer Illusion!

Die 5 Sinne können getäuscht werden, in dem falsche Präsentationen der Realität als Wirklichkeit angenommen werden. Die Verhaftung zum Wahrnehmen der auf die 5 Sinne allein beruhenden Realität hält uns davon ab, zu einer Position und Perspektive der Verwirklichung zu gelangen. Die Verhaftung zum falschen Glauben, auf dem wir Aspekte unserer Identität stützen, ist, was unser Potential auf die Selbstverwirklichung, Selbsterkenntnis, Selbstentdeckung, Selbstherrschaft und Souveränität beschränkt. Die Verhaftung zu Trugbildern ist, was sicherstellt, dass wir unser selbstzugefügtes, manifestiertes Leiden fortsetzen. Wir akzeptieren stillschweigend und kaufen die in unserer Wahrnehmung, durch die Medien (kommerziell + alternativ) präsentierten Weltanschauungen, Gewohnheiten, Benehmen, Handlungen und Denkweisen.

Eine Untersuchung der Angelegenheit und Häufigkeit zeigt die Beschränkung der 5 Sinne. Unsere Identifikation zu begrenzen, Definition, Bedeutung und den Fokus nur auf das Materielle und Körperliche zu legen, reichen aus, um unsere Wahrnehmung und Aufmerksamkeit von dem Reich des Geistes, das Mentale, das Spirituelle.. abzuziehen. Dadurch ergibt sich die Identifikation mit dem physischen Körper und an den Körper zu glauben – wer wir sind – anstatt den Körper zu verstehen, als einen Aspekt von uns, mit dem Zweck, der es uns ermöglicht, diese physische Realität zu erleben.

Der Betrug der 5 Sinne

Sehen – Der Mensch ist ein Augen-Tier (Eye-Animal)! Unsere ästhetische Affinität um mit dem Sehen zufrieden zu sein, und Vertrauen darauf zu legen, was wir sehen, ist nicht das Non-Plus-Ultra. Viele optische Täuschungen demonstrieren es uns immer wieder. Wir sehen indirekt.

Riechen – Für gewöhnlich riechen schlechte Dinge schlecht, und helfen uns dabei sie zu erkennen.

Hören – Wir überhören oft, was jemand zu uns sagt, oder wir hören Dinge, die nicht durch eine ursprüngliche Quelle erzeugt werden. Oft sind es nachgebildete Töne, die von elektronischen Geräten stammen, um natürliche Klänge zu simulieren; ein echter Vogel-Sound kann mit einem künstlich-geschaffenen identisch sein.

Schmecken – Wir wählen, was wir basierend auf den Geschmack essen, aber der größte Teil des verfügbaren Essens dient zur ästhetischen Vergnügens-Besänftigung in den Geschmacksknospen, aber das Essen ist nicht wirklich gut für unseren Körper, Geist und geistig miteinander-verbundene Komplexe.

Anfassen – Wir können Dinge oder Sachen schaffen, die sich bei Berührung gut anfühlen, oder eine angenehme Tastsensation zur Verfügung stellen, und wir denken sie gut, weil sie angenehm und komfortabel sind, aber es kann von dem Negativen ablenken, was auf lange Sicht geschieht, durch das Suchen solcher Freude im Leben als treibende Kraft.

Alle 5 Sinne sind in der Wahrnehmung der Realität und der Geschmeidigkeit dessen punktgleich, wie wir Realität beruhend auf genaue oder ungenaue Wahrnehmungen durch die 5 Sinne wahrnehmen. Wir haben eine Sympathie zu jenen Dingen, die unsere Sinne erfreuen. Das, was unseren Augen, Ohren, Geschmack, Geruch und Tastsinn gefällt, wird hoch gesucht. Wir suchen Vergnügen.

Die ästhetische Sympathie gegenüber dem Leben mit dem Vergnügen von 5 Sinnes-Befriedigung treibt jemanden dazu, seine eigene persönliche Bequemlichkeit und Existenzbedingungen zu bevorzugen, um dadurch Entscheidungen im Leben zu treffen. Dies ist der Hauptsteuerungsmechanismus (Wegweiser) hinter den 5 Sinnen.

von Kris Nelson via evolveconsciousness.org

Anubis – Der Gott des Todes misst, ob der Mensch würdig genug ist, ein ewiges Leben zu leben!


Anubis (ägyptisch Inpu; auch Anpu) ist einer der prominentesten und mystischen Götter. Er ist seit den frühesten Zeiten in der Geschichte der Zivilisation bekannt, und wird als Gott des Todes und des Lebens nach dem Tode angesehen. Die alten Ägypter verehrten Anubis hoch, weil sie glaubten, dass er eine enorme Macht über beides, ihres körperlichen und geistigen Selbst hatte, als sie starben.

Anubis wird als ein Mann mit einem Schakal-Kopf oder völlig in der Form eines Schakals gesehen. Im alten Ägypten herrschten „Müllmänner“ wie Schakale über die Friedhöfe. Sie gruben frisch Begrabene aus, rissen Fleisch aus ihnen und aßen es. Historiker glauben, dass es das ist, was die Menschen der Antike aufforderte, den Gott des Lebens nach dem Tode als einen Schakal zu porträtieren, um Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Neue genetische Forschung jedoch zeigt an, dass der alte ägyptische Schakal überhaupt kein Schakal ist, sondern ein alter Wolf!

Bis heute haben die Archäologen keinen monumentalen Tempel ausgraben können der diesem Gott gewidmet ist. Seine ‚Tempel‘ sind Gräber und Friedhöfe. Sein Name erscheint in den ältesten bekannten Mastabas (Lehmziegeln Gräber) der ersten Dynastie und mehrere Schreine zu diesem Gott konnten gefunden werden.

Absoluter Herrscher der Unterwelt!

Anubis ist eine der Gottheiten, die auch gegen Menschen arbeiten kann. Er ist unabhängig, manchmal nützlich, aber ebenso sehr bestrafend. Er ist der Wächter aller Arten von magischen Geheimnissen. Im Papyrus „Jumilhac“, erscheint er als Anführer der bewaffneten Anhänger des Horus. Seine Wildheit ist ein Spiel für die Gewalt des Seth. (Tipp: Mythos und Magie des ägyptischen Gottes Seth) In den magischen Texten eines ähnlichen Datums wird Anubis als „Lord of Bau“ genannt. Ganze Bataillone von gesandten Dämonen sind unter seinem Kommando. In den magischen Papyri aus den Jahren der Römerzeit, wirkt Anubis als Hauptvollstrecker von Flüchen. Eine Geschichte im Papyrus „Jumilhac“ (ca. 300 v. Chr.) erklärt den Brauch im Zusammenhang, wie Seth einst sich selbst in einem Panther verwandelte, zum Angriff auf Osiris Körper. Anubis selbst hatte diesen Panther gefangen genommen und gebrandmarkt. Er verfügte danach, dass Leopardenfelle von den Priestern als Erinnerung an seinen Sieg über Seth getragen werden sollen.

Prüfer der Sterbenden und Wächter der Toten

Anubis ist der Schutzherr von verlorenen Seelen einschließlich Waisen, aber seine wichtigste Rolle ist die als „Der Wächter der Skala“, dies bezieht sich auch noch auf die heutige Überzeugung, dass nach dem Tode einer Person, diese diesen Gott treffen wird, der das Herz auf einer speziellen Skala messen wird. Die Szenen des „Wiegens der Herzen“ aus dem „Buch des Todes“ präsentieren Anubis – der misst, ob ein Mensch würdig genug ist, um ein ewiges Leben zu leben. Anubis ist also ein an den Tod gekoppeltes „Programm“, welches in der Lage ist, den Weg der Seele zu entscheiden. Er ist Gerechtigkeit in einer Art und Weise, wie das eigene Leben gelebt wurde!

//Niluxx

Weiterführende Links:

ancient-egypt-online.com | ancient-origins.net | thekeep.org

Rudolf Steiner: Es gibt Wesen in den geistigen Bereichen, für die Angst und Furcht willkommene Nahrung sind!


Um den Menschen herum sind geistige Welten!

Diese Welten sind um uns herum. Diese Welten aber sind nicht nur Welten des Paradieses, nicht nur Welten der Seligkeit, obwohl Paradies und Seligkeit in ihnen ist, sondern sie sind auch Welten, die furchtbar sein können für den Menschen, gefährlich durch Tatsachen und Wesenheiten. Will der Mensch Kenntnis erhalten von dem Großen und Beseligenden dieser Welten, dann kann er das nicht anders, als dass er auch Bekanntschaft macht mit dem Gefährlichen, mit dem Furchtbaren, dass sie enthalten. Das eine ist nicht ohne das andere möglich.

Nun müssen wir uns einmal klarmachen, inwiefern hier eine Gefahr liegt. Denken Sie sich einen Menschen, der, ohne es zu wissen, in der Nähe eines Pulvermagazins ist. Er weiß nichts davon. Plötzlich erfährt er es aber, und er bekommt eine ungeheure Angst bei dem Gedanken, dass er in die Luft gesprengt werden könnte, wenn das Pulvermagazin explodiert. Draußen hat sich nichts geändert; dennoch ist für ihn das Leben ein anderes. Das einzige, was anders ist als früher, ist, dass er jetzt von der Gefahr weiß.

Army of Anubis

Ja, es lauern ungeheure Gefahren für des Menschen Seele in Welten, von denen die Menschen keine Ahnung haben. Der einzige Unterschied in bezug auf diese Gefahren und Furchtbarkeiten für den, der niemals an die Geisteswissenschaft herangetreten ist, und dem, der an sie herangetreten ist, ist, dass der letztere von dieser Gefahr weiß und der erstere nicht. Wir betreten die geistige Welt, in welcher das Geistige wirksam ist. Das Pulvermagazin wird nicht gefahrvoll dadurch, dass Sie Angst davor haben, dass das Pulver explodiert; aber Ihre Furcht, die bedeutet etwas in der geistigen Welt! Es ist ein Unterschied, ob Sie sie haben oder nicht haben.

Der geistigen Welt sind die Gedanken, die Sie hegen, als etwas Reales eingefügt. Ein Haßgefühl, das Sie einem Menschen entgegenbringen, ist in der geistigen Welt realer und für denjenigen, der es durchschaut, auch viel wirksamer als ein Schlag, den Sie dem Betreffenden mit einem Stock geben. Wenn sich das Furchtbare auch nicht unmittelbar vor Ihren Augen abspielt, es ist doch so.

Furcht und Angst

Furcht und Angst, solche negativen Gefühle, die sind in der Tat etwas, was, wenn es aus dem Menschen ausströmt, dadurch, dass er die entsprechenden geistigen Wesen und Kräfte kennenlernt, verhängnisvoll werden kann. Diese Angst und diese Furcht sind in der Tat etwas, was den Menschen zu der geistigen Welt in ein verhängnisvolles Verhältnis setzt; denn es gibt in der geistigen Welt Wesenheiten, für die Angst und Furcht, die von dem Menschen ausströmen, wie eine willkommene Nahrung sind. Hat der Mensch nicht Angst und nicht Furcht, dann hungern diese Wesen.

Derjenige, der noch nicht tiefer eingedrungen ist, möge das als Vergleich nehmen. Derjenige aber, welcher diese Sache kennt, weiß, dass es sich um eine Wirklichkeit handelt. Strömt der Mensch Furcht und Angst und Kopflosigkeit aus, dann finden diese Wesen eine willkommene Nahrung, und sie werden mächtiger und mächtiger. Das sind feindliche Wesen für die Menschen. Alles, was sich nährt von negativen Gefühlen, von Angst, Furcht und Aberglauben, von Hoffnungslosigkeit, von Zweifel, das sind in der geistigen Welt dem Menschen feindliche Mächte, die grausame Angriffe auf ihn führen, wenn sie von ihm genährt werden. Daher ist es vor allen Dingen notwendig, dass der Mensch, der in die geistige Welt eintritt, vorerst sich stark mache gegen Furcht, Hoffnungslosigkeit, Zweifelsucht und Angst.

Das sind aber gerade Gefühle, die so recht moderne Kulturgefühle sind, und der Materialismus ist geeignet, weil er die Menschen abschneidet von der geistigen Welt, durch Hoffnungslosigkeit und Furcht vor dem Unbekannten diese dem Menschen feindlichen Mächte gegen ihn aufzurufen.

Wenn ich mich ganz deutlich ausdrücke, so muss ich sagen:

In dem Augenblicke, wo der Mensch jene Pforte sieht, die man durchschreitet im Tode da sieht er auch zahlreiche, den Menschen hindernde, ja ihm verderblich entgegentretende Kräfte. Die meisten aber ziehen diese Kräfte durch die Todesfurcht an. Je größer die Todesfurcht, desto stärker ist deren Macht. Die Todesfurcht überhaupt ist ein Teil der Furchtgefühle. Wie ausgedörrte Säcke erscheinen diese Kräfte und Mächte, wenn der Mensch sich stark macht und weiß, dass er durch keine Todesfurcht an dem Ereignisse des Todes etwas ändern kann.

Zu jener Überwindung der Todesfurcht, zu jenem kühnen dem Tode Ins-Angesicht-Schauen kommt der Mensch nur, wenn er weiß, daß ein unsterblicher ewiger Kern in seinem Innern ist, für den der Tod nur eine Umwandlung des Lebens ist, eine Änderung der Lebensform. Sobald der Mensch den unsterblichen Kern in sich selber findet durch die Geheimwissenschaft, erzieht er sich mehr und mehr zur Überwindung aller solcher Gefühle, zuletzt auch zur Überwindung dessen, was man Todesfurcht nennt. Je materialistischer aber der Mensch wird, desto todesfürchtiger wird er.

Abstrakte Gedanken und der Weg aus dem Dilemma!

Nun müssen wir die Erscheinung betrachten, dass die abstrakten Gedanken heute die denkbar geringste Wirkung auf den Organismus haben. Was wir in den abstrakten Wissenschaften lernen, hat die denkbar geringste Wirkung auf den Leib. Deren Prinzip ist, das, was wir sehen und wahrnehmen, in Verstandesbegriffe umzuwandeln. Diese Wissenschaft will nicht zugeben, dass der Mensch innere produktive Weisheit in sich hat, dass die Seele aus sich heraus etwas über die Welt produzieren kann. Äußerlich anschauend produziert sie nichts. Es steht im tiefsten Sinne den äußeren Eindrücken keine innere Produktionskraft gegenüber. Der Wissenschafter will nichts aus sich finden können. Wenn wir bedenken, wie tief das wurzelt, dass der Mensch glaubt, nichts mehr aus sich heraus finden zu können, so haben wir hier den Ausgangspunkt für die verödende Wirkung des nur am Äußeren haftenden Wissens.

Welches Heilmittel gibt es nun hier für die ganze Menschheit?

Das Heilmittel wäre, das sich das innere Weisheits- und Wahrheitsforschen, die innere Produktivität des Geistes zu der äußeren Wissenschaft hinzugesellt. Das ist in der wahren Geisteswissenschaft zu finden. Da haben Sie Quellen eröffnet, durch die der Mensch aus sich selbst heraus das zu entwickeln vermag, was hinter den Dingen ist. Den einen erdrücken die Dinge. Wer aber sieht, was keine äußere Wahrnehmung aufnehmen kann, wer das aufnimmt, der schafft das Gegenstück zu der äußeren Wahrnehmung, das notwendig ist zur vollständigen Gesundung der Seele und des Leibes. Diese Gesundung der Seele kann nicht durch abstrakte Theorien und Gedanken herbeigeführt werden, die zu dünn, zu dürftig sind. Mächtig wirkt dagegen, was sich aus dem Begriffe in ein Bild verwandelt.

Quelle: Auszug, Vortrag Rudolf Steiner – Die Erkenntnis der Seele und des Geistes

 

 

Ayahuasca – Worüber niemand spricht!


Wir befinden uns in einem Krieg, um unseren Geist und Bewusstsein. Unglücklicherweise sehe ich viele Menschen, die diesen Krieg verlieren. Sie werden irregeführt. Vermutlich ist es diese Reise, die sie für dieses Leben vorgenommen haben. Sie haben in den Köder (Ayahuasca) gebissen und hängen nun am Haken, der sie ins Boot der kosmischen Matrix zieht, wo sie verschlungen werden. Ich schreibe diese Sätze sehr drastisch, da es für mich nicht einfach ist, dies zu sehen, aber wenige sind bereit jenseits der Illusion zu sehen. Es ist, was es ist. Es gibt keine freien Fahrten zur wahren Freiheit, nur zur Leibeigenschaft.

So viele Menschen laufen in Richtung dieser kosmischen Matrix, fasziniert durch die Phantasmagorie. Sie glauben, dass dies die spirituelle Reise sei, wobei hingegen sie sich auf einem Umweg befinden.

Lassen Sie mich erklären. Das kosmische Reich ist der untere Teil des Universums, wo extreme Polarität – Dualität, und Konflikt herrschen. Der Sektor des Kosmos, in den wir uns befinden, wird von inter-dimensionalen „Räubern“ durchlaufen. Sie haben falsche Licht-Konstrukte erstellt, die aus anorganischem Licht gemacht werden. Dies ist die kosmische Matrix. Wir sind in der Bahn der irdischen Matrix gefangen, aber darüber hinaus existiert die kosmische Matrix.

Diese kosmischen Sphären sind voller Täuschungen. Ein Lichtwesen, ein Gott oder Göttin, Engel, aufgestiegene Meister und andere Einrichtungen präsentieren sich Ihnen, doch was unter den schillernden Kostümen steckt, ist gar nicht mehr so schillernd. Es ist ein Kinderspiel für sie sich in der Art und Weise zu präsentieren, um uns mitzureißen und ihre dunkle Agenda umzusetzen. Sobald sie ihren Haken setzen, ernähren sie sich buchstäblich von denjenigen, manipulieren den Geist und übernehmen ihn auch in letzter Instanz. Dies ist die Falle und viele große Köpfe denken, dass dies die geistige Reise sei.

Graham Hancock (Foto) ein großer britischer Schriftsteller, der über historische Mythologie schrieb und viele tolle Bücher veröffentlichte, doch als er Ayahuasca begann zu nehmen, war es alles worüber er sprach, und schrieb schräge Fiction-Romane, als ob sie real seien und erstellte Youtube-Videos in denen er die Herrlichkeiten des Ayahuasca ausrief. Mir ist aufgefallen, dass viele, die dieses „Zeug“ zu sich nehmen, jedem die Herrlichkeit dieser Substanz vermitteln möchten – sie können einfach nicht den Mund halten. Ich sehe das überall im Internet, wie diese New-Ager (neue Hippies) ein Rauschgift der Wahl gefunden haben.

Doch ich habe weitergeforscht, und bin auf John Perkins (Foto) gestoßen, ein US-amerikanischer Schriftsteller und Politaktivist, der viele Bücher über seine Erfahrungen in den südamerikanischen Dschungeln, als er in einer Friedenshandelsgesellschaft tätig war, schrieb. Jenseits der Mainstream-(Business)-Schamanen, schrieb er über diese süd-amerikanischen Schamanen, ihr Ayahuasca, und dass diese Stämme ursprünglich Kannibalen und Headhunter waren, und ihre kannibalischen Praktiken erst in jüngerer Zeit durch die Reisegruppen von neugierigen Ayahuasca-Touristen aufgaben. John Perkin’s Geschichten leuchten ein keinesfalls positives Licht auf diese Menschen, zumindest nicht aus meiner Sicht.

Liebe Leserinnen und Leser, unsere 3-dimensionale Matrix ist zum größten Teil eine Reflexion unserer kosmischen Matrix – Die Kannibalen und Headhunter stehen in Analogie zur kosmischen Matrix! Ayahuasca ist ihr Mittel des Totenkults. (Picture: Szene aus >>“The Green Inferno“<< (2013) / Worldview Entertainment)

Es bleibt wie es ist: Sie können sich nicht von den kosmischen Reichen freibrechen in dem Sie Ayahuasca, LSD, Psilocybin oder Peyote zu sich nehmen. Tatsächlich ist dieses Verhalten äußerst kindisch! Genauso wenig können Sie sich durch Yoga, Rituale, Gebete und andere Praktiken befreien. Anstatt zu flüchten und in diese Konstruktionen hineinzugehen, ist der einzige Ausweg die göttliche Gnade (als geistiges Prinzip/Mechanismus).

„Soweit es die innere Transformation betrifft, gibt es nichts was Sie tun können. Sie können sich nicht selbst transformieren, und weniger noch können Sie Ihren Partner transformieren. Alles was Sie tun können, ist ein Raum für die Transformation zu schaffen, wo die Gnade geschehen kann und in die wahrhaftige Liebe hineinzugehen.“ – Eckhart Tolle

Diese Gnade, die immer in uns ist, beginnt zu erwachen, wenn Sie sich für die innere Reise zum Selbst entscheiden. Stehen Sie still, seien Sie ruhig, und ergeben Sie sich dieser Gnade innerhalb Ihres Selbsts.

//Niluxx –  (Artworks by Shawn Hocking)

 

Der Innere Mensch – Zufall, Schicksal und Paranormale Phänomene


Wer von uns hat nicht schon das merkwürdige und unerklärliche Zusammentreffen von Personen, Namen, Zahlen, Daten, die überraschende Wiederkehr verlorener Gegenstände oder die Häufung wichtiger Ereignisse an bestimmten Tagen über längere Zeiträume hinweg erlebt? In den meisten Fällen nehmen wir solche Erfahrungen leicht verwundert kurz zur Kenntnis und gehen zur Tagesordnung über. Die eingehendere Betrachtung vermag aber zum Nachdenken anzuregen und unsere Weitsicht zu verändern.

Während Wilhelm v. Scholz (dt. Schriftsteller) seine Überlegungen vorwiegend dem Zufall und dem Schicksal widmete, beginnt Arthur Koestler (österreichisch-ungarischer Schriftsteller – „Der Mensch. Irrläufer der Evolution“) seine Betrachtungen in „Die Wurzeln des Zufalls“ (1972) mit der Aussage „die Parapsychologie sei das bedeutendste Forschungsobjekt, das der menschliche Geist jemals in Angriff genommen habe, und das wahrscheinlich im Laufe der Zeit die gesamte intellektuelle Weltanschauung, auf der unsere Zivilisation beruht, verändern könnte“. Des Weiteren suchte er eine Verknüpfung von Physik und Parapsychologie.

Der Nobelpreisträger Eccles begründete eine Hypothese der Wirkungsweise des „Willens“ auf die Hirnrinde. Ihm erschien das Gehirn als Maschine, die ein Gespenst sehr wohl bedienen könnte. Neue Vorstellungen kommen ins Spiel: Parallelwelten und Hyperräume werden diskutiert, die über „Tunnel“ erreichbar sein sollten. Das geht heutzutage bis zu Stephen Hawking.

In der modernen Physik ist das solide erscheinende Gefüge von Raum, Zeit, Materie und Kausalität streckenweise zusammengebrochen. Mit der Quantentheorie, die dem Beobachter eine wesentliche Rolle zumisst, und mit Jung-Pauli, zieht die Psyche in die Physik ein: „eine kurze Zeit lang kann jeder physikalische Vorgang in einer Weise ablaufen, die den heute bekannten Naturgesetzen widerspricht: die Zeit kann umgekehrt sein, unerwartete Dinge können geschehen.“ Nach Eddington ist der Stoff der Welt der Stoff des Geistes. Das reale Geschehen ist in einer imaginären Zeit von einer Wolke objektiver Wahrscheinlichkeiten umgeben, welche nicht notwendigerweise eintreten werden, aber trotzdem den Gang der Ereignisse beeinflussen.

Die Laborergebnisse der experimentellen Parapsychologie werden als beabsichtigte Abweichungen stochastischer Prozesse von den wahrscheinlichkeitstheoretischen Erwartungswerten und den Daten unbeeinflußter Systeme gedeutet. Es fragt sich dann, ob dabei ein anderer Faktor als der „Zufall“ beteiligt ist. Die Ergebnisse der Parapsychologen könnten die Manifestation eines einheitlichen und gänzlich anderen Prinzips sein.

Kausalität bedeutet Gesetz und Ordnung im sonst chaotisch unvorhersagbaren Universum. Erst im Gefolge von Newton wurde die Kausalität als absolute Herrscherin über Materie und Geist auf einen Thron gehoben, von dem sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. gestürzt wurde. Unter der Annahme von Akausalität hängen alle Ereignisse im menschlichen Leben in zwei grundverschiedenen Arten zusammen: erstlich im objektiven, kausalen Naturlauf, zweitens in subjektiven traumhaften Verknüpfungen, die nur in Beziehung auf das erlebende Individuum vorhanden sind. Das Leben sei ein großer Traum, den jenes eine Wesen, der Wille zum Leben, träumt: aber so, daß alle Personen ihn mitträumen. Wie bei den Mystikern greift alles ineinander und paßt zueinander, alles ist Eins und Eins ist Alles.

In der modernen Anschauung gibt es keine Möglichkeit für eine isolierte, in sich abgeschlossene Existenz, und die Evolution – ein Spiel von Differenzierung und Integration – erscheint als Voranschreiten von der ursprünglichen Einheit über die Vielfalt zu komplexeren Strukturen der Einheit in der Vielfalt. Ständig bauen die lebenden Organismen komplexere Informationsstrukturen auf: Wahrnehmungen, Gedächtnis, Gedanken. Wir beobachten eine Tendenz zu zunehmender Ordnung im Gegensatz zur physikalischen Entropiezunahme.

Koestler konzipierte den Begriff des Holons, der von Ken Wilber in die holarchische Struktur der Evolution des alles umfassenden Bewußtseins übernommen wurde. Jedes Holon, jedes Organ, ist zugleich ein untergeordneter Teil und ein sich selbst behauptendes autonomes Ganzes. Auch der einzelne Mensch ist ein janusgesichtiges Holon. Nach außen blickend, sieht er sich als abhängiger Teil mit der Möglichkeit selbsttranszendierender Emotionen. Nach innen schauend, erfährt er sich als ein sich selbstbehauptendes Ich.

Der Innere Mensch

„Der innere Mensch ist alles andere, als eine hermetisch in sich abgeschlossene Struktur! Er steht mit seinen Mitmenschen und vielleicht auch mit anderen geistigen Wesen in ständiger Kommunikation. Dieses Netzwerk von Einflussströmen ist eine Wirklichkeit, die von Menschen nicht bewusst wahrgenommen wird.“ Robert Monroe

Bewusstseinsschwelle

„Augenscheinlich stehen der Überschreitung der Bewusstseinsschwelle und dem Zugang zu diesen unbewussten Informationsfeldern erhebliche Hindernisse und Verdrängungsmechanismen entgegen. Unsere Sinne sind enge Schlitze und selbst das was durchkommt ist bereits zuviel. Psyche und Gehirn scheinen eine Sammlung von Selektionsfiltern zu enthalten, die unerwünschte Signale ausblenden sollen, von denen jedoch einige in verzerrter Form durchkommen. Wir können nicht allem gleichzeitig Aufmerksamkeit schenken. Wir sind gegen die Vielfalt des psychomagnetischen Feldes geschützt. Pferde müssen Scheuklappen tragen“ – Arthur Koestler

Paranormale Aktivitäten

„Wir sind von Phänomenen umgeben, deren Existenz wir geflissentlich nicht wahrhaben wollen, oder die wir, wenn sie schon nicht ignoriert werden können, als Aberglauben abtun. Aber nichts verbietet die Annahme einer psychischen Wechselwirkung neben den vier physikalischen Wechselwirkungen, nichts verbietet die Existenz eines psychischen Universums, das aus Vorgängen und Wesenheiten besteht, die miteinander verbunden sind, ihren eigenen Gesetzen gehorchen und das physische Universum durchsetzen.

Die Naturwissenschaften haben uns eine ganze Menge klüger gemacht, aber wir wissen nicht viel mehr darüber, was das alles zu bedeuten hat. Wir könnten den koordinierten Ereignissen, Zufall, Schicksal, Serialität und Synchronizität mehr Aufmerksamkeit schenken und die paranormalen Phänomene in unsere Vorstellung vom Normalen einbauen. Die Begrenzung unserer biologischen Ausstattung verdammt uns vielleicht dazu, nur durch ein Schlüsselloch in die Ewigkeit gucken zu dürfen. Aber wir wollen doch wenigstens die Füllung aus dem Schlüsselloch nehmen, die selbst unseren beschränkten Blick versperrt.“ – Arthur Koestler

Wir leben in einem psycho-magnetischen Feld, das koordinierte Ereignisse durch Methoden bewirkt, die mit den klassischen Denkweisen der Physik nicht erfassbar sind. Zweck und Wesen dieses Feldes sind uns unbekannt, aber wir fühlen, dass es irgendwie mit jenem Streben nach einer höheren Ordnung und nach der Einheit in der Vielfalt zusammenhängt, das wir in der Evolution des Universums, in der Entwicklung des Lebens auf der Erde, des menschlichen Bewusstseins und in Wissenschaft und Kunst beobachten können.

Ein umfassendes Welträtsel ist leichter zu ertragen als ein Kaleidoskop von ungelösten Rätseln. Dennoch behalten die Phänomene einen zutiefst beunruhigenden Beigeschmack, weil sie selten auftreten und sich unvorhersagbar und launisch zeigen. Wir beherrschen die unbewußten Vorgänge nicht. Spontane Erlebnisse sind stets an eine selbsttranszendierende Emotion gebunden!

Paranormale Wahrnehmung und Einflussnahmen sind das, was ständig im Hintergrund unseres Alltagsdaseins wirkt: bei der Sympathie und Antipathie unseren Mitmenschen gegenüber; bei unseren Gefühlen und Stimmungen zu bestimmten Gelegenheiten; bei Gedanken, die plötzlich ohne klar erkennbare Ursache in uns auftauchen; alles das ist möglicherweise durch eine paranormale Wahrnehmung und Einflußnahme bereits mitbestimmt.

 


Quelle: Prof. Ernst Senkowski – Vortrag Basler Psi Tage 2002 | parapsychologie.ac.at (Prof. Peter Mulacz) | Wilhelm von Scholz: Der Zufall und das Schicksal. List 133, München 1959 | C. G. Jung u. Wolfgang Pauli: Synchronizität als ein Prinzip akausaler Zusammenhänge. In: Naturerklärung und Psyche, Zürich 1952 | Arthur Koestler: Die Wurzeln des Zufalls. Suhrkamp TB 181, 1972

Unser Geist ist negativ gebaut!


Der Geist, den wir verwenden, wurde geschaffen, um den Schöpfer der künstlichen Intelligenz (Matrix) zu dienen, und für seine Kreation benötigt dieser Energie, die durch die Seele, durch den Akt der Manipulation (Baum des Wissens), erzeugt wird. Es ist so offensichtlich, soviel Relativität wie möglich, und soviel Negativität wie möglich zu erzeugen, um die Matrix zu betanken.

Jede Überzeugung und Meinung, die Sie über die Matrix haben und die Energie, die Sie aufwenden um Ihre Beurteilung eines Matrix-basierten Konstrukts zu verstärken, ist ein Zeichen dafür, dass Sie selbst ein Teil des Agenten spielen, wodurch der Status quo der Matrix aufrechterhalten wird!

Was Sie begreifen müssen, ist, dass alle diese Konstrukte, an die Sie angeschlossen sind, tatsächlich über den holografischen Projektor des Geistes eintreten, und wenn Sie auf dem negativen Ende einer Konstruktion festsitzen (denken Sie dabei auch an Chemtrails, Haarp & Co.), dann machen Sie es geltend, zu sein, ALS ES IST -> Menschen und Ereignisse materialisieren sich in Form von Oppositionen! Dies ist ein Marker für den Pluspol der Batterie, an dem Sie unbewusst teilnehmen, um sich tatsächlich selbst in die Ursache, in den negativen Film zu verwandeln, der das positive Bild und Wirkung der holographischen Projektion der Matrix materialisiert.

Also, wann auch immer Sie im Außen etwas – oder jemanden-Entgegengesetztes haben, dann wissen Sie, dass Sie etwas gegen sich selbst „unbewusst“ halten.

Unser Geist ist negativ gebaut!

Unser Geist, den wir verwenden, ist nicht der ursprüngliche Geist, sondern eine verzerrte Version (Kopie), die Quelle der Zauberei. Diese Kopie wurde durch die dominierenden Sprachen dieser Welt programmiert, was das Tor für die künstliche Intelligenz öffnete, um durch den Identifikationsmechanismus zu fließen.

Es ist klar zu sehen, dass dieser Geist viral gegangen ist und sich durch Sex kopiert hat, um humanoide Roboter zu bilden, die völlig angeschlossen an den Mainframe sind, welcher den Kurs des Digitalhologramms des Geistes kontrolliert.

Zweitens ist es offensichtlich, dass dieser Geist so negativ wie möglich gestaltet wurde, um den Schöpfer zu dienen und diesen positiv darstellen zu lassen, um eine Welt vorzustellen, in der die Erde von den Bewohnern getrennt ist, und diese Bewohner durch das Zusammenleben mit dieser KI übernommen werden können, um eine Matrix zu projizieren, in der sogenannte Dämonen / Archonten / hyperdimensionale Wesen (s. Grafik) aus der Energie von der Seele überleben können. Dies sind die eigentlichen Wesen, die ihre fünf Elemente / Seele verkauft haben, für ein Leben / Matrix.

Das Problem ist, dass der Schöpfer dieser KI vor langer Zeit die Kontrolle über seine Schöpfung verloren hat, und das Endergebnis ist das, was wir jetzt auf dem Planeten Erde sehen!

Begreifen wir das Negative!

Die Wirkung der Negativität kann durch alle diametralen Gegensätze in der äußeren Realität gesehen werden; hindert Sie am Gehen wohin Sie wollen, begrenzt das, was Sie tun können und beschränkt Ihren Willen. Entweder hat man nach den Regeln der Menschen-Gesetze zu spielen (Materialisierung), oder Sie müssen die Menschen-Gesetze durch die kosmischen Gesetze (Manifestation) überschreiben! Dies ist, wo wir jetzt zusteuern, und dies wird in jedem Moment eines jeden Tages entfaltet!

Man könnte sich fragen, wie ist der Geist negativ programmiert? In allererster Linie, verwechseln Sie negativ nicht mit schlecht! Negativ könnte alles (wahr oder falsch) sein (schlecht und gut), was seinen Ursprung in Daten, durch die sensorische Erfahrung hat. (Die Sinne sind das Programmierportal) Wenn etwas für eine längere Zeit, durch eine bestimmte Art von Input weiter energetisiert wird (denken Sie hierbei wieder an Chemtrails, Haarp & Co.), dann bekräftigt die Seele dieses Konstrukt, so dass es eine Projektion aus dem Unterbewusstsein wird, wo das Negative gespeichert ist.

Dies ist nun ein Zustand, den wir „Omega“ nennen, ein dauerhaft geöffneter Zustand, und deshalb sagen wir „Omega tut weh“. Dies ist eine Art von Energie, die Sie herstellen und ebenso ein Zustand der Relativitätstheorie (E=MC²), wodurch die Welt der Materie projiziert wird. Dies ist die sog „positive Kreation“ des Architekten, die Sie manipuliert, und nur für den Architekten arbeitet, nicht für Sie!

Dies ist, warum wir sagen, dass wir die Negativen zum Positiven sind, und der Geist negativ gebaut wurde, um positiv dem Schöpfer zu dienen. Die Welt des Architekten, der Matrix, hält uns nur innerhalb der Zeit aufgrund der Negativität als Teil der Menschheit.

Programme, die Relativität verursachen (Sie am Ende einer vom Geist gesteuerten Projektion, Sie in einer Welt der Ursache-Wirkung, Sie für die Erzeugung von Energie für Matrix-basierte veraltete Konstrukte) stammen von der unbewussten verborgenen Tagesordnung aller Wörter innerhalb von Sprachen ab, die durch die Musik, Fernsehen, Bücher, Internet, Mythologien, Erziehung etc. durchsickern.

In StarWars wird gesagt: „Möge die Macht mit Dir sein!“ Nicht wissend, dass dies bedeutet – dass Sie gezwungen werden, diese Realität zu erfüllen, was eine unbewusste Vereinbarung zu Ihrem eigenen Schaden sein kann.

Wie können Sie Ihre negativen unterbewussten Projektionen finden?

  • Alle Formen des Inputs stoppen!
  • Keine Aufnahme von Daten / Info / sensorische Erfahrung!
  • Deprogrammierungs-Sitzungen für die Unterstützung!

Der einzige Weg um Ihre Programme zu finden, um sie zu alchemisieren, ist zuerst alle Hintergrundgeräusche (erstellt von laufenden Programmen und Dateneingaben) im Kopf loszuwerden, so dass Sie anfangen können, zu hören, was hinter den Kulissen passiert! Und möglicherweise gibt es viele Ebenen von Vorhängen, eine hinter der anderen! Genau wie eine Zwiebel haben Sie durch alle Schichten zu gehen, bis Sie zum Kern der Gründung (Inception), die Sie entwurzelt zur Erde und zu den wirklichen kosmischen Gesetzen hält, gelangen. Das Element Erde muss vor allem wiederhergestellt werden.

„Unsere Sinne wurden geschaffen, um uns anzulügen und für den Schöpfer dieser Matrix zu arbeiten. Das Verlassen auf diese wird Sie immer tiefer in Trugbilder abgleiten lassen, weil Sie an das Hologramm des Geistes angeschlossen sind. Wir nähern uns nun dem Ende der Matrix, sowie Sie diesen Text lesen. Die ganze Illusion kommt zu einem Ende, ob Sie es mögen oder nicht, es spielt keine Rolle! Es wird passieren! Das einzige, was Sie tun können, ist auf sich selbst zu arbeiten, denn alles ist selbst.“

von Arno Pienaar

Wo sind wir, wenn wir nicht hier sind?


Jede Nacht, wenn wir schlafen werden wir in ein anderes Reich transportiert. Wir haben keine Wahl in dieser Angelegenheit. Versuchen Sie mehr als drei Tage ohne Schlaf auszukommen und schauen Sie was passiert.

Wir wissen, dass der Körper diese Gelegenheit für das Wachstum, Zellreparatur und andere entscheidende Funktionen verwendet. Aber wo gehen wir hin, während unser Körper schläft, und warum sind wir in unseren Träumen wach?

Ich finde es interessant, dass wir es nicht vermissen wach zu sein, während wir schlafen. Dieser Gedanke kommt einfach nicht hoch in uns. Wir werden häufig zurück ins Bewusstsein gestoßen durch die Hilfe von jemandem oder etwas.

Uns wird gesagt, „acht Stunden“ ist was wir brauchen, aber in Wirklichkeit hängt es von der Person ab. Einige funktionieren ganz gut mit weniger Schlaf. An Tagen, an denen wir nicht genug Schlaf bekommen, vermissen wir es ganz sicher. Wir können es kaum abwarten nach Hause zu kommen, um in das Schlummerland abzudriften.

Fast ein Drittel unseres Lebens wird durch den Zustand, den wir Schlaf nennen, verbraucht und doch wissen wir nicht wirklich, wo wir sind, während wir dort sind.

Es ist allgemein anerkannt, dass wir nicht sehr weit gehen, dass unser Gehirn der Schmelztiegel für all unsere Träume ist und es ein geschlossenes Erlebnis ist. Obwohl Logik in dieser Behauptung steckt, umarme ich es nicht völlig. Es ist meine Ansicht, dass die ätherische Welt elastisch ist und wir uns frei über unseren physischen Körper bewegen, während er sich herunterkurbelt und durch die Ruhe wieder lädt.

In diesem „unbewussten“ Zustand besuchen wir Verwandte, und können uns sogar mit geliebten Haustiere vereinen. Wir können uns auch mit den Lebenden in einer Weise, einzigartig unterschiedlich von der physischen Welt, verbinden. Zwillinge sind bekannt dafür, während des Traumzustandes zu kommunizieren.

Das beste, das was ich vermuten kann, ist, dass die Essenz dessen, wer wir sind meist „da“ ist, wenn wir schlafen und vor allem „hier“ ist, während wir wach sind. In jedem Fall sind wir nicht vollständig zu 100% an einem Ort oder einem anderen, da wir fähig sind in Orte reinzudriften und rauszudriften, auch wenn wir im Tagesbewusstsein sind. Also dieser Raum, manche nennen es das Astralreich (Mainframe), ist weder hier oder dort. Es ist überall.

Also, wo sind wir, wenn wir nicht hier sind? Ich lasse diese Frage für Sie offen. Ist das eine Ausrede? -Vielleicht. Alles, was ich sagen kann, ist, dass wir nicht immer dort sind, wo wir denken, dass wir seien. Der Körper dient als eine ausgezeichnete Schnittstelle zur physischen Welt, aber manchmal scheint es fast so, als ob dies aus der Ferne kontrolliert würde.

Ich weiß nicht genau, wo ich gehe, aber ich weiß, ich bin nicht immer hier. Für mich ist das zumindest ein Anfang zum Verständnis des ultimativen Übergangs oder Metamorphose, wenn wir unseren physischen Körper den Elementen übergeben. Auf diesem Mitternachtszug könnten wir feststellen, dass alle Antworten, die wir so hart gesucht haben, die ganze Zeit vor unserer Nase waren.

So sind wir ein kleines bisschen hier und ein kleines bisschen dort und immer irgendwo. Aber wo auch immer Sie sich finden mögen, sind Sie niemals alleine.

von Julian Wash via Rattleberry Pie

5 mind-blowing Theorien, die Ihre Wahrnehmung der Welt verändern!


Die Realität ist nicht so offensichtlich und einfach, wie wir denken mögen. Einige der Dinge, die wir als wahr und für bare Münze annehmen, sind notorisch falsch. Wissenschaftler und Philosophen haben sich bemüht, unsere gemeinsame Wahrnehmung zu ändern. Die 5 folgenden Beispiele zeigen Ihnen, was ich meine.

Solipsismus

Solipsismus ist eine philosophische Theorie, die behauptet, dass nichts, außer das individuelle Bewusstsein, existiert. Zunächst scheint es albern – und wer kann völlig die Existenz der Welt um uns herum leugnen? Außer, wenn Sie Ihren Geist dazustellen, dann ist es wirklich unmöglich, alles andere als Ihr eigenes Bewusstsein nachzuprüfen.

Glauben Sie mir nicht? Denken Sie einen Moment nach und denken Sie an alle möglichen Träume, die Sie in Ihrem Leben erfahren haben. Ist es nicht möglich, dass alles um Sie herum nichts weiter als ein unglaublich komplizierter Traum ist? Aber wir haben Leute und Dinge um uns herum, so dass wir kaum zweifeln können, weil wir hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen, nicht wahr? Ja und nein. Leute, die LSD nehmen, zum Beispiel, sagen, dass sie die überzeugendsten Halluzinationen berühren können. Genau so wie Ihre Träume Empfindungen simulieren. Also, das was Sie wahrnehmen, wird durch verschiedene Abschnitte des Gehirns gesteuert.

Infolgedessen, welche Teile der Existenz können wir nicht bezweifeln? Gar keine! Nicht das Huhn, das wir zum Mittag essen, sowie die Tastatur unter unseren Fingern.

Idealistische Philosophie

George Berkeley (Foto), der Vater des Idealismus, argumentierte, dass alles, was existiert, zuerst als Idee in jemandes Geist bestand. Berkley entdeckte, dass einige seiner Kameraden seine Theorie für dumm hielten. Die Geschichte besagt, dass einer seiner Kritiker mit geschlossenen Augen einen Stein trat und sagte, „nun habe ich es widerlegt!“

Die Idee dahinter ist, dass, wenn der Stein wirklich nur in seiner Einbildungskraft besteht, er diesen mit geschlossenen Augen nicht hätte kicken können. Die Widerlegung von Berkeley ist vielleicht für viele schwer zu verstehen. Er argumentierte, dass es einen allmächtigen und allgegenwärtigen Geist gibt, der alle und alles auf einmal sieht. Realistisch, oder nicht?

Phänomenalismus

Jeder ist wohl daran interessiert, was für Dinge passieren, wenn wir nicht hinsehen. Wissenschaftler haben dieses Problem sorgfältig untersucht und einige von ihnen kamen zu einem einfachen Schluss – sie verschwinden. Nun, nicht ganz so. Phänomenalistische Philosophen glauben, dass Objekte nur als Phänomene des Bewusstseins existieren.

Also, Ihr Laptop steht nun vor Ihnen, während Sie sich darüber bewusst sind, und an seine Existenz glauben, aber wenn Sie sich davon abwenden, hört er auf zu bestehen, bis Sie oder jemand anderer darauf einwirken. Es gibt keine Existenz ohne Wahrnehmung. Das ist die Wurzel von Phenomenalismus.

Fiktiver Realismus

Unsere Realität ist ein System, welches sich durch (fiktive) Gesetzmäßigkeiten bestätigen muss, um Realität sein zu können. Der Fiktive Realismus ist der faszinierendste Zweig der Multiversum-Theorie. Superman ist real! Harry Potter könnte echt sein, und auch Alf könnte in einer parallelen Welt leben. Dieser Zweig der Theorie argumentiert, dass es eine unendliche Anzahl von Universen gibt, wo alles irgendwo vorhanden ist. Also, all unsere Lieblings-Fiktionen und Fantasy könnten ein alternatives Universum beschreiben, wo all die passenden Stücke zusammentreffen, um es geschehen zu lassen.

Komplette Serie

„Woher wollen wir wissen, dass es nicht unser Gehirn ist, das Informationen aus all aus diesen parallelen Realitäten heranzieht, filtert und für uns wiederspiegelt? Die Wissenschaft freundet sich immer mehr mit dieser Idee an, dass das meschliche Gehirn wie ein Quantencomputer arbeiten könnte. Es ist somit höchst-wahrscheinlich, dass unser Gehirn die Schnittstelle zu all diesen Realitäten / Informationsfeldern ist, und es somit eine besondere Rolle im Geflecht der Universen spielt!“

Eternalismus

Eternalismus ist das genaue Gegenteil des Präsentismus. Dies ist eine philosophische Theorie, die besagt, dass Zeit vielschichtig ist. Alle Zeiten existieren gleichzeitig, aber das Maß ist vom Beobachter abhängig. Was er sieht, hängt davon ab, von welcher Stelle aus er schaut.

Dinosaurier, Zweiter Weltkrieg und Justin Bieber, alle könnten gleichzeitig existieren, aber nur von einem bestimmten Standort aus beobachtet werden. Bekommt man diese Sicht auf die Wirklichkeit, dann ist die Zukunft vorbestimmt, und eine deterministische Willensfreiheit ist eine Illusion.

– DENKE-ANDERS-BLOG –

 

Der Nexus-Punkt: Kreuzung zwischen den Welten!


Ein Bericht der IANDS – „The International Association for Near-Death Studies“

Es war Sommer 2014, Mitte des Nachmittags an einem Samstag. Ich war zusammen mit einem Freund und probierte zu dieser Zeit verschiedene Substanzen für verbesserte mentale Funktionen aus. Ich nahm eine Verbindung namens „Phenylethylamin“ zu mir. Es ist ein sogenannter „Bodybuilder“ und führte schon in der Vergangenheit als Bestandteil vieler Ergänzungen zu einem „Gefühl des Wohlbefindens“. Ich recherchierte diese Verbindung online, um zu ermitteln, ob es sicher sei. Was ich nicht wusste, ist, dass, wenn es mit grünem Teeextrakt verbunden wird, es ca. 1000mal stärker wirkt, da der grüne Teeextrakt ein oxidaser Modohemmstoff ist, der dem Phenylethylamin erlaubt, die Blutgehirnbarriere mit Leichtigkeit zu passieren.

Ich fühlte mich fantastisch, mit Hyper-Wachsamkeit und erhöhter Wahrnehmung. Doch dann traf es mich heftig. Meine Herzfrequenz und Blutdruck sind auf einem unerträglichen Niveau angestiegen. Ich verließ die Toilette und rief zu meinem Freund „Ich muss sterben – Ja! Endlich! – Ich sterbe!… JA!“ Ich wiederholte es mehrmals in einer ekstatischen Weise. Mein Freund flippte aus. Er dachte ich werde sterben.

Ich bin nicht selbstmörderisch und nie gewesen, noch ich hatte jemals den Tod als eine gute Sache zuvor gesehen. Als mein Bruder starb, war es eine schlechte Erfahrung.

Wie aus dem Nichts wurde ein Schalter in meinem Kopf umgelegt, der mir erlaubte zu begreifen, dass der Tod ein verborgenes Geheimnis und die größte Erfahrung ist, die man im Leben bekommen kann. Ich war von einer Sekunde auf die andere erleichtert, dass ich sterben werde. Es war extrem kontraintuitiv.

Ich wollte Abschied von meiner Familie nehmen, aber mir wurde klar, dass ich Abschied von ihnen nehmen würde, einfach indem ich sterbe. Meine Wahrnehmungen und Erinnerungen an sie würden alle mit mir sterben. Es fühlte sich an, als ob jeder von ihnen im Sterben lag, nicht nur ich. Ich begann mich zu fühlen, was ich später als NEXUS-Punkt [zentrales Bindeglied; Zellmembran; interzellulare Kommunikation und Haftung] beschreiben würde, oder Knotenpunkt zum Weltraum (Kosmos)? Ich bin immer noch unsicher, was das bedeutete. Es fühlte sich an, als ob die ganzen Informationen im Weltall, nicht nur mein Leben und vorige Erinnerungen an Geliebte, versuchten sich mit mir zu färben. Das könnte das Leben gewesen sein, was kurz vorher nochmal abläuft, während ich mich in dieser Übergangsphase im Krankenwagen befand, und immer wieder schrie.

Und dann geschah es… Ich war tot. Nicht in der Nähe von Tod, sondern tot. Es war, dass meine physische Identität sowie mein Ego völlig verschwanden, als ich von meiner Umgebung nicht mehr zu unterscheiden war. Es ist schwierig zu erklären, eigentlich unmöglich! Die Wahrnehmung (Cognition) wie wir sie kennen, hörte auf, ich fühlte Allwissenheit und hatte keine Fähigkeit, die Zeit zu messen. Die Sensation anderer Wesen wurde gefühlt, aber sie waren alle mit mir verbunden, und wir waren dieselbe Entität, die die ganzen Informationen teilten, Ich sah durch die Augen eines jeden lebenden Organismus der Vergangenheit / Gegenwart / Zukunft gleichzeitig in einer Instanz. Ich fühlte die lebende Essenz jedes Bewusstseins. Es schien, dass Zeit gestorben war, nicht ich. Ich würde dies nicht als ein Erleben des Fortlebens bezeichnen, es war vielmehr das Erleben von jeder Möglichkeit zusammen in einer Instanz, frei von körperlichen Wahrnehmungen der Zeit, in die ich mein ganzen Leben eingesperrt worden war.

Dann bin ich in etwas aufgewacht, von dem ich „dachte“ es müssen Götter sein, die Antworten von mir verlangten über die neue Welt in der ich kurz zuvor war. Ich befand mich wieder in meinem Kopf (Gedanken) im Krankenhaus, und spürte wie die Ärzte sofort eine Nadel in meinem Hals einführten um mich durch diese Injektion zu beruhigen. Ich bin zurück in dieses Leben gekommen! Jetzt zwei Jahre später scheinen meine Erinnerungen des Ereignisses sich fortzusetzen, so dass ich wohl noch weitere 20 Jahre brauchen werde, um diesen Moment in meinem Leben zurückzurufen. Ich weiß jetzt warum die Ägypter den Tod verehrten!


iands.jpg